Jump to content
Hundeforum Der Hund
celinsky

Hund kommt nicht mehr auf Abruf

Empfohlene Beiträge

Schleppleine dran und KONSEQUENT üben. Das wird sich bis über die Pubertät hinaus ziehen. einfach am Ball bleiben, auch wenn es hoffnungslos erscheint :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke denke der brauch mit 17 Wochen keine Schleppleine eine Leine mit 1,5 Meter recht voll aus. Weiter soll er gar net erst weg und auf dumme Gedanken kommen. Vor der Schleppleine hat der Herr die Bindung Mensch Hund gestellt.

Es ist oft so das man einfach zu viel verlangt, denke immer du gehst mit einem Baby laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1,5 meter find ich ein bisschen arg kurz.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
1,5 meter find ich ein bisschen arg kurz.... :Oo
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50461&goto=988757

Ich nicht, denn was ist in 2 Meter Entfernung anders. Das allerwichtigste ist die Bindung, dabei ist es mir egal ob die Leine 1,5 oder 2 Meter ist aber eine Schlepp ist zu weit weg. Auf alle Fälle in dem Alter da gewöhnt er sich Marotten an, die man dann nachher wieder abstellen muss, das kann man vermeiden, wenn man erst an der Bindung arbeitet. Ich abe Hunde kennen gelernt die Konten sitz platz usw. bevor sie Ihren Namen kannten. Das sit dann Schlimm und führt zu Problemen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gwenni

Wenn Rayu beim Rückruf nicht kommt gehe ich kommentarlos in eine andere Richtung. Wenn dem Herrn dann irgendwann einfällt , "ah, da war ja noch jemand beim Spaziergang dabei", dann kommt er angerannt. Aber das kann dauern ....

Natürlich kann ich nur so reagieren wenn keine Gefahren in der Nähe sind wie z. B. Strassen, Spaziergänger, die Angst vor großen, freilaufenden Hunden haben, andere Hunde und .. und... und .....

Also sieht es meistens so aus das ich ihn abhohle und wortlos an die Leine nehme. Das bin ich soooo leid, denn häufig geht das mit einem Adrenalinstoß meinerseits einher wenn ich in der Nähe etwas von den oben beschriebenen Gefahren entdecke.

Also Schleppleine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Raudi

Kannst Du auch nicht bei jedem Hund machen. Felix hätte mir einen schönen Nachmittag gewünscht und sich dann vom Acker gemacht. Kommt immer auf den Hund an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oh ja mit Rückschritten leben können, wir machen seit Sonntag nur Rückschritte :Oo und ich fühle mich grad auch sehr verzweifelt.

:knuddel Hmja, das kommt mir bekannt vor! Wir erreichen im Moment neue Hoehen der Ablenkbarkeit, und Hoeren ist ja sooo vorgestern... (Muessen wir etwa den Pubertaetsfred wieder ausgraben? ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub schon, Xita :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Raudi

Kannst Du auch nicht bei jedem Hund machen. Felix hätte mir einen schönen Nachmittag gewünscht und sich dann vom Acker gemacht. Kommt immer auf den Hund an.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50461&goto=989014

...so wäre es mit Nikita auch ;)

Wobei sie irgendwann mal kommt (so geschehen vor 2 Wochen als sie an der Schlepp war und aus dem Geschirr ausgebüxt ist das Luder)

Wir sind auch weitergelaufen als die Luft rein war.Nach ner Weile kam sie dann mal gnädigerweise angeprescht.Ist da aber ein anderer Hund,Jogger o.ä. kann ich nicht einfach abhauen-die Leute würden sich bedanken ;)

Und abholen funktioniert leider bei unsrer frechen Maus auch nicht-da springt sie weg...

Naja,wir haben ab dem WE erstmal 5 Einzelstunden bei einer Trainerin-nach unserem Kennenlerngespräch meinte sie wir kriegen das schon hin *hoff* :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch einen Beagle-Mix, der gerne mal alleine läuft.

Ich laufe dann in die entgegengesetze Richtung und rufe ganz laut: Rammi kuck mal - hiiiiieeeeer!!!

In 90% der Fälle kommt er dann auch. Dann lobe ich und lobe ich......Leckerli...

