Jump to content
Der Hund
Bibilein

Fuß gehen mit Abstand

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe folgendes Problem: Meine Hündin hält beim Fußgehen zu viel Abstand.

Sie nimmt die Grundstellung gut ein und schaut mich auch gut an. Aber sobald ich losgehe, geht sie auf Abstand. Sie läuft zwar gut nebenher und schaut mich auch an, aber sie hält immer ca. 50 cm. Abstand.

Da ich demnächst (nach der BH) richtig Obedience machen will, würde ich ihr das gleich richtig beibringen.

Kennt ihr einen Trick, wie ich sie dazu kriegen, näher bei mir zu laufen.

Ich arbeite bisher nach der DVD von Imke Niewöhner. Außerhalb vom Fußtraining hat sie keinerlei Probleme mit Nähe zu mir. Ich denke sie hzat das einfachnicht richtig verknüpft.

Bin auch schon an der Mauer entlanggelaufen. Aber sobald wir die Mauer verlassen, läuft sie wieder gleich beim ersten Schritt mit Abstand...

Hoffe ihr kennt da vielleicht einen Trick.

LG

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie groß ist dein Hund?

Du könntest mit einem Bein-Touch arbeiten.

Also dem Hund beibringen immer mit seiner Schulter dein Bein zu berühren, egal was du machst.

Ich hab das grad mit meinem kleinen Kiss angefangen:

Man spielt erst dieses "Finde die Grundstellung"-Spiel und wenn das gut klappt, beginnt man mit einem Schritt nach vorn, wenn der klappt, macht man zwei usw.

Aber Kiss wird garantiert nicht so am Bein kleben, wie ich es mit wünsche, denk sie ist zu klein.

Es ist einfacher wenn der Hund sich ans Knie oder den Oberschenkel kleben kann, der Unterschenkel bewegt sich ja viel stärker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns wird es mit wachsender Routine quasi von alleine besser. Mein Hund ist von Anfang an für mich okay gelaufen - also schön mit Angucken und mit einem für mich vertretbaren Abstand. Für´s Obi war sie vielleicht ein kleines bisschen zu weit weg, was aber wie gesagt für mich okay war.

Jetzt ist es aber wirklich so, dass sie immer näher kommt und mittlerweile richtig schön nah am Bein läuft ohne zu bedrängen.

Ich denke es ist ein schmaler Grad zu entscheiden, ob man es einfach so lässt (und es dann evt. von alleine besser wird) oder ob man von Anfang an auf absolute Perfektion achtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also drauf vertrauen, dass es von allein besser wird, halte ich nicht für einen geeigneten Ansatz.

Hunde haben von sich aus kein Verständnis dafür was wir unter einer guten Fuß-Arbeit verstehen.

Wahrscheinlich hast du das engere Laufen unbewusst bestätigt. Aber von allein passiert da denk ich nicht so viel.

man muss auch nicht von Anfang an auf Perfektion achten.

Hier gehts ja um eine Korrektur.

Ich hab meiner 5 Jahre alten Hündin letztes Jahr die Grundstellung neu beigebracht. Nur weil sie vorher blöd saß, heißt das ja nicht, dass das so bleiben muss (oder ich drauf warte, dass es von allein besser wird ;) )

@Bianca: Wie hast du denn das Fuß aufgebaut? Vielleicht reichts auch, wenn du nochmal nen Schritt zurück gehst. Clickerst du? Dann kannst du nach und nach theoretisch deinen Hund auch näher an dich ran shapen. Und keine langen Strecken gehen am Anfang. 1-5 Schritte und jeden cm näher clicken. Und "Click für action, feed for position" kann Wunder wirken. Also Hund läuft näher *click* Leckerlie wird gegeben und zwar so, dass der Hund dein Bein berührt beim Fressen. kannst du ja theoretisch auch im laufen machen. In der GS sitzt er ja gut sagst du.

Und...was sagt dein Trainer? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.