Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mistery

Beißerei lässt nicht nach

Empfohlene Beiträge

Okay, so schaut das etwas anders aus. Allerdings ist eine Beiserei egal ob einmal oder 5 mal am Tag nicht zu dulden. Jedoch gilt in deinem Fall auch vergesse niemals ich habe es schon oft gesagt, dass du ein Baby zu hause hast. Der muß nicht alles können, klar ist aber auch er darf nicht alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hier mal nur ein tipp-freier Erfahrungsberich ;) :

Mein Kleiner hat das in dem Alter auch noch gemacht.

Er hat nicht kräftig zugebissen & hatte schon eine Beißhemmung, die mir Hunden gegenüber angemessen erschien, allerdings bin ich kein Hund & möchte beim Raufen ein bisschen vorsichtiger "angepackt" werden.

Linus hat sich beim Korrigieren (laut & deutlich "Schluss" sagen & abwenden) dann aber grundsätzlich selbst auf den Rücken gelegt & fand das so noch viel lustiger. Wenn ich aufgestanden bin, ist er mir oft hinterher gerobbt & hat versucht wenigstens noch meine Hose zu erwischen.

Als es mir mal zu bunt wurde, habe ich ihn am Nackenfell genommen & auf seine Decke gesetzt & nochmal Schluss gesagt (die Bedeutung des Wortes kannte er, nur wenn er hoch gedreht hat war es ihm sch**ßegal...), seitdem ist das Thema bei uns vom Tisch.

Er knabbert jetzt nur noch ziemlich zart an meinen Fingern rum & wenn er dabei hochdrehen sollte reicht ein "Schluss" oder aufstehen & weggehen; Linus bleibt dann liegen & guckt hinterher.

LG Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super. Klar, dass vergess ich nicht. Er darf ja auch Welpe sein.

Das ist wirklich ne Situation, die meine sein könnte. Gerade auch das nachschnappen von Hosenbeinen... Mein kleiner knabbert auch ganz vorsichtig. Möcht ich allerdings trotzdem ncht, da er sich dabei ja leider nicht auf die Hände beschränkt.

Egal ob er hochdreht oder nicht. Auf das Schluss hört er fast immer. Ich hoff nur, dass bald mal durchgesickert ist, dass es tabu ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird wahrscheinlich gleich wieder falsch verstanden. aber gib ihm auch mal eine auf die Nase wenn er so frech ist, das schadet nicht. Nicht schlagen ein leichter klaps sollte reichen, als Verstärkung kannst ihn dann auch an knurren. Nach ein 2 mal sollte es aber nur noch knurren sein das reicht dann. In seinem streben nach Harmonie welches der Hund von sich aus mitbringt, wird er das schnell lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...bei meinen Rackern habe ich laut und schrill gejault, wenn es zu dolle wurde. Hat bei 3 Hunden gewirkt. Die Schäfer sind ja allgemein etwas "grob" - aber selbst der damalig schon 7 Jahre alte DSH Rüde vom Nachbarn hat auf mein schrilles AAUU AAUU AAUU AAUU hin sehr irritiert geschaut und im Spiel bedeutend sanfter zugelangt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • wieviel "negative Verstärkung" lasst ihr zu

      Entschuldigt bitte die "doofe" Themenüberschrift , aber mir ist nichts besseres eingefallen. Ich lese hier immer die Ablehnung aller unangenehmen Erfahrungen für unsere Hunde. Schon als ich schrieb, dass meine Hunde hinter mir gehen müssen in bestimmten Situationen, war ich nicht nett bei vielen hier. Kein Stupsen, kein Ruck an der Leine (macht Lucie von sich alleine!!!), kein Bein anheben, umHund hinten zu halten.   Nur liebe positive Verstärkung, auch wenn dann Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund aus dem Auslandstierschutz lässt sich nicht anleinen

      Mein Hund aus dem Auslandstierschutz ist recht schwierig. Er ist jetzt 5 Jahre alt und seit einem guten Jahr bei mir.Wir hatten viele Schwierigkeiten, aber ich denke er sollte jetzt mal Gassi gehen. Ein Halsband und ein Geschirr hat er unter Narkose (Kastration) anbekommen. Er lässt aber die Leine nicht anlegen. Wenn es ihm nicht passt, schnappt er zu. Er ist ein Teriermischling. Er hat zwar schon viel gelernt, stubenrein, Treppe laufen, hat kein Problem mit den Hauskatzen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde lässt Hündin nicht mit anderen Rüden spielen

      So, nun haben wir auch mal ein Problem bei dem ich gerne mal etwas Forumswissen hätte. Wie einige sicher wissen, haben wir seit Ende Oktober eine (kastrierte) junge Hündin (ca. 1 Jahr) zu unserem unkastrierten, etwa 2 Jahre alten Rüden dazu bekommen. Die beiden verstehen sich gut und wir sind an sich sehr zufrieden damit wie es läuft Eine Sache gibt es aber, die sich nach und nach eingeschlichen hat und inzwischen doch ein Problem ist. Eddy lässt unkastrierte Rüden nicht (gern) mit Ri

      in Hunderudel

    • Beißerei auf der Hundewiese - wie reagieren?

      Hallo Ihr Lieben, ich war vorhin mal wieder auf der Hundewiese in unserer Nähe, wo es leider erneut zu einem Zwischenfall gekommen ist. Anbei folgt eine - wie ich gestehen muss ziemlich lange - Erläuterung meines Problemes. Ich wäre froh, wenn sich jemand die Mühe macht das durchzulesen und dann evtl. ein paar schlaue Tipps und einen guten Rat für mich hat. Ich will möglichst alles genau aufschreiben, damit Ihr mir auch folgen könnt und mögliche Fehler meinerseits bemerkt. Danke Euch schonma

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.