Wenn er nicht kommt bleibe ich einfach stehen, kommt er dann irgendwann mal an, mache ich ihn an die Leine und laufe ohne Kommentar weiter.

Heute morgen hatte ich genau diesen Fall. Ich bin gerannt und habe gerufen.....aber es kam keine Reaktion. Nach ca. 4 Minuten kam er dann und hat sich vor mich gesetzt - ganz nach dem Motto - o.k. mach mich eben an die Leine.....

Da ich mit der Schleppleine überhaupt keine Erfahrung haben, möchte ich davon lieber absehen, sonst mache ich da mehr kaputt, als besser. Ich sollte mich mal belesen.

Mit seinen kleinen Ausflügen kann ich ganz gut leben....er ist nie so weit weg, dass ich ihn nicht mehr sehen kann...

Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Belohnung nach dem Abruf

      Hallo,   Ich möchte meinen youngster nach dem erfolgreichen Abruf unterschiedlich belohnen. So nun kollidiere ich mit meiner Art zu spielen mit ihm . egal ob ich ein Zerrspiel mit ihm mache,  eine Übung mit dem Futterdummy oder sonstige Spiele. Es beginnt alles mit dem Sitz ( bietet er von selber an, wenn ich was in der Hand habe) und einer Freigabe zum Spiel. Ich möchte nicht, dass er nur wild hinter etwas herhetzt. Ich beende das Spiel auch eindeutig.    Zurück zum Abr

      in Junghunde

    • Abruf trainieren... wie anfangen?

      Hallo! Es geht um meine knapp 1jährige Labrador-Dame. Es ist mein erster Hund und dementsprechend blauäugig (ohne mir viel Wissen angeeignet zu haben) bin ich da rangegangen. Ich habe sie von Anfang an viel ohne Leine laufen lassen. Die Leine habe ich nur in den Ortschaften benutzt. In den Feldern / Wiesen fast immer ohne.   Im Großen und Ganzen macht sie es gut. Sie bleibt immer irgendwo in ca. 5-10m Entfernung. Kommt von alleine mit und rennt nicht weg. Selbst Rehen haben wir sc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abruf von pubertärem Schnösel

      Also, seit mehreren Gesprächen und einer Stunde mit der neuen Trainerin, klappt es tatsächlich immer öfter, meinen Hund ohne Komplettverweigerung, Gekasper, Gepöbel und Gefiepe an der Leine an anderen Hunden vorbeizulotsen. Find ich schon mal toll Im Wald Leine ich ihn nach ein paar Übungseinheiten ab, verstecke ich mich häufig, wechsel die Richtung etc, Hund hat immer ein Auge auf mich, bleibt auf dem Weg und in einem Radius von wenigen Metern. Wir üben immer wieder "Hier", manchmal Leine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abruf - das schwierigste Kommando

      ...finde ich. Alles, wirklich alles habe ich meinem Hund leicht beibringen können. Nur der Abruf ist immer noch ne unsichere Nummer. Ich denke, es geht vielen so wie man an den Fragen in der Richtung sehen kann. Und ich frage mich, warum? Liegt es daran, dass man da schlechter konsequent sein kann, weil Hund außerhalb des Einwirkungsbereichs? Liegt es daran, dass der Abruf schlecht unter steigender Ablenkung geübt werden kann, weil der Ablenkungsgrad nicht beeinflussar ist? Liegt es daran,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zuverlässiger Abruf bei begonnener Jagdsequenz - ist das noch möglich?

      Hi, mal Hand aufs Herz, wer kann seinen Hund abrufen, wenn Wautz dabei ist, ein Reh oder einen Hasen zu jagen. Warum die Frage? Ihr ahnt es! Mein Dummbaddel hat heute ein Reh gejagt. Wenn ich das Reh zuerst sehe und punktgenau reagiere, dann kann ich meinen Hund fast immer abrufen. Aber wenn er schon im Spurt ist, also ich zu langsam oder abgelenkt war, dann .... shit!!!! Jaaa, ich weiß, man muß immer aufpassen, aber ich bin kein Wildspähroboter. Manchmal schaue ich halt in die falsche Rich

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.