Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Brehmion

Welche Erziehungsziele sind euch am wichtigsten?

Empfohlene Beiträge

.. und in wie weit habt ihr diese schon erreicht, innerhalb welcher Zeitspanne? Und welche "Baustellen" gibt es noch?

Murphy ist jetzt 6 Monate alt und seit 4 Monaten bei mir. Meine wichtigsten Ziele sind:

1. Rückruf - klappt eigentlich sehr gut (außer der Jagdtrieb kommt durch)

2. Leinenführigkeit - daran arbeiten wir, klappt schon recht gut

3. Alleinebleiben - das Ziel sind 5 Std. (da ich irgendwann wieder arbeiten gehen möchte) - wir sind jetzt bei 3 Stunden und das klappt super =)

4. Ruhiges Autofahren - klappte schon mit 4 Monaten über 9 Std. in den Urlaub - Ziel von Anfang an erreicht =)

5. Verträglichkeit mit Artgenossen - Bisher keine Probleme (Junghund)

6. Sauberkeit - immer noch ab und zu ein Unglück in der Wohnung :motz:

7. Nichts aufnehmen draußen - klappt schon recht gut - durch den Tipp des "Verhauens" - es genügt meist ein scharfes "Pfui" und er geht weiter... :D

Unsere Baustellen sind:

- Bellen im Garten wenn nebenan irgendwas zu sehen oder hören ist, lässt er sich schwer beruhigen. Bellen wenn er Tiere im Fernseher sieht, die sucht er dann überall und kläfft.. :motz:

- Abrufen bei Ablenkung - da stürmt er gerne erst mal einfach drauf los.. :motz:

- Jagen - Bisher ist er 1 x einem Vogel hinterher, da befürchte ich noch Schlimmes! :wall:

- Weglaufen vor Geschirr/Halsband/Leine in der Wohnung - warum auch immer...wir üben das oft am Tag mit Leckerli und Spiel - und das Gassigehen mag er ja, aber wenn er das Zubehör sieht geht er stiften... :wall:

- Gassigehen mit meinem Sohn/Mann - er ist sehr auf mich fixiert und sträubt sich massiv wenn ich nicht mit raus gehe, beim Sohn will er gar nicht mit..trotz Leckerli

- Er ekelt sich vor Häufchen...anderer Hunde...drängelt immer zur Straßenseite hin, geht partout nicht auf einen Grünstreifen der als Kackastrecke benutzt wird.. :???

- "Platz" draußen - keine Chance...Drinne auf dem Teppich kein Problem aber auf glatten Böden :wall:

Momentan fällt mir nix mehr ein, bin gespannt an was ihr noch so am Arbeiten seid...

:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Also unser Sunny ist jetzt 7 Monate , wir haben seit er 11 WOchen alt ist.

Deine Punkte 1- 7 klappen bei uns auch super.

Was die Sauberkeit betrifft, da macht er mir ab und zu nachts ein Häufchen.

Vor der Leine ist er auch immer davon gerannt :???

Ich habe mich dann von ihm weggedreht und Hier gerufen und dann Sitz und Leckerli. Seitdem klappt das wunderbar. Sobald ich mich aber vor ihn stelle und ihn direkt anschaue rennt er weg.

Platz klappt drinnen auch, nur draußen sind wir auch noch am üben.

Ja und den Rest, abrufen bei Ablenkung und Vögel jagen.........., versuche ich mit der Schleppleine in den Griff zu bekommen :D

Ja und Übung macht den Meister und das Zauberwort heißt Geduld :D

LG Angelika :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eisbärin ist jetzt 18 Wochen und seit 10 Wochen hier.

Die mir wichtigsten Ziele sind:

  • Leinenführigkeit - sitzt, passt, wackelt, hat Luft.
  • Stubenreinheit - sitzt, bis auf wenige Unfälle.
  • Abruf - klappt, auch bei fremden Hunden, nur bei ihrer Freundin nicht :Oo
  • Alleine bleiben - wir sind aktuell bei 2,5-3 Stunden.
  • Sitz, Platz - klappt ohne Einwände, auch draußen und unter Ablenkung.
  • Nichts aufnehmen draußen - wenn Frauli guckt, dann klappts, wenn nicht ... ;)
  • Menschen nicht belästigen - sie hats kapiert und fragt mich erst, ob sie hin darf.

Alles bisher soweit zu meiner Zufriedenheit erreicht. Klar, da geht noch mehr ;)

Baustellen ...: Abruf von der Freundin, - da schaltet das Hirn des Hundes aus.

Spazieren gehn in gesitteter Form mit dem Herrchen. :Oo

Allgemein das Herrchen, das ist eine Großbaustelle.

