Jump to content
Hundeforum Der Hund
Azra

Wahllos Hund weggenommen

Empfohlene Beiträge

Den Hund wird kein Mensch mehr als "Irgendwas-Labbi-Mix" attestieren, nachdem im Net offen genannt wurde, was wirklich drin steckt.

Du kannst natürlich ein riesen Fass aufmachen, mit Presse,TA, etc. ... , damit verscherzt Du Dir dann jegliche Chance, Deinen Hund noch zurück zu bekommen.

Das OA hat nach geltendem Recht gehandelt, Du leider nicht. Je mehr Du denen jetzt vor den Karren fährst, desto geringer sind Deine Aussichten auf den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Den Hund wird kein Mensch mehr als "Irgendwas-Labbi-Mix" attestieren, nachdem im Net offen genannt wurde, was wirklich drin steckt.

Du kannst natürlich ein riesen Fass aufmachen, mit Presse,TA, etc. ... , damit verscherzt Du Dir dann jegliche Chance, Deinen Hund noch zurück zu bekommen.

Das OA hat nach geltendem Recht gehandelt, Du leider nicht. Je mehr Du denen jetzt vor den Karren fährst, desto geringer sind Deine Aussichten auf den Hund.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51074&goto=1005570

Dann macheich ale Voraussetzungen für ein Lstenhund ich bin zu jedem bereit!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist der einzig sinnvolle Weg....berichte doch mal, wie es euch ergeht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um es noch einmal deutlich zu sagen: In NRW ist es nach dem Landeshundegesetz nicht möglich einen Pitbull- oder einen PitbullmischlingsWELPEN, den man sich gekauft hat, legal zu halten! Legal ist das nur möglich, wenn man den Welpen von einem Tierheim übernimmt.

Du wirst in jedem Fall vom Amt einen schriftlichen Bescheid bekommen. Da wird alles drin stehen, was Dir vorgeworfen wird. Mit Rechtsbehelfsbelehrung, also einer Erklärung, welche rechtliche Mittel Du hast.

Du kannst zum Rechtsanwalt gehen und klagen. Du wirst aus meiner Sicht nicht mehr gewinnen können, weil es rechtlich in NRW nicht möglich ist.

Du wirst alle Kosten tragen müssen, die aus der ganzen Aktion entstehen. Einschließlich der Unterbringungskosten im Tierheim, Gentests, Anwalt und was sonst noch anfallen mag. Je mehr Du tust, um so teurer wird das.

Darum würde ich mich an Deiner Stelle an einen Anwalt (ein Anwalt wurde in einem Link genannt), der sich mit Tierrecht und besonders mit Listenhunden gut auskennt, eine Erstberatung vereinbaren. Wenn der meint, Deine Sache hat Aussicht auf Erfolg, kannst Du das versuchen. Nimmst Du einen Anwalt, der kaum Ahnung von der Materie hat, und Dir etwas verspricht, was hinterher nicht durchsetzbar ist, treibt das nur die Kosten noch mehr in die Höhe und raus kommt nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man schon so "ehrlich" ist und seinen Hund - der absehbar größer als ein 20/40er wird - beim OA anmeldet, aber andererseits weiß dass da ein SoKa mitgemischt hat, dann lass ich den Hund zuhause. Einen Sachkundenachweis kann man auch nachreichen, den muss man nicht zwangsläufig schon in der Tasche haben.

Solange der Hund dann später nicht auffällig wird, kräht kein Hahn danach, um welche Mischung es sich tatsächlich handelt.

Ich hab jetzt nicht den ganzen Fred gelesen, aber ich würde, wenn es sich wirklich so zugetragen hat, auch einen Anwalt bemühen. Mit den "freundlichen" Damen und Herren in Schwarz hatte ich hier in DU auch schon Disskussionen bzgl. Willkür.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

jetzt habe ich mich hier durch die Seiten geackert.

