Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Der Hund ist dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde ... !!!

Empfohlene Beiträge

Naja, rumgeheult hat sie ja nicht, aber ich denke, sie muss einfach eine andere Lösung finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, hat sie, sie ist enttäuscht und aus Ihrer Sicht wurden Versprechen gebrochen.

Andy ist dumm sowas zu versprechen, keine Frage aber trotzdem muss man ihm auch zugestehen, mal nicht parat stehen zu können.

Er ist ein Mensch und auch er hat Limits.

Kann mir vorstellen wie das auch an SEINEN Nerven zerrt, nicht nur an Claudias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Rumheulen sieht das glaube ich hier keiner.

Man liest die Verzweiflung und den Ärger raus.

Aber - woher kommt die Verzweiflung, der Ärger, der Frust? Wo liegt der Hund wirklich begraben unter den ganzen "Äußerlichkeiten"?

Dort muss sie ansetzen, ihre Energie reinstecken und nicht in Wut, Enttäuschung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh es absolut nicht als rumheulen, sondern nur das sie sich mitteilen möchte.

Ich denke es ist einfacher die Energie in Wut und Enttäuschung zu kanalisieren, als sie umzukehren und einen ganz neuen Schritt zu machen.

Das wird wohl auch ein Thema in der Therapie sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Claudia hat psychische Probleme und Andy hat ihr klipp und klar gesagt, dass er sie immer holt. Sie in so einem Ausnahmezustand hängen zu lassen finde ich fahrlässig. Dann soll er doch einfach sagen: Ich komme mit der Belastung nicht klar. Das wäre nur fair für beide Seiten!

Ich kann es nur nochmal sagen das es eben genauso war.

Andy und ich haben das mittlerweile geklärt,

und er hat mir ERSTMALS vorhin gesagt das er mit der Situation überfordert ist / war.

Konnte ich nicht Ahnen weil er es mir vorher nie so sagte.

Nun weiß ich es und es wird sich (hoffentlich) einiges ändern.

Claudia... Du drehst Dich immer wieder im Kreis. Ich fürchte, dass eine stationäre Behandlung, was Du immer so weit von Dir schiebst, bald wirklich der letzte Anker ist, der Dich rettet. Aus Dir selbst heraus scheint es nicht zu klappen und die Menschen in Deinem Umfeld schaffen es dauerhaft nicht, Dir zu helfen. Nicht, weil sie nicht wollen, sondern weil sie nicht mehr können.

Wenn ich dann lese, dass Du bereits wieder sehr deutlich nach einem Pflegehund schielst... wird es mir sehr, sehr bang ums Herz.

Auf kurz oder lang wird es darauf hinauslaufen,

dennoch muss ich selbst, und nur ich, JA dazu sagen.

Alles andere hat einfach keinen Sinn.

Das mit dem Pflegehund steht noch in den Sternen, es war noch keine Vorkontrolle, kein gar nichts, bisher nur ein Telefonat.

Ich denke (hoffe) das ich diesem Hund helfen kann eben weil ich Erfahrung mit ängstlichen Hunden habe.

Ob es was wird das er zu mir darf weiß ich noch nicht.

Grüße,

das du in Therapie bist, ist bekannt. Gerade deswegen hatte ich es ja geschrieben, dass in einer Krisensituation eben dein Therapeut bzw eine Klinik der 'Ansprechpartner sein sollte.

Fakt ist in einer solchen Krisensituation hätte ich mich nur in eine Psychatrie einweisen lassen können.

Auch hier wäre ich aber wieder auf die Hilfe anderer angewiesen gewesen, denn Kiwi kann ich schließlich nicht einfach so über mehrere Tage alleine in meiner Wohnung "vergammeln" lassen.

Bei meiner Therapeutin (und auch bei anderen) sieht es in der Praxis einfach mal so aus das man sie logischerweise nicht Tag und Nacht anrufen kann.

Ja, heute geht es mir besser, gerade weil ich das mit Andy soweit klären konnte.

Ich bin jetzt gleich erstmal weg im Stall, also nicht wnudern wenn erstmal keine Antwort kommt.

@ All:

In kürze: Das mit Malliman und mir hat nicht so geklappt wie wir uns das gedacht haben, wir sind einfach zu verschieden.

Ich habe viele Tränen vergossen deswegen es aber letzendlich schlichtweg eingesehen das er damit Recht hat.

Ich will und möchte hier an dieser Stelle NICHt darüber diskutieren und werde auch auf keinerlei Fragen diesbezüglich eingehen.

Ich schreib es jetzt hier nur als Info, als Fakt, damit in diese Richtung keine Fragen mehr kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich super, dass du nochmal das Gespräch zu ihm gesucht hast und er es zugegeben hat Claudia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andy und ich haben das mittlerweile geklärt,

und er hat mir ERSTMALS vorhin gesagt das er mit der Situation überfordert ist / war.

