Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rockabella

Ich glaube ich bin paranoid. Ich mache mir Sorgen, weil mein Hund "zu ruhig" ist!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Meine knapp 8-monatige Jackie-Hündin Nala ist in den letzten Wochen immer ruhiger geworden.

Ich möchte hier nicht wie eine "Übermutti" rüberkommen, aber irgendwie beunruhigt mich das ein bisschen.

Morgens stehen wir um 8 Uhr auf. Ich frühstücke dann, mache danach Nalas Futternapf mit Trockenfutter voll (sie frisst in der Regel nichts, höchstens ein paar Brocken) - sie bekommt Platinum. Danach mache ich Hausarbeit, putzen, waschen usw. und Nala schläft in der Zeit, so bis 12 Uhr durchgehend. Bis vor ein paar Wochen kam sie immer wieder mit einem Spielzeug an, wollte mich zum Spielen annimieren, ich habe das aber in der Regel ignoriert (weil ich eben entscheiden wollte, wann gespielt wird). Vor kurzem hat das dann 'plötzlich' aufgehört.

Sie frisst auch ziemlich wenig, ihre Hauptmahlzeit bekommt sie abends, über den Tag verteilt frisst sie nur ein paar Brocken hier und da ( es sei denn, ich stelle ihr Nassfutter hin, das ist innerhalb von ner Minute leer ;) ). Sie ist aber nicht abgemagert oderso, schon ziemlich schlank, aber man sieht keinen Ansatz von Rippen oder anderen Knochen. Sie sieht generell sehr gesund und fit aus.

Teilweise merkt man an ihrem Verhalten, dass sie in der Pubertät ist, sie testet bei bestimmten Dingen, wie weit sie gehen kann, z.B. hat sie wieder angefangen uns anzuspringen wenn sie sich freut. Andere Dinge haben sich dagegen mehr gefestigt und sie hört besser (sie macht direkt Sitz/Platz/Bleib/Fuß wenn ich das Kommando gebe, und bleibt so, bis ich es auflöse). Sie hat auch niemals versucht zu jagen, ich lasse sie immer wenn es möglich ist ohne Leine laufen, und sie kommt direkt wenn ich sie rufe (es sei denn andere Hunde sind dabei, da muss sie momentan an der Schleppleine bleiben, weil sie sich nicht wirklich abrufen lässt). Sie bleibt immer in einem bestimmten Radius um mich herum, dann bliebt sie stehen, schaut mich an und wartet, bis wir auf gleicher Höhe sind, dann geht sie weiter.

Sie ist wirklich ein sehr umgänglicher Hund. Das zusammenleben mit ihr klappt einfach super.

Das alles hört sich ja eigentlich ganz normal an. Ist es das auch? Ich erwarte irgendwie, dass sie mehr "Mist macht", aber sie tut es nicht. Das hat einfach ziemlich plötzlich aufgehört.

Ich hab manchmal ein bisschen Angst, dass sie zu wenig frisst, und deshalb nicht genug Energie hat. Aber vielleicht hat sie ja auch einfach ihren Rhytmus so eingestellt, dass sie morgens schläft, weil wir nachmittags eigentlich immer unterwegs sind (z.B. bei meiner Mutter, Nala liebt es dort zu sein, wegen den beiden Hunden meiner Mutter/Freunde/Hundeschule/draußen spatzieren ...).

Ich bin wirklich schnell besorgt, obwohl es eigentlich garkeinen Grund gibt. Ich weiß auch nicht, wieso das so ist. Ich schreibe das hier einfach um Gewissheit zu haben, dass ich mir keine Sorgen machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es vielleicht sein das sie in die erste Hitze kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die hat sie schon hinter sich (2x hintereinander sogar). Ich hab noch vergessen zu erwähnen, dass ich manchmal das gefühl hab, dass ihr ein Hundepartner fehlt. Weil, wenn sie mit anderen (bekannten) Hunden zusammen ist, blüht sie immer total auf, rennt rum und ist total wie ausgewechselt. Ich denke nicht dass sie traurig ist, wenn sie mit uns alleine ist, aber eventuell fehlt ihr ja trotzdem etwas. Kann das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen!

