Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Muhlejunior

Bald ein neuer Hundebesitzer, aber noch viele Fragen!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo alle miteinander.

Ich bekomme in 8 Wochen,auch mit 8 Wochen,einen Appenzeller Sennenhund. :klatsch: Um genau zu sein,am 22.12.Meine Frage ist jetzt wie lange die Eingewöhnungsphase dauert und ob ich in dieser schon mit dem erziehen anfangen soll,oder viel mehr, wann ich überhaupt damit anfangen soll.Wenn ihr eine Antwort darauf habt,dann schreibt mir bitte zurück.

MfG,Muhlejunior

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=) Erst mal: Herzlich Willkommen hier! =)

Schön, dass du uns gefunden hast! :D

Das ist ja toll, 2 Tage vor Weihnachten zieht eine Fellnase bei euch ein! :D

Ich finde Appenzeller klasse! :D

Ich denke, der junge Mann/Frau sollte vom ersten Tag an wissen, wer das *Sagen* bei euch hat!

Langsam, mit viel Liebe, aber konsequent bleiben!

Wenn du noch Fragen hast, nur raus damit!

Ich hoffe, wenn euer Familienzuwachs da ist, bekommen wir auch Fotos zu sehen, oder? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muhlejunior,

herzlich willkommen bei uns im Forum und Glückwunsch zum kommenden Welpi.

Die Länge der Eingewöhnung ist bei jedem Hund unterschiedlich, wie auch bei Menschen, die in neue Situationen kommen. Du kannst auch gut an ein Kind denken, dass in den Kindergarten kommt, das eine fühlt sich direkt zuhause und das nächste hat tagelang Probleme und weint......also, lass dich überraschen und hilf deinem Welpen durch ruhiges besonnenes Handeln, an dem sich Hunde gerne orientieren. Die Erziehung deines Welpen beginnt sofort, da du Regeln aufstellen wirst und die Einhaltung auch durchsetzen/überwachen mußt.

Liebevolle Konsequenz und viel Ruhe und Geduld sind von dir Gefordert, aber das schaffst du sicherlich.

Das werden aber jetzt die längsten 8 Wochen der Welt......naja, da kannste ja deine Geduld schon trainieren.

Viel Spaß hier im Forum und viele gute Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi und herzlich Willkommen!

Lg Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Auch von uns ein herzlich willkommen!

Ich habe meinen Hunden erst einmal eine Woche eingewöhnung gegeben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und HERZLICH WILLKOMMEN!!!

also für mich beginnt die Erziehung eines Hundes ab dem Moment, ab dem er meine Bude betritt. Was jetzt natürlich nicht heißt, dass er gerade ankommt und direkt alles Mögliche lernen soll und es heißt auch nicht das ich direkt gewisse Erwartungen an den Hund habe. Aber es ist meine Bude und da gibt es gewisse Regeln, wie z.B. nicht auf den Pinkeln oder so was in der Art. Ergo versuche ich ihn doch direkt für Sachen die er gut macht zu bestätigen, oder aber ich versuche ihm ganz sanft zu zeigen was ich nicht so toll finde - ist doch auch bereits Erziehung oder?

Der Andrere Punkt ist doch ausserdem der, dass sobald ein Hund einzieht, beschäftigt man sich auch mit ihm... ich kann dazu nur sagen, ich hätte bevor Luke bei mir eingezogen ist nicht gedacht dass ich zukünftig derartig viel Zeit mit Hundebespaßung verbringen würde :)

Also wenn man sich doch eh schon mit dem kleinem Kerlchen beschäftig, finde ich, dass man dies zwischendurch auch sinnvoll tun kann z.B. mit Sitz lernen oder so. So lange man den Hund damit nicht überfordert, steht dem doch nichts im Wege.

Außerdem würde ich jedem eine Welpenschule oder Spielgruppe empfelen. Ich hatte zwar selber noch nie einen Welpen, aber ich durfte dort einmal zusehen, ich kann euch sagen ich hab echt selten so gelacht und die Hündchen schienen mindestens genau so viel Spaß zu haben. Und zum Andren lernen sie so auch am besten den Umgang mit ihren Artgenossen (meiner Ansicht nach).

So jetzt hab ich schon wieder einmal viel mehr geschrieben als ich wollt. In diesem Sinne, lass den Kleinen doch erst mal einziehen und dann siehst du schon ab wann du welche Unterrichtsstunden zwischenschieben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,natürlich kommt hier dann auch ein Foto rein.Ich hätte da noch ein paar Fragen die mir da so spontan einfällt:

Man soll ja im Allgemeinen mit Welpen nicht all zu lange gehen,weil die noch weiche Knochen haben und sich dadurch chronische Beschwerden einfangen können.Jetzt habe ich von einer Bekannten gehört,dass man mit einem Welpen max. so lange am Stück gehen sollte,wie alt der ist.(Heißt 8 Wochen=8Minuten)Was sagt ihr denn dazu und gibt´s da eine "Faustformel"?

Und wie habt ihr eure Haftpflichtversicherung abgeschlossen?Ich sehe online oft Werbung,aber irgendwie traue ich mich nicht online eine abzuschließen.Könnt ihr mir da Tipps geben?

MfG,Muhlejunior

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muhlejunior und herzlich willkommen hier im Forum! =)

Was die Haftpflichtversicherung angeht... Schau mal hier: http://www.polar-chat.de/topic_5178.html ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Was die Haftpflichversicherung angeht, kannst Du die auch im Versicherungsbüro abschließen.

Ich weiß jetzt gerade nicht, wie alt Du bist und ob Du eventuell schon eine Privathaftpflichtversicherung hast. Denn ich hab meinen Hund über die Versicherung versichert, bei der ich auch die Privathaftpflich habe.

Hab da angerufen und denen gesagt, was ich brauche. Die haben mir die Unterlagen zugeschickt. Ich habe dann unterschrieben und den Krams zurückgeschickt.

Alles bestens.

Wenn das alles über Deine Eltern laufen sollte, falls Du noch nicht selbst versichert bist, frag bei denen nach.

Gruß Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muhlejunior,

erstmal Herzlich Willkommen

Mit einem Welpen darf man nur solange am Stück gehen, wie alt er ist!

Also 8 Wochen = 8 Minuten (d.h. an einem Stück gehen/laufen) :)

Draussen sein kann der Hund natürlich länger.

Jedenfalls habe ich das so gemacht!! :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.