Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tanja81

Mein Wochenend-Highlight.... oder wie bringe ich einem Hund das Fressen aus dem Napf bei (lang sorry)!!!

Empfohlene Beiträge

Musste das hier mal loswerden. Am Donnerstagabend kam überraschend der Anruf einer Freundin ob ich nicht übers Wo-Ende ihren Hund nehmen könnte, da sie auf ein Seminar müsste.

Ok, kein Problem dachte ich ;)

Am Freitag nachmittag zog also Paul bei uns ein. Paul ist ein 8 jähriger spanischer Strassenhund. Er ist seit dem 15.01.2010 bei meiner Freundin.

Gut, meine Freundin brachte Hundefutter und Körbchen mit. Sie sagte mir auch gleich, dass Paul nicht aus dem Napf fressen würde ja sogar Panik davor hat. :??? Ich dachte mir naja so schlimm kann es ja nicht werden, falsch gedacht. Sie sagt sie macht ein Fressenshäufchen und legt es so auf die Fliesen :(

Bei der erste Fütterung hab ich gedacht, gut stelle ich Pauls Napf neben den von Mimi, da Mimi ihr Futter inhaliert. Aber nein, er machte keine Anstalten auch nur in den Nähe des Napfes zu gehen. Also hab ich ein Straße aus Futter zum Napf gelegt, ging auch alles gut bis er in die Nähe des Napfes kam. Also musste Trick 17 her ;) Beim nächsten füttern bin ich auf die Knie vor seinem Napf und hab laut geschmatzt, ausser dass es mir total schlecht geworden ist bei dem Geruch des Futter und Paul mich nur komisch angeschaut hat ist nicht viel passiert :D

Kleiner sturrer Schädel.

Was nun?

Ich hab ihn dann aus der Hand gefüttert immer näher an den Napf heran, dann mal ein Futterbrocken in den Napf gelegt, aber sobald das Futter im Napf war ist er rückwärst mit eingezogener Rute weggelaufen.

Was mir immer wieder durch den Kopf ging was ist dem armen Kerl passiert, dass er so Angst vor einem Napf hat? :???

Nach etlichen Übungen über fast 2 Tage hat er den ersten Brocken vom Napfrand genommen, von mir kam ein überschwengliches Lob und ein mega fettes Bussi, ich war mächtig stolz auf Paul, gar nicht so einfach über seinen Schatten zu springen.

Natürlich haben wir am Sonntag abend dieses große Ereignis seinem Frauchen gezeigt, Paul hat alle seine Brocken vom Napfrand gefressen und hat anschließend die Streicheleinheiten seines Frauchen sehr genossen =)

Selten wurde meine Geduld so auf die Probe gestellt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heftig was hat er Arme nur erlebt :(

Blacky hat auch hin und wieder solche Phasen, in denen sie sich dem Napf einfach nicht nähern will, aber spätestens nach ein paar Tagen frisst sie wieder (also ich gebe ihr ein paar Brocken, dann frisst sie den Rest aus).

Glückwunsch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.