Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Campina+Nancy

Die Sache mit dem Stubenrein werden ...

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also mein Welpe ist nun 3 1/2 Monate, wohnt seit fast 2 Monaten bei mir und ich gehe regelmäßig mit ihr raus. Wenn sie draussen ihr Geschäft erledigt gibt es zur Belohnung ein Leckerlie (das weiß sie auch schon), wenn sie in die Wohnung macht gibt es ein strenges "nein" und meistens scheint sie auch zu wissen, dass es nicht gut war und versteckt sich dann gleich unterm Tisch.

Vor kurzem sah es so aus, als wäre sie auf dem besten Weg, stubenrein zu werden und machte bloss noch 1 bis 2 mal am Tag in die Wohnung, in letzter Zeit aber wieder mehrmals (oft sogar noch 4 bis 6 mal am Tag) . Woran kann das liegen und war das bei euch auch so?

Hättet ihr vielleicht noch Tipps für mich, was ich da anders machen kann?

Dass ein Welpe mit 3 1/2 Monaten noch nicht komplett stubenrein ist, ist mir klar, aber ich gehe wie gesagt ständig raus und sie macht trotzdem noch so oft in die Wohnung, manchmal sogar direkt nach dem Gassi gehen, obwohl sie kurz vorher erst draussen gemacht hatte.

Liebe Grüße,

Hannah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft und wie lange gehst du mit Ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hannah :o)

Wir haben 2 Welpen die ziemlich genau 4 Wochen älter sind als Deiner und daher kenn ich das Problem aktuell zu gut ;)

Manchmal ist es einfach so, dass die Welpies draußen keine Zeit fürs Geschäft haben...

Da ist so vieles Interessantes. Auch jetzt gerade nachdem der Schnee weg ist.

Wir hatten auch letzte Woche das Problem, dass unser Mädel wieder hereinkam und sich nach 3 Minuten in eine Ecke verzogen hat... hier hatte sie dann ja Zeit... *GRMBLFX*.

Unser Junge ist schon ein paar Wochen sauber - der kommt gar nicht erst rein, wenn er noch fertig ist - wir haben gelernt, dass man ihn dann auch nicht zwingen sollte ;)

Aber jetzt scheint sich das Problem wieder gelegt zu haben.

Es sind ja noch Kinder und die Zeit hilft.

Wir haben gerade beim Mädel wieder verstärkt angefangen zu loben, wenn sie draußen "macht" - geht noch besser als Leckerlie :klatsch:

Und : wir sind jetzt schon fast eine Woche unfallfrei =)

Also, es wird schon. Du machst es schon richtig. Loben und bissi tadeln wenn Du ihn erwischst und gut ist.

Mit 3,5 Monaten ist das bei manchen Hunden noch völlig normal.

... Wobei ich richtig neidisch war, als mein Kollege mir erzählte dass sein Rhodesian schon mit 8 Wochen sauber war (schon beim Züchter)... :respekt:

Nur den Kopf nicht hängen lassen!

LG, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch mit 6 Monaten passieren bei unsnoch Unfälle... meistens morgends, dann geht er raus zum Pipi machen, "vergisst" dann das Häufchen.. das fällt ihm dann drinne wieder ein -und wenn ich nicht gut genug aufpasse... :wall:

Das wird schon !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Kleiner ist mit 11 WOchen bei uns eingezogen und wir hatten bis er undgefähr 5 MOnate alt war das gleiche Problem. Hab auch immer gedacht wieso klappt das nicht.

Er war draussen hat sein Pipi gemacht und kaum waren wir eine Zeitlang drinnen war die Pfütze da,

Es lag vielleicht daran, dass wenn wir zu Hause waren wir mit ihm noch etwas gespielt haben und dann ist es halt passiert :D

Ansonsten hab ich versucht ihn genau zu beobachten, und wenn er irgendwie unruhig wurde, dann schnell raus. Irgendwie hat man das mit der Zeit gespürt.

Das hat sich aber von selbst irgendwann erledigt, als er älter wurde. Jetzt ist er 7 Monate und er macht kein Pipi mehr ins Haus, ab und zu macht er nur noch nachts mal ein Häufchen.

Da muss man einfach Geduld haben und dann klappt das schon

Ach ja, und in der Welpenschule gabs auch welche, die schon mit "5WOchen" stubenrein waren :???

LG Angelika :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

nochmal eine Frage dazu:

Also gestern hat sie bloss einmal in die Wohnung gemacht und heute musste ich in der Wohnung schon wieder ca. 7 Pfützen weg machen. Dabei gehe ich ständig raus: Nach dem fressen, nach dem schlafen, nach dem spielen und zwischendurch.

Ist das auch normal? Da denkt man, sie ist auf dem besten Weg stubenrein zu werden, und dann doch wieder 7 Pfützen oder mehr am Tag in der Wohnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war auch kurz vorm Verzweifeln. Das A und O ist, dass du deinen Hund gut beobachtest. Also bei uns geht mittlerweile nur noch ganz ganz selten was rein . Filou ist jetzt fast 11 Wochen.

Was bei uns am Anfang das Problem war: Die größe der Wohnung, man konnte ihn schlecht beobachten. Mittlerweile ist er derzeit nur noch im Wohnzimmer und ich kann ihn gut beobachten. Er wird dann hibbelig und man merkt es richtig. Anschlagen lernen sie erst später, genauso das "halten".

Grundsätzlich ist es meist so, dass Welpen nicht in ihr eigenes Heim machen, das kann man ausnutzen, erst einen kleinen Raum (so wie bei uns derzeit das Wohnzimmer) und dann mehr und mehr ausdehnen. Dann sollte es funktionieren.

Also bei uns war es wenigstens so. Mein Welpe hat sich immer verzogen, wenn er musste, jetzt fängt er an unruhig zu werden, er kann sich ja nimmer verziehen.

Dennoch gibts einfach auch schlechte Tage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du eine Blasenentzündung ausschließen?

Bei dem Wetter kann man sich schnell was einfangen.

Löst sie sich denn auch draußen, also Du gehst raus und macht sie dann

oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich empfinde das noch als völlig normal.

Mein Hund war auch mit acht Wochen stubenrein. Er wußte,daß er nur draußen pipi machen darf. Nur leider hat sein dummes Frauchen seine Art der Kommunikation nicht verstanden.

Er hat sich gemeldet indem er sich vor mich hingesetzt hat und mich angestarrt hat.Kein Pieps.Er hats durchgezogen bis er´s nicht mehr halten konnte und hat sich dann "zur Strafe" direkt vor mich gesetzt und hingepinkelt :D

An den meißten Unfällen war ich Schuld und hab die Signale nicht erkannt. Ich hab ihn dann nicht mehr aus den Augen gelassen,ihn sogar mit aufs Klo genommen.

Jetzt weiß ich genau was er mir sagen will.Ich kenne seine Geräusche und Körpersprache und nix passiert mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.