Jump to content
Hundeforum Der Hund
Melanie1616

Teflon-Hundebett

Empfohlene Beiträge

Hallo!

hat jemnd Erfahrung mit einem Teflon beschichteten Hundebett?

Kann man das wirklich einfach so abwaschen, auch wenn Rammi seinen Seranoknochen ca. 1 Std. darin besabbert hat?

Ich bin noch ein wenig skeptisch......Rammis Herrchen scheint schon überzeugt zu sein....

Danke schon mal...

Gruß

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Bett lässt sich wirklich einfach abwischen. Durch die Teflonbeschichtung geht auch kein Schmutz durch sondern bleibt auf der Oberfläche und lässt sich mit einem feuchten Tuch abwischen. Bei hartnäckigen Flecken, gerade angematschtes oder so, nehme ich noch ein Tropfen Spülmittel.

Ich bin begeistert und die Hundchen auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und festkleben wird Rammi in diesem Bett auch nicht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich ja toll an. Doof gefragt: Kann ich mein (bereits vorhandenes Perlen-) Hundebett bzw. den Bezug auch im Nachhinein mit Teflon behandeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stelle Betten aus Kunstleder her. Die sind abwaschbar und Kunstleder nimmt keine Haare und Gerüche an

P.s.Ich habe noch zwei abwaschbare Hundebetten in Tarnfarben. Ein großes und ein kleines. Diese Betten sind neu, aber nicht von uns hergestellt. Ich weiß aber nicht genau, ob es Teflon ist

Die Bezüge kann man mit einem Reißverschluß abnehmen und waschen

Ich sollte sie für eine Bekannte besorgen, die hat dann aber doch von mir zwei Kunstlederbetten gekauft und deshalb hätte ich noch zwei Stück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaube nicht, dass du ein bereits vorhandenes Bett mit Teflon im Nachhinein beschichten kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich meine mal gelesen zu haben, dass Teflon giftig ist. Wenn der Hund auf dem Bett herumkaut, löst sich davon evtl. was ab und er nimmt es mit dem Speichel auf. Davon sterben tut man wohl nicht, aber es soll sich im Blut ansammeln und da unschöne Wirkungen entfalten bzw. evtl. sogar Krebs auslösen.

Ich meine, da stand auch dabei, dass Vögel davon sterben können, wenn sie die Dämpfe einatmen.

In dem Artikel ging's um teflonbeschichtete Pfannen und nicht um Hundebetten, aber wenn's das gleiche Teflon ist... wenn ich einen Hund hätte, würde ich für mich persönlich die Entscheidung treffen, darauf zu verzichten. Letztendlich ist das aber natürlich bei allem, das nicht sofort tötet, eine Art Gewissensfrage. Gibt ja auch Leute, die freiwillig mit Teflon-Pfannen kochen, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Edit: Ich habe gerade noch etwas gegoogelt - das Problem soll wohl hauptsächlich auftreten, wenn Teflon erhitzt wird. Das sollte bei einem Hundebett ja eher nicht der Fall sein! :D Trotzdem kann es sich wohl unter bestimmten Umständen im Blut ansammeln und da unschöne Dinge tun, mir persönlich wäre die Sache zu heikel.

Wollte das aber noch mal dazuschreiben, bevor ich hier pauschal "Teflon ist giftig" stehen lasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Teflon ist nicht schädlich, die Beschichtung ist so gefertigt, dass keine Stoffe abgeben werden. Ganz ehrlich, dann müssten wir alle schon vergiftet sein, denn unsere Bratpfannen sind ja auch fast alle Teflonbeschichtet und diese werden noch stark erhitzt! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben von der Messe eine Teflonbeschichtes Kissen für unser Box im Auto.

Ich finde die einfach nur Klasse. Den Dreck bekommt man mit nem Lappen runter und die Haare bleiben nicht drin hängen.

Das was wir haben finde ich nur für im Haus zu dünn, Lanya bekommt schnell Liegebeulen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen Teflonmantel - einfach nur herrlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.