Da kann ich wirklich nur sagen: Dumm gelaufen, aber wohl selber schuld

Blue Line Pitbull Labrador mix
sorry, aber da lache ich mich kaputt. Blue Line - ist eine bevorzugte formulierung bei einer Farbbezeichnung bei Pittis und wenn man dann nach Welpen und Hannover googled, dann bekommt man genügend Anzeigen, wo raus hervorgeht, dass es reinrassige Pitbull Welpen sind. (Blue Line x red nose)

Beim Ordnungsamt sind sie auch nicht doof und wissen in solchen Fällen auch das Internet zu nutzen. Und da hier ja auch schön alle Angaben stehen und bei google zu finden sind - kannst du es wohl vergessen.

Den Welpen wirst du nicht wiederbekommen. Wer sich direkt zu Anfang so disqualifiziert, als seriöser Halter für einen Listenhund, der wird vom Amt kein Okay für die Haltung bekommen.

Zieh die Lehre daraus. Und gib direkt auf und somit dem Welpen die Chance schnell ein neues Zuhause zu bekommen und nicht auf Grund eines Rechtstreites, die entscheidende Lebensphase im Tierheim sitzen zu müssen und so wichtige Sozialisierungsphase zu verpassen.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin keine Möchte gern Halterin

doch du bist die Möchte-gern-Halterin von Azra. Das ist nicht abfällig gemeint ;) (du möchtest sie halten)

Übrigens, lass die Diskriminierungs-Masche stecken. Da werde ich wütend.

Wir würden dich diskriminieren, wenn wir für dich Ausnahmen von deutschen Gesetzen machen würden. Aber wir wollen eben nicht diskriminieren und deswegen gelten sie eben auch für dich ;)

Eines allerdings muss man sagen: hätte sie den Hund nicht mitgenommen, wäre das alles nicht passiert. Und das ist doch eigentlich Käse.

Somit sollten eigentlich alle Boxer/Labrador-Mischlingshalter samt Hund vorstellig werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass es gut sein! Geht es dir um dein Ego oder um den Hund?

Wenn du wirklich dagegen vorgehst, kann das Monate/Jahre dauern und dein Hund darf nicht vermittelt werden und muss im TH bleiben bis alles geklärt ist und die Chancen, das es zu deinen Gunsten ausgeht, sind sehr gering!

Wenn du an das Wohl des Hundes denkst, dann wirst du bestrebt sein, dass er möglichst schnell aus dem TH kommt und ein schönes Zuhause findet. Solange sie eine Chance darauf hat (und diese sinkt rapide umso älter sie wird!) solltest du so fair sein ihr diese zu ermöglichen.

DAS wäre in meinen Augen wahre Tierliebe und ein verantwortungsvolles Handeln, alles andere ist Ego-pflege!

Unwissenheit stützt nicht vor Strafe! Du hast einen Fehler gemacht, jetzt lass` den Hund nicht dafür zahlen!!!!

Lg Tin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Somit sollten eigentlich alle Boxer/Labrador-Mischlingshalter samt Hund vorstellig werden müssen.

Aufgrund solcher Vorfälle wie diesen hier gehe ich davon aus, dass die Kommunen über kurz oder lang genau das verlangen werden: Das persönliche Vorstellen des Tieres bei der Anmeldung.

Denn alles andere, ob ein Bild oder der Kaufvertrag oder der Impfpass, kann halt "versehentlich" falsch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das jetzt hier still mit verfolgt...

Ich kann mir das i-wie nicht vorstellen das ein OA einfach einen Welpen wegnimmt!!!

Man hat doch gewisse Zeit alles nach zu reichen wenn man einen Anlagen Hund hat !!!

Mit Elly wollten sie mich auch ins Labor schicken weil sie keiner der Rassen gesehen haben die in Ihr sind , ich so wennich einen SOKA-Mix hätte dann würde ich sie doch zuhause lassen ;)

Habe Fotos von dem ganzen Wurf gezeigt und siehe da aufeinmal war ok !!!

Ach ja bevor ich da war habe ich sie schriftlich angemeldet und hatte die Papiere von der Versicherung vergessen hatte 4Wochen Zeit

es ist mir unbegreiflich das sie dir einen Hund aus der hand reissen noch dazu einen Welpen !!!!

Ich drücke dir die Daumen das du sie wieder bekommst , falls deine Version hier stimmt!!!

Alles Gute für disen Weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.