Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Der Hund ist dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde ... !!!

Empfohlene Beiträge

Ja, ich hätte es nicht gedacht.

Aber es stimmt einfach.

Ich hatte heute nen Scheiss Tag, mehr als Scheisse.

Ich bin wirklich den ganzen Tag auf dem Zahnfleisch gekrabbelt.

Auch ne große Waldrunde am Nachmittag hat keine Abhilfe verschafft.

Warum darf ich hier nicht schreiben.

Ich hab dann Andy angerufen.

Gebeten, gefragt ob er mich abholen kann, ich hätte nicht fahren können.

Nein, könnte er nicht.

Er hat keinen Sprit im Tank.

Detlef sein bester Freundl, den ich eigentlich auch schon fast als Freund von mir bezeichne war auch da, hat auch ein Auto.

Nichts, gar nichts.

Am Telefon dann noch das Schweigen auch nichts bringt und das sie ausserdem gerade dabei sind einen Film zu gucken.

DAS hat mich so sehr getroffen das ich das Gespräch nur noch so schnell wie möglich beendet habe.

Ich bin sowas von Enttäuscht.

ICH hätte Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt wenn Andy mich in solch einer Situation angerufen hätte!

Aber ich habe gelernt das man das was man selbst für andere tun würde einfach nicht von dem anderen auch erwarten darf (siehe neue Signatur)

Ich behaupte und beharre darauf das meine Enttäuschung gerechtfertigt ist.

Das er mich nicht holen gekommen ist, okay .. kann ich noch irgendwie mit ganz viel gut Will verstehen ... ABER der Kommentar sie sind gerade am Film gucken während seine (angeblich) beste Freundin zu Hause sitzt und fast die Wände hochläuft ... DAS fand ich einfach nur daneben ...

Kiwi meine Frucht .. die sonst wirklich IMMER "geht" (also auf ihren Platz) wenn sie merkt es geht mir schlecht (sie DARF das natürlich) kam heute direkt von ihrem Platz aus ZU MIR und weicht mir nicht von der Seite.

Kiwi merkt das es echt nicht mehr schön ist heute mit mir ...

Andy scheint die Tragweite einfach nicht begriffen zu haben,

dabei hab ich es mehr als deutlich gemacht ..

Deshalb ..

Der Hund ist dir im Winde treu, der Mensch nichtmal im Winde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenn ich nur zu gut, dass man sich fuer andere den A... aufreißt, sich kaputt macht teilweise und wenn man selbst mal am Ende ist und Hilfe braucht sind genau diese Leute nicht mal in der Lage ans Telefon zu gehen oder am naechsten Tag oder sonst wann zurueck zurufen und mal zu fragen was los ist wenn manmitten in der Nacht anruft..

GottseiDank hab ich 2 Menschen gefunden die mir in solchen Situationen seit Jahren beistehen-und das war nicht oft (so oft kommt es naemlich nicht vor dass ich darauf urueckgreifen muss)-aber ich kann auf sie zaehlen egal was ist.

Das ist unbezahlbar.

Und es tut immer wieder weh wenn man einsehn muss dass man selbst doch mehr fuer andre tut oder tun wuerde als diese bereit sind zu geben.

Aber wie du schon sagst-der Mensch im allgemeinen ist einfach nur daneben!

Da kann man nur froh sein dass man seine Tiere hat, ansonsten wuerd man manchmal wohl durchdrehn..

Fuehl dich voellig verstanden und gedrueckt!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde es sich in diesem Fall um eine Ausnahmesituation handeln könnte ich Deine Enttäuschung vollkommen verstehen und fände sie auch gerechtfertigt. Soweit ich das bisher mitbekommen habe ist das aber keine Ausnahmesituation und daher verstehe ich Deine Enttäuschung, kann aber auch Andy absolut verstehen.

Es ist nicht einfach dauerhaft die Last eines anderen mitzutragen und manchmal muss man sich einfach abgrenzen, wenn man nicht ausbrennen will. Und sei es daß man so einen banalen Grund wie eine Film vorschiebt.

Ich weiß, daß es mir so geht und deswegen erwarte ich auch von keinem Menschen, daß er immer für mich da ist.

Unsere Hunde haben das Glück, daß sie für uns da sein können ohne irgendwie eine Verantwortung übernehmen zu müssen. Sie sind einfach da und sind wie sie sind und das reicht vollkommen aus.

Ich wünsch Dir, daß die nächsten Tage wieder besser werden als heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn Du es nicht hören willst,

löse Dich von solchen Lasten oder gehe diese alte Beziehung

neu und neutral an!

Du bist nicht mehr sein Mittelpunkt und das mußt Du aktzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kommt mir bekannt vor, daher hab ich schon ewig diese Signatur, auch in anderen Foren. Hab sogar schon überlegt ob ich se mir tättoowieren lass.

In der Not erkennst du deine wahren Freunde!!!

Der Hund kann dir zwar nicht helfen, aber er ist da und ist auf eine andere art und weise für einen da ;)

Anscheinend war gestern der Wurm drin. Hatte nämlich auch nen richtig besch... Tag :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Erfahrung macht jeder, Claudia ;)

Ich hab etwa 40 Jahre gebraucht, um meine Konsequenzen draus zu ziehen.

Ich hoff, du bist da schneller als ich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist einfach Nichts vollkommen - und Menschen erst recht nicht!

"Aber der Hund ist Dir im Sturme treu ........."- wie ist es aber bei den Hunden untereinander? ;)

Sei nicht böse, aber diese Idee soll dich etwas aufheitern. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte solche Sichtweisen als Vermenschlichung von Hunden. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass, liegt der Mensch im Sterben, sich die meisten Hunde von ihm abwenden (im Gegensatz zu Katzen, die suchen die Nähe von Sterbenden, so zeigt eine Katze im Altersheim oft an, wer als nächstes stirbt; allerdings sollte man auch hier nicht meinen, die Katze täte das aus Nächstenliebe). Für den Hund ist das ein verständliches Verhalten, ihm geht es einzig ums Überleben. Stirbt der Rudelführer, muss er sich einen neuen suchen. Ein sterbender Mensch ist ihm nicht mehr nützlich. Ich liebe Hunde sehr, aber ich möchte am Ende meines Lebens nicht darauf angewiesen sein, dass mir ein Hund beisteht, dann werde ich nämlich die Enttäuschung meines Lebens erfahren und habe keine Alternativen mehr.

So, wie man einen Hund selbstlos liebt (denn was gibt er mir schon mehr, als seine Folgsamkeit, die ihm zum Selbstzweck dient), sollte ich auch dahin kommen, dass ich Menschen selbstlos liebe, dazu gehört es, nicht ständig aufzuzählen, wer was für wen macht, sondern es gleicht sich von selbst aus.

post-13355-1406415520,05_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auch wenn Du es nicht hören willst,

löse Dich von solchen Lasten oder gehe diese alte Beziehung

neu und neutral an!

Du bist nicht mehr sein Mittelpunkt und das mußt Du aktzeptieren.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50805&goto=997214

Sehe ich genauso. Als ich die Überschrift gelesen habe, wusste ich genau worum es wieder geht. Der Ex-Freund, der Hund als Rettungsanker.

@Golden Retriever

Prima ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bisher nichts geschrieben.

Aber ich kann Andy verstehen.

Ich bin immer für meine Freunde da, du wirst keinen meiner Freunde finden die das Gegenteil sagen, ABER auch ich muss meinen Akku aufladen.

Das muss Andy sicherlich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.