Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildwolf

Abstellen von Bellen, Jammern ...

Empfohlene Beiträge

ich brauch mal Gedankenunterstützung um ein Problem anzugehen.

Arwen hat seit jeher die Reaktion, das wenn ich nach Hause komme sie komplett aufdreht.

Oder andersrum, sie hört mein Auto und dreht auf.. sprich Bellen, Jammern etc.

Wenn ich die Tür unten aufmache ist das Theater grundsätzlich vorbei.

Momentan ist das ganze aber extremer geworden, sie steigert sich das so etwas rein.

Die Reaktion auf mein Auto ist intensiver und es hört erst auf wenn ich meine Haustür aufmache.

Nun zu euch...

wie reagiere ich ohne Anwesend zu sein?

Sie weiß das es kein erwünschtes Verhalten ist.. trotzdem braucht sie es anscheinend als Ventil sonst hätte ich das Problem nicht mehr.

Wo sind meine Ansätze?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd sagen, sie hat ein Problem mit dem Alleinsein und baut dadurch den Stress ab. Macht sie das IMMER, egal wie lang du weg bist? Auch ohne Auto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... immer wenn Du heimkommst oder nur zu festen Zeiten?

Wenn Du willst kann man das ja mal nachstellen, wenn jemand in der Wohnung ist, falls das klappt. Dann kannst Du erfahren, wann`s anfängt und wie`s aussieht und was die Andren Rudel-Teilnehmer machen...

... mal erstes Brainstorming spontan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es ist intensiver an den festen Zeiten.. also z. B. zur Mittagspause.

Komme ich mal z.b. ausserhalb der normalen Zeiten nach Hause ist das ganze eher unspektakülar.

Deswegen denke ich nicht das es ein Problem mit Alleine sein ist

Kurz nachstellen funzt leider nicht :-)

Da muss ich länger weg sein

also Chilli heult mit.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist es irgendwie konditioniert denk ich...

Ich hab ähnliches Problem mit Pepper im Auto. Wenn wir Kurzstrecken fahren dann ahnt sie dass irgendwie und jammert herum und wenn die Rampe dann aufgeht, dann platzen einem die Ohren. Ich nehm die im Moment immer und überall mit und lass sie im Auto, damit sie merkt, dass es nicht immer Action gibt, wenn ich aussteige. Es ist schon besser geworden.

In Deinem Fall hab ich grad eine Idee...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ey, dann raus mit der Idee :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chloroform könnte helfen! :D

Ne...quatsch....tschuldigung....

Wie wäre es, wenn Du ganz unberechenbar ans Haus ranfährst....und wieder wegfährst....ist sie dann still?

Vielleicht könntest Du Dich dann während der Ruhezeit zu Fuss dem Haus nähern und erst reinkommen, wenn sie still ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*zunge rausstreck* :D

Habe das eine Zeitlang so gemacht, das ich erst rein bin wenn es still war--- geholfen hat es nichts :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie cassya es sagt: Herumtricksen. Ab und an mal heranfahren und nicht reinkommen oder das Auto weiter weg abstellen und zu Fuß kommen...

Ist aber natürlich alles recht langwierig und nervig.

Bin gespannt, ob dir jemand bessere Tips gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auto weiter wegstellen habe ich auch schon gemacht...

Da meldet Madam nur das einer unten reinkomme, das wars und dreht dann durch wenn ich da bin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

    • Jammern bei anderen Hunden

      Hi, Ich suche Tipps bzw. zusätzliche Ideen was ich besser machen kann und woran das schwierige Verhalten liegt: Mein Collie Rüde ist 9 Monate alt und teilweise super nervig. Er kann 40-50 min beim spazieren gehen jammern. Er fiept, jault und bellt schrill. Beim Hunde Sport Verein muss ich einen Riesen Abstand zum Rest halten und ihn intensiv arbeiten - dann ist es erträglich. Begonnen hat es mit dem markieren. Dann wurde es immer mehr. Ich habe dann begonnen ihn umzulenken Plus arbeiten,

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.