Jump to content
Hundeforum Der Hund
blacky1

Mein Hund hat Schleim und Blut im Kot! BITTE HELFEN!

Empfohlene Beiträge

Hallo Bekka,

Um so schlimmer, wenn es kein Fake ist. Der Virus ist hochansteckend und nicht nur für andere Hunde gefährlich, sondern auch für den Menschen. Deswegen impft man dagegen und nicht ohne Grund nennt sich das Ganze dann GRUNDIMMUNISIERUNG!

Ich bin noch nicht so lange hier, aber ich kenne den allgemeinen Umgangston hier. (Ich persönlich schätze die vielen ehrlichen und direkten Antworten).

Hier hat niemand auf Blacky1 rumgehackt, ich fühle mich auch nicht angesprochen ;-) es wurde nur ein Fake vermutet - nun da das hier kein Fake ist, macht es die Sache nur noch schlimmer.

Auch wenn Du Blacky1 den Tierarzt empfohlen hast, hast Du bestimmt nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt - ABER: Wenn man mit 11 Jahren ein Tier nicht ausreichend Medizinisch versorgen kann und keine Hilfe von Eltern und Erwachsenen erhält, dann sollte man vielleicht noch ein paar Jahre mit der Tierhaltung warten.

(Ich durfte mit 11 auch kein Auto fahren...)

Solltest Du Dich weiter um Blacky1 kümmern, dann bitte ich Dich sicherzustellen, dass der Hund aussreichend versorgt ist und der Paraviroseverdacht entweder durch einen anderen Tierarzt entkräftet wird oder behandelt wird - um MENSCH UND TIER im Umfeld zu schützen.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin noch nicht so lange hier, aber ich kenne den allgemeinen Umgangston hier. (Ich persönlich schätze die vielen ehrlichen und direkten Antworten).

Ehrlich und direkt ja aber wenn du dir die ganzen Beiträge durchliest, da merkt man schon das es meist nicht dabei bleibt und viele wirklich unfreundlich werden.

ABER: Wenn man mit 11 Jahren ein Tier nicht ausreichend Medizinisch versorgen kann und keine Hilfe von Eltern und Erwachsenen erhält, dann sollte man vielleicht noch ein paar Jahre mit der Tierhaltung warten.

(Ich durfte mit 11 auch kein Auto fahren...)

Da gebe ich dir völlig Recht, sie weiß auch das ich das nicht gut fand als sie den Hund bekommen hat, vor allen Dingen weil sie eben ziemlich allein da steht.

Hundeerfahrung hat in ihrer Familie niemand.

Solltest Du Dich weiter um Blacky1 kümmern, dann bitte ich Dich sicherzustellen, dass der Hund aussreichend versorgt ist und der Paraviroseverdacht entweder durch einen anderen Tierarzt entkräftet wird oder behandelt wird - um MENSCH UND TIER im Umfeld zu schützen.

Ich werde ihr auf jeden Fall weiter helfen und ich finde echt sie macht es auch ziemlich gut.

Ihr Hund ist echt gut erzogen und das hat sie ihm alleine beigebracht.

Und das sie manche Dinge noch nicht weiß, wie gesagt, sie ist elf. Und woher soll sie jetzt wissen, welche iImpungen gemacht wurden und welche nicht.

Sie war beim Tierarzt und hat ihn impfen lassen.

Und als Kind geht man logischerweiße davon aus, das dann alles Ok ist.

Jetzt zum eigentlichen Thema.

Ich habe gerade meine Tierärztin angerufen. Sie ist zwar mom in einer Op ruft mich aber heute Mittag zurück.

Die Sprechstundenhilfe konnte mir nur soviel sagen.

Es wurde noch keine Diagnose gestellt, sie hat gemeint ist ja so gar nicht möglich.

Sie hat nur gemeint das sie so schnell wie möglich mit dem Impfpass wieder kommen soll.

Ich werde euch heute Mittag schreiben was die Tierärztin gesagt hat.

LG Bekka & Mexx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abgesehen davon, daß hier wirklich viele äußerst "perfekte" Hundehalter sind, die nie einen Fehler machen (Ironie aus)

wäre es vielleicht ganz hilfreich gewesen, wenn Blacky 1 ihr Alter genannt hätte bzw. mehr Einzelheiten!

Ich wünsche dem Hund alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Abgesehen davon, daß hier wirklich viele äußerst "perfekte" Hundehalter sind, die nie einen Fehler machen (Ironie aus)

Das glaube ich dir auch.

Aber es gibt eben nicht nur perfekte Hundehalter.

Mexx ist auch mein erster Hund. Ich habe am Anfang so ziemlich alles falsch gemacht, was man machen konnte, trotz das ich mich gut informiert hatte.

Was solls, Hundi und ich sind schlauer geworden und jetzt klappt alles auch ganz toll.

wäre es vielleicht ganz hilfreich gewesen, wenn Blacky 1 ihr Alter genannt hätte bzw. mehr Einzelheiten!

ja ich weiß aber wie gesagt, nicht jeder ist perfekt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Schreibstil konnte man aber schon erkennen, dass da jemand sehr hilflos

war

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie auch immer.

Es muss eine genaue Diagnose her und vor allem eine Aufklärung zu diesem hoch ansteckenden Virus.

Egal wie gut oder schlecht ein Tierarzt ist, der weiss das und sagt das dann auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Bekka!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie auch immer.

Es muss eine genaue Diagnose her und vor allem eine Aufklärung zu diesem hoch ansteckenden Virus.

Egal wie gut oder schlecht ein Tierarzt ist, der weiss das und sagt das dann auch.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=50845&goto=999796

Dann liegt das Problem aber beim Tierarzt und nicht bei der TE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich?

Ich kann mir nicht vorstellen das ein Tierarzt diese Diagnose stellt und nicht aufklärt.

Das kennen ja die meisten Hundehalter oder Tierarzt zu sein.

Entweder ist es Parvo und er klärt auf oder es ist was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat sie ja was falsch verstanden!

Es gab auch schon genug Erwachsene hier, die nach einem Tierarztbesuch weder genaue Diagnose noch Medikament nennen konnten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...