Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
ricodob

Unsere Nachbarn fühlen sich durch das Gebell gestört, drohen mit Wegnahme des Hundes

Empfohlene Beiträge

Hallöchen!

Habe folgendes Problem:

Wir wohnen seit ca 3 1/2 Jahren in einer Doppelhaushälfte (wie wir dann festgestsellt haben, sehr hellhöroig). Unser Hund (Dobermann) war von Beginn an mit dabei. Vor ca 1 Jahr haben dann die Probleme begonnen.

Unsere Hund musste für einige Zeit einen Gips tragen. Als wir eines Tages nach Hause kamen, standen die Nachbarn stinksauer vor unserer Tür und beschimpften uns, da unser Hund den ganzen Tag klackern würde.

Wir versuchten mit ihnen zu reden und ihnen die Sitaution zu schildern. Leider half alles nichts. Mittlerweile beschweren sie sich relativ häufig über das angeblich ständige Gebell. Hierzu muss ich allerdings sagen, dass wenn wir im Haus sind der Hund zwar kurz anschlägt, sich aber sofort zur Ruhe bringen lässt. Außerdem haben wir bereits Aufnahmen gemacht. Hier ist klar zu hören, dass der Hund ab und an bellt aber es ist nicht so, wie uns von den Nachbarn berichtet wurde, den ganzen Tag ununterbrochen. Außerdem ist der Hund normalerweise nie länger als 6 Stunden alleine.

Ich bin jetzt total verunsichert und weiß nicht, wie die Nachbarn gegen uns vorgehen können.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wohnt ihr zur Miete?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es euer Haus oder wohnt ihr zur Miete?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der eigenen Doppelhaushälfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann ist das Ganze ja nicht so einfach als wenn ihr zur Miete wohnt.

Ich würde erstmal ein nettes Gespräch suchen und auch darumm bitten,

von einfachen überfällen sprich anquaken und meckern abzusehen.

Zur Not einen Anwalt nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na super, da kann mich sich auf was besseres wünschen. Wir wohnen auch in einer Doppelhaushälfte und meine Nachbarn mit im Haus sagen nichts, aber der im Haus nebenan fühlt sich auch gestört. Aber er verhält sich relativ ruhig und hat sich noch nicht beschwert... jedenfalls nicht bei uns. Aber wir wissen, dass wir Rücksicht nehmen müssen und auf das Gebelle achten müssen, aber das sollte in einer Siedlung auch selbstverständlich sein. Ununterbrochenes Gebelle würde mich auch stören...

Von daher bin ich auch auf Eure Antworten gespannt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich mal gehört habe gibt es auch bei Doppelhaushälften schon Urteile wo festgelegt wurde wie lange der Hund am Tag bellen darf was also noch zumutbar sei genauso soll das auch von der lautstärke sein. Wenn beides in eurer Abwesenheit zu doll ist werdet ihr leider Probleme bekommen. Ein Tipp für hellhörige Räume wenn er nur in Abwesenheit von euch in einen Raum ist würde ich es isolieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Na dann ist das Ganze ja nicht so einfach als wenn ihr zur Miete wohnt.

Ich würde erstmal ein nettes Gespräch suchen und auch darumm bitten,

von einfachen überfällen sprich anquaken und meckern abzusehen.

Zur Not einen Anwalt nehmen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51101&goto=1005809

Tja, das mit den netten Gesprächen hat leider nicht funktioniert. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Soweit ich mal gehört habe gibt es auch bei Doppelhaushälften schon Urteile wo festgelegt wurde wie lange der Hund am Tag bellen darf was also noch zumutbar sei genauso soll das auch von der lautstärke sein. Wenn beides in eurer Abwesenheit zu doll ist werdet ihr leider Probleme bekommen. Ein Tipp für hellhörige Räume wenn er nur in Abwesenheit von euch in einen Raum ist würde ich es isolieren.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51101&goto=1005824

Hast du irgendeine Ahnung, wo ich etwas darüber finden kann? Im Netz finde ich immer nur Urteile bezügl. Mietwohnungen.

Auf den Aufnahmen, die wir gemacht haben, ist eine `Gesammtbelldauer`von ca.8 (plus/minus) Minuten über einen Zeitraum von mehreren Stunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.....Auf den Aufnahmen, die wir gemacht haben, ist eine `Gesammtbelldauer`von ca.8 (plus/minus) Minuten über einen Zeitraum von mehreren Stunden.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51101&goto=1005832

Dreißig Minuten pro Tag, davon jeweils zehn Minuten am Stück ist die Bellerei laut Gesetz gestattet. Alles darüber hinaus gilt als Belästigung und gehört abgestellt bzw. unterbunden. Warum der Hund bellt ist uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.