Jump to content
Hundeforum Der Hund
pyjimaus

Schafe haben wir nicht getroffen ...

Empfohlene Beiträge

@Sonja - tja, das haben wir dann auch festgestellt - dass es in Österreich einen Immobilienmakler mit diesem Namen gibt. Soweit wir wissen, gibt es da keine verwandtschaftlichen Beziehungen, wir forschen aber noch nach :D

Deine Lady entspricht auch sehr meinem Beuteschema, sie ist wunderschön und ich liebe braune Dobis!

Viele liebe Grüße

Mini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
keine verwandtschaftlichen Beziehungen

Na hoffentlich nicht, euer Mörtl ist bezaubernd.

Ich lass Lady aber nicht da, wenn ich auf Diebestour gehe und euren Mörtl einheimse ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, das wäre ein schönes Gespann - Deine Lady und unser Mörtl. Ist sie auch so lebhaft und solch ein Sausewind wie unsere Gumminase? Draussen ist er einfach nur am Rennen, hoppelt wie ein Pferd oder ZickZack wie ein Kanninchen :D und daheim ruhig und schmusig - Lady ebenfalls?

LG

Mini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp, in den eigenen vier Wänden eine Schmusebacke und total lieb. Draußen ein Wirbelwind, eine Zicke und eine Mischung aus Reh und Gazelle.

Dann passen die 2 erstklassig zusammen und mit einer Gumminase können wir auch dienen :) .

Stell dir vor die beiden rennen gemeinsam am leeren Strand - oh weia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Mini,

mach ich morgen. Muss nun ab ins Bett. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jenny - da freue ich mich schon drauf :D

@Sonja - zwei Sausehunde mit fliegenden Ohren, der aufwirbelnde Sand eine einzige Wolke hinter ihnen - schönes Bild in meinem Kopf. Eine Reh-Gazellen-Mischung und ein hoppelnder Mörtl, der noch nicht so hunderprozentig mit seinen etwas zu langen Beinen umzugehen weiß :D Das würden klasse Fotos werden.....

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht - Heiabubuhland wartet auf mich....

Mini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schönes Bild in "unseren Köpfen".

Schläfel schön :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So Mini,

um deine Neugierde zu befriedigen, hier Tommys Geschichte in Kurzform. :)

Nachdem ich mich ca. 6 Jahre auf einen Hund vorbereitet habe, entschied ich mich irgendwann für eine Französische Bulldogge.

Da ich einen ausgewachsenen Hund suchte, fand ich irgendwann Tommy(sein Vorbesitzer war leider verstorben).

Nun begleitet mich, seid ca. 2,5 Jahren dieser kleine, nicht ganz einfache, kranke Hund, durch mein Leben.

Aber missen möchte ich ihn keinen Tag. :)

post-10056-1406415600,45_thumb.jpg

post-10056-1406415603,39_thumb.jpg

post-10056-1406415603,43_thumb.jpg

post-10056-1406415603,47_thumb.jpg

post-10056-1406415603,51_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade dass es bei uns im SÜDEN Keinen Strand gibt.

Dafür hätte ich die Schafe die Ihr sucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jenny,

boah, ist der niedlich. Ich mag diese Hunderasse gern, ihr Temparament sagt mir zu. Wir hatten einen Welpen in der Welpenstunde und ich würde noch untertreiben, wenn ich ihn nur als gelassen titulieren würde.

Wieso krank und nicht ganz einfach? Auf dem Wasserplantsch-Foto sieht er fit aus und die Hüften scheinen auch okay (das tolle Foto vor dem Tisch) - aber Fotos können auch gut "lügen". Ich würde gern mehr erfahren. Und wow - sechs Jahre Vorbereitungszeit auf einen Hund ist viel. Hast Du auf die passenden äußeren Umstände gewartet wie z. B. Teilzeitjob, Haus mit Garten etc. ?

Ich hatte immer Hunde, vom Kleinkindalter an und zwischendurch nur eine Pause aufgrund meiner Berufsausbildung und meines damaligen Freundes, der einfach keinen Hund haben wollte. Als er dann Ex-Freund wurde, kam Leo. Vor Leo hatte ich einen Irish Terrier mit Namen My Lord von Putloos - genannt Knacki - der leider im Alter von 12 Jahren an Krebs starb. Damals war ich fast 18 Jahre alt und danach sehr mit mir selbst beschäftigt - Schulabschluss, Ausbildung, Abi nachholen und der eben erwähnte Freund. Vor Knacki hatten wir Barry, einen Bernhardiner, der meinen Bruder und mich als in der Kindergartenzeit beschützte, uns auf sich reiten ließ und das schmusigste "Kissen" für unsere Kinderträume war. Also bin ich durch und durch ein "Hundemensch", liebe aber auch alle anderen Tiere sehr. Mein Traum ist es, irgendwann - wenn wir in Schweden leben - eine ganze Schar betüdeln zu dürfen - Schafis, Meerschweinchen, Schweine (Göttinger Minischwein, in die habe ich mich bei einem Besuch in der Arche Warder verliebt), Kanninchen und natürlich Hunde und Katzen. Eventuell auch ein Pony, bei uns hier Hottis genannt, obwohl aufgrund meiner Erkrankung nicht mehr reiten darf. Mal schauen, was das Leben uns noch so bringt....

Lieben Gruß aus Kiel

Mini

P. S. @Peter - das wäre eine Alternative. Wo finden wir denn diese süßen Wollwesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.