Jump to content
Hundeforum Der Hund
Desiengel

Brauche Hilfe - großer Knoten im Gesicht

Empfohlene Beiträge

Hallo,

seit letzten Freitag ist mein Amerikanischer Cocker Chicco krank. Er war sehr schlapp.Wir sind Montags direkt zum Arzt.Der hat festgesellt das er einen angeschwollenen Hals hat und Fieber..Er hat Antibiotiker bekommen und wurde dagelassen,. Der Arzt hat in in Narkose versetzt und es wurde ein Ultraschall gemacht, es wurde in die Speiseröhre geschaut und es wurde gewebe entnommen. Er hat keinen Fremdkörper gefunden. Aber er konnte auch nicht genau sagen was es war. Die Ergebniss von der Gewebeprobe war das er eine Entzündung hat. Er hat dann 2 Tage später ein anderes Antibiotikum bekommen und der Arzt meinte wir sollten ein CT machen lassen und danach würde er sofort operiert werden.

ICh habe mit bis Montag Bedenkzeit geben lassen, da sich mein Hund, außer das er viel schläft und und nicht am toben ist, sich normal verhält. er geht fast normal spazieren. er frisst(zwar nur weiche Sachen) er trinkt.

Heute hatte ich ein Tierheilpraktikerin hier. Und diese vermuten das es die Lymphknoten sein können.

Es sieht schom komisch aus. es ist an der rechten Gesichtshälfte ein sehr dicker fester, großer Knubbel.Und die rechte Gesichtshälfte hängt etwas runter. Er hat Akupunkur bekommen und ich habe Kügelchen bekommen von ihr..

Ich weis nicht mehr weiter..Hatte jemand schon mal so einen Fall?

Danke Desi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu erst mal hallo zu dir, du kommst ja aus meiner Geburtsstadt ;)

wenn du deinem Tierarzt nicht traust, gehe doch lieber noch mal zu einem anderen,

das hört sich ja alles nicht so toll an, aber wieso soll er denn operiert werden, er muss dir doch den Grund gesagt haben.

LG Heike und Nica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ja er meinte das man sich dadurch dann sicher wäre, wenn man ihn operiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber er muss dir doch gesagt haben was er vermutet.

lg Heike und Nica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne nicht wirklich..das ist es ja..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dann gehe zu einem anderen Tierarzt wurde ich tun, meine Meinung

mein Tierarzt erzählt mir immer alles bis aufs kleinste Detail, finde ich schon wichtig.

LG Heike und Nica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja werde ich dann auch machen..Danke..

Da er sonst einen munteren Eindruck macht..FInde ich es nicht gut einfach zu operieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo nach Plettenberg :winken:

Von Dir aus ist es ja nicht weit bis nach Altenaffeln. Dort ist eine Kleintierpraxis, Dr. Thomee. Vielleicht lässt Du Deinen Hund dort noch einmal untersuchen?!

Wie alt ist Dein Chico?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

genau bei der Praxis war ich..da ist jetzt nur ein neuer drin..Dr. Schweizer heißt er.

Chicco ist 9 Monate alt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, ich wusste gar nicht, dass Dr. Thomee ihre Klinik nicht mehr hat.

Ich bin mit meinem Hund in Lüdenscheid bei Frau Dr. Riepe. Weiss ja nicht, wie mobil Du bist- vielleicht wäre das was?

Ich bin dort sehr zufrieden.

Insgesamt klingt das für mich nach einer Erkältung/Mandelentzündung und einer allergischen Reaktion auf das Antibiotikum. Aber das sind reine Spekulationen...

Ich würd mir ne zweite Meinung holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Kleiner Mensch - Großer Hund

      Mein Freind und ich hatten gestern das Thema gehabt, welche Rassen uns so gefallen, kamen kleine bis "große" Rassen vor.   Nun, dann kamen wir in die Überlegung, wie bzw ob kleine Menschen (wie ich, mit 1,53 😂m) überhaupt einen "größeren" Hund halten (nicht festhalten 😂) können. Mit größere Rassen sind unter anderem Golden Retriever, Labrador, Aussi oder auch der Bordercollie genannt worden (um mal die wohl bekanntesten aufzuzählen)   Was würdet ihr sagen? Gibt es hier kleine

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: ARES, 3 Jahre, Ratonero-Chihuahua-Mix - sein Selbstbewusstsein ist größer als sein Körper

      Ares Selbstbewusstsein ist in der Regel um ein Vielfaches größer als sein Körper 😉 Der kleine Kerl (Ratonero-Chihuahua-Mix, geb. 14.02.2016) möchte wie ein richtiger Hund leben dürfen und hält so gar nichts vom Schoßhündchendasein! Daher hält er auch Abstand, wenn er denkt, dass man ihn auf den Arm nehmen möchte. Er wehrt sich nicht, aber seine Augen sagen ganz deutlich: Ich bin ein Kerl und kein Baby! In seinen Ahnen spielen Terrier eine große Rolle und deshalb sollten seine neuen Zweibein

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.