Jump to content
Hundeforum Der Hund
wautzi

Lenken/Schicken per Hundepfeife

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde :winken:

Diese WE habe ich mir während der RH-Übung Gedanken gemacht, das mich Arni vielleicht nicht hören könnte, wenn ich versuche ihn zu schicken. Mit nicht hören, meine ich wirkliches akustisches nicht hören ;) Meine Stimme ist relavtiv leise und wenn ich bei Gegenwind längere Zeit laut Rede ist das schon recht anstrengend.

Nun war meine Überlegung, ob man den Hund nicht mit einer Hundepfeife lenken könnte. Folgende Signale brauche ich:

- zur Seite schicken (ausmerksam machen mit akustischem Signal, Richtungsangabe durch Körpersprache)

- Stopsignal

- Kehrtsignal

- herankommen

Ist das möglich und realistisch einsetzbar? Arbeitet jemand so (also die lautlose Hundepfeife als Rückruf habe ich)?

Was brauche ich noch, um meinen Hund im Einsatz zu lenken?

Viele Grüße vom wautzi :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann oder kennt dein Hund diese Signale? Also per Stimme?

Grundsätzlich würde ich schon sagen das man das mit Pfiffen belegen kann. Du musst dir nur überlegen wie du dazu pfeifen möchtest und das wenn er es schon kennt zusätzlich noch mit einbringen. Wenn er es noch nicht kennt, dann musst du ihm das beim "lernen" so vermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, bis auf das Kehrt kennt er alle drei Signale. Aber halt nur per Stimme und Körpersprache. Nur habe ich halt festgestellt, das ich auf größere Distanz ganz schön schreien muss.

Wir üben das zur Zeit mit Eimern/ Pylonen, den Hund zu schicken. Das ist die Vorarbeit zum Revieren. Ich stehe noch am Anfang, bin gerade beim 2. Eimer (es sollen glaube ich mal 5 werden) und haben den 2. Eimer gerade angefangen. Noch wäre es vom zeitlichen Aufwand noch realistisch etwas neues einzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich begreifen die Pelzigen das recht schnell, was das gepfeife bedeutet. ;)

Wenn du zb. eine Pfeife nimmst die Pfiff oder Triller auf beiden Seiten hat, dann hättest du schon mal ohne groß zu überlegen 4 Möglichkeiten zu pfeifen. Je einmal und zweimal kurz. Dann könnte man auch 1x lang pfeifen und hätte noch eine Möglichkeit auf jeder Kombination. Wären schon 6 Signale.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das stimmt. Und da ja nächstes WE IHA ist, werde ich mich mal nach Pfeifen umsehen. Ich hätte auch total gerne eine Hütehundpfeife (nur aus Spaß und das ich eine habe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst ja auch mal da Romneys Hundepfeifen schauen, da kann man sich die Töne auch anhören.

Dort wird zum Beispiel bei der ersten Doppeltonpfeife zum stoppen 1x getrillert und zum kommen 3x gepfiffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch was ist mir eingefallen. Was auch immer du für eine Pfeife wählst. Nimm schon für den Anfang mindestens 2 mit und achte darauf das du ein Modell wählst das man auch nachkaufen kann. Diese Acme Pfeifen sind z.b. genormt und die Töne in den einzelnen Modellen immer gleich. Wenn eine weg ist, kann man Problemlos eine neue kaufen die sich genau so anhört.

Büffelhorn ist z.b. auch nett, aber die sind nie 100% gleich. Da kommts dann auf den Hund an wie er das mit 2 verschiedenen versteht. Ich hatte mal eine, die hatte leider auch nicht das ewige Leben und beim Triller leimte dann ein Teil raus.

2 Pfeifen erhöhen die Chance das man mindestens eine dann auch mit hat. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hä? Wo steht das denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was steht wo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, das mit den Pfiffen.

Hast du schonmal diese Pfeife gesehen? Haben die nur einen Pfiff?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.