Konnte ich nicht Ahnen weil er es mir vorher nie so sagte.

Das ist verständlich und normal, hast Du ja von einigen hier schon gehört.

Für ihn ist das eine schwere Situation und fast jeder wäre damit überfordert.

Das hätte Dir klar sein müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe ihn auch, WIRKLICH!

Nur konnte ich das nicht Ahnen weil er es mir nie zuvor gesagt hat.

Leider vergessen viele das man auch mit "menschen wie mir" mal Klartext reden mus und sollte und das das manchmal besser ist als alles runter zu schlucken an Kritik weil es eh früher oder später (wie eben bei uns gestern) eskaliert.

Nun weiß ich es und wir haben ne ganz andere Basis.

So, und nun bin ich wirklich erstmal wech, ich höre die PFerdies schon bis hierher wiehern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur konnte ich das nicht Ahnen weil er es mir nie zuvor gesagt hat.

Leider vergessen viele das man auch mit "menschen wie mir" mal Klartext reden mus und sollte und das das manchmal besser ist als alles runter zu schlucken an Kritik weil es eh früher oder später (wie eben bei uns gestern) eskaliert.

Doch, dass hättest du ahnen können, wenn du nicht immer nur deine eigene Seite berücksichtigen würdest.

Nix für ungut - aber jeder andere hat es schon lange gesehen, nur du nicht

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... denn Kiwi kann ich schließlich nicht einfach so über mehrere Tage alleine in meiner Wohnung "vergammeln" lassen.

Schon aus diesem Grund, solltest Du nicht noch an einem weiteren, wenn auch nur "Pflegehund" überlegen.

Früher oder später wirst Du Dich in stationäre Behandlung begeben müssen und dann sollte nicht noch ein weiterer Hund "unterzubringen" sein.

Bitte überleg Dir gut, ob Du zum jetzigen Zeitpunkt noch einen zweiten Hund übernehmen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bildungsurlaub Hund & Mensch

      Hallo an Alle! Ich komme gerade aus Ostfriesland, aus einem Bildungsurlaub. Da habe ich eine Ankündigung für ebenfalls einen Bildungsurlaub gesehen, der euch interessieren könnte:   vom 20.-24. Januar 2020 "Hund & Mensch - eine Beziehung im gesellschaftlichen Wandel"   *Link entfernt*   Eigene Hunde dürfen nicht mitgebracht werden, aber ich finde es toll, dass es so ein Thema als Bildungsurlaub endlich mal gibt! Alrun  

      in Plauderecke

    • Kleiner Mensch - Großer Hund

      Mein Freind und ich hatten gestern das Thema gehabt, welche Rassen uns so gefallen, kamen kleine bis "große" Rassen vor.   Nun, dann kamen wir in die Überlegung, wie bzw ob kleine Menschen (wie ich, mit 1,53 😂m) überhaupt einen "größeren" Hund halten (nicht festhalten 😂) können. Mit größere Rassen sind unter anderem Golden Retriever, Labrador, Aussi oder auch der Bordercollie genannt worden (um mal die wohl bekanntesten aufzuzählen)   Was würdet ihr sagen? Gibt es hier kleine

      in Plauderecke

    • Mensch-Tier-Gräber

      Eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen, indem darüber nachgedacht wird, Mensch und Tier gemeinsam zu beerdigen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/hamburger-friedhof-denkt-ueber-gemeinsame-mensch-tier-graeber-nach-8455718.html   Es gibt aber scheinbar auch schon Friedhöfe, die das erlauben: https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2016-11-20/mehrere-deutsche-friedhoefe-erlauben-mensch-tier-bestattung   Mir ist das völlig neu, dass es das überhaupt schon gibt,

      in Plauderecke

    • Geo-Artikel: Beziehung Mensch-Tier

      In Geo habe ich gerade ein Interview mit Kurt Kotrschal zum Thema Beziehung Mensch-Tier gelesen. Fand ich interessant und vielleicht finden es andere auch noch interessant. Das komplette Interview muss allerdings bezahlt werden. Aber ein großer Teil ist kostenlos lesbar:   https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/17807-rtkl-mensch-und-tier-was-eine-gute-beziehung-zu-tieren-ausmacht?utm_campaign=&utm_source=email&utm_medium=mweb_sharing

      in Plauderecke

    • "Kann der Hund wirklich besser riechen als der Mensch?"

      Hierzu mal dieser Artikel, was in der Geruchswelt so los ist:    https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage-an-das-gehirn/kann-der-hund-wirklich-besser-riechen-als-der-mensch?gclid=EAIaIQobChMIn47Cg7Ge3QIVw7ztCh3BYAZWEAAYASAAEgJfSfD_BwE            

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.