Ansonsten fällt mir spontan jetzt nichts mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ZUVERLÄSSIG GEHORCHEN!!!! :wall:

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Zeitspanne kann ich nicht genau mehr sagen aber bin mit dem was Angel kann zufrieden! :)

Sie ist artig wenn Sie mal alleine zu Hause ist, läuft vernünftig an der Leine, bellt nicht, kommt zurück wenn man ruft egal in welcher Situation, Grundkommandos sowieso...usw.

und ihre Ängste kriege ich auch nach und nach in den Griff...bin stolz !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ziel ist und war - habe ich erreicht - einen glücklichen Hund zu haben, der zu meinem Leben passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heidi fasst es mit einem Satz zusammen ;) .

Die einzige Baustelle, die wir zur Zeit haben ist der Rückruf unter Ablenkung. Ich denke aber mal, dass es in der Entwicklung eines jungen Hundes normal ist, dass wochenlang etwas super klappt und dann plötzlich die Phase kommt, wo gar nichts mehr geht. Der Rückruf hat monatelang super geklappt und jetzt hat es ein paar Tage nicht so gut geklappt.

Wobei ich ehrlich zu geben muss, dass die Baustellen, die ich selbst habe viel größer sind :D . Mein Ziel ist es viel mehr über Körpersprache mit meinem Hund zu reden und ich an meiner Führung arbeite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ziel war, mit dem Rudel gemeinsam unterwegs zu sein und wieder entspannten Umgang mit Besuch pflegen zu können, das habe ich mit dem entscheidenen Schupser von Anita geschafft.

Interessant dabei, meine Hunde haben vorher schon super auf den RR reagiert, Leinenführigkeit war so lala - mit allen zusammen nicht wirklich der Kracher - damit war ich damals (vor August 2008) nicht zufrieden. Aber sie blieben auf den Wegen, haben nach mir geschaut, den Jagdtrieb hatten wir auch gut im Griff.

Aber wie der Mensch ist, kaum ist ein Wunsch erfüllt...

Ich möchte gerne immer entspannt andere Hunde/Hundegruppen passieren, da ich aber nicht naiv bin, weiß ich, das hängt halt nicht nur von meinen Hunden ab, es ist eine ständige Interaktion und mein eigenes Befinden spielt eine große Rolle.

Aber Ziele zu haben ist ja grundsätzlich was Gutes, solange man sich uns seine Lieben dabei nicht unnötig unter Druck setzt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ziel war und ist es immer noch ... so ähnlich wie Heidi schon sagte, einen Hund zu haben der mich begleitet, der in meinen Alltag intergriet werden kann, der glücklich ist und mich glücklich macht.

Was sind schon all die kleineren Baustellen, die schweißen uns doch mit unseren 4-Beinern nur näher zusammen, und lassen uns stolz auf das geschaffte sein.

Meine Mam sagte einmal: Hunde sind eigentlich nur Terroristen, und man muß als Mensch schon masoschistisch veranlagt sein um Hunde zu halten.

Sie wollen bespaßt werden, man ärgert sich über all die Dinge die nicht so laufen wie sie in unseren Augen sollten - und manchmal könnte man sie dann auch einfach nur auf links drehen. Aber wehe sie haben auch nur nen Pubs querstecken, dann sorgt man sich zu tode.

Wenn ich dann aber in Lukes Augen sehe, weiß ich das der Preis für die vielen schönen Momente doch äußerst gering war - und man sich manchmal vielleicht soch eher über die Dinge freuen sollte die hinter einem liegen, die man zusammen geschafft hat, als sich über die Probleme zu ärgern die noch kommen mögen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns geht es ähnlich - Ziel war und ist es ein zusätzliches Familienmitglied aufzunehmen, mit dem wir alles teilen und das unser Leben bereichert.....

Ich denke, das hat funktioniert.

Wir sind mit Rammstein sehr zufrieden und wir haben jeden Tag eine riesige Freude an ihm und mit ihm. Selbst bei negativen Erlebnissen finden wir noch etwas Gutes. Nämlich, wo wir noch mit ihm arbeiten müssen und was besser klappen muss, darüber tauschen wir uns aus und schon haben wir wieder etwas, das uns Spass macht.....

Wenn ich manchmal die verliebten Blicke meines Mannes sehe, wenn er sein "Buwele" betrachtet bin ich ganz gerührt.....jeder hat versucht uns einen hund auszureden, da mein mann starker Asthmatiker ist, wir beide berufstätig sind, eh keine Zeit haben und und und.....

...sie wurden alle eines besseren belehrt! Und wir haben ein super 4. Familienmitglied.

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.