Wie lange ist die Hitze denn her?

Könnte sie scheinträchtig sein?

Dann sind die Mädels auch sehr ruhig und in sich gekehrt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe spontan jetzt auch an Scheinträchtigkeit gedacht. Könnte das sein? Die Hündin meiner Eltern wird dann immer vöööllig depressiv, faul und schmusig.

Und wie kommt´s, dass sie kurz hintereinander läufig wurde? Warst du mal beim Tierarzt deswegen, ist eventuell ihr Hormonhaushalt etwas durcheinander geraten?

Das wäre vielleicht auch ein Ansatzpunkt.

Wie reagiert sie denn ansonsten - wenn du sie zum Spielen aufforderst z.B.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hast Du ALLES bestens im Wohnbereich-Umgang eingerichtet und der Hund findet es gut SO.

Mit Dir eine Herz und eine Seele ?, ...... haben wir bei unserem Dackel ebenso ... !

L :winken: G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit knapp acht Monaten war sie schon zweimal läufig, und das kurz nacheinander?

Da würde ich auch auf hormonelle Ursachen tippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie war mit 5 Monaten das erste Mal läufig. Das fand ich schon sehr früh, dachte zuerst sie hätte ne Blasenenzündung weil sie echt alle 5 meter markiert hat wenn wir draußen waren, am gleichen Tag hab ich aber noch blut gefunden und hab dann den Urin vom Tierarzt untersuchen lassen um zu klären, was es nun ist. Der Urin war in Ordnung, geblutet hat es weiterhin (aber sehr wenig). Rüden waren auch interessiert usw...

Das zweite mal war vor kurzem, sie blutet seit ca. 3 Wochen nichtmehr. Die Wesensänderungen beobachte ich ca. seit dem das bluten aufgehört hat ( +/- ein paar Tage ).

Die Tierärztin sagte, dass es öfter vorkommt, dass kleine Hunde recht früh läufig werden und das gleiche habe ich auch im Internet nachgelesen. Da stand unter anderem auch, dass es vorkommen kann, dass die Läufigkeit (gerade beim ersten Mal, wenn der Hormonhaushalt vllt noch nicht ganz so ist, wie er sein sollte) zwei mal hintereinander kommt. Über Scheinträchtigkeit stand da auch was ( hier ) ... Nala zeigt aber garkeine der beschriebenen Anzeichen, außer das sie verschmuster ist als sonst.

Beim Spielen reagiert sie so wie immer, apportiert mit Begeisterung usw. , lernt auch genauso viel/gerne wie sonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin wirklich schnell besorgt, obwohl es eigentlich garkeinen Grund gibt.

Das kenn ich. :Oo Das kommt bei mir manchmal aus dem Nichts, ich bemerke irgendwas, achte mehr drauf, bemerke natuerlich immer mehr und Schwubs hab ich fast eine Panikattacke.

Mein Zwerg war gerade letzten Montag und Dienstag auch extrem ruhig und anhaenglich. Davor hatte ich zwei Wochen lang verschiedene juengere Gasthunde, erstens spielen die dann sehr viel und zweitens mag er nicht so im Gedraengel kuscheln. Als die dann auf einmal alle weg waren hat er extrem gekuschelt und war voellig platt.

Vielleicht ist es bei euch eben einfach perfekt wie Hunde-versteher schon sagt. Vielleicht habt ihr keine offenen Fragen sondern es ist alles geklaert und die Zwergin fuehlt sich einfach wohl. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht habt ihr keine offenen Fragen sondern es ist alles geklaert und die Zwergin fuehlt sich einfach wohl. :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51099&goto=1006509

Das hoffe ich!

Ich hab sie einfach sehr lieb und hab deshalb zwischendurch angst, das ihr irgendwas fehlen könnte. Aber vielleicht ist das ja garnicht so. Ich beobachte einfach noch ein bisschen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.