Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Brehmion

Spielzeug freiwillig hergeben

Empfohlene Beiträge

ich versuche ja, jeden Tag ein neues kleines Problemchen anzugehen..

Nun meine Frage an Euch: Wie kriege ich Murphy dazu, mir sein Spielzeug FREIWILLIG abzulegen ?

Er spportiert furchtbar gerne - d.h. hinterherrennen und bringen - aber er gibt es dann nicht gerne her - :motz:

Ich tausche gegen Leckerli oder ein anderes Spielzeug - seit Wochen.. aber es wird nicht besser. Er hat sein Spieli mit Argusaugen im Blick und schnappt sofort danach sobald ichmich mit der Hand nur nähere...

Ablenken, mit dem Fuß drauf stellen - alloes klappt nur ein paar mal, dann hat er die Tricks durchschaut und ist wieder schneller.

Ignorieren und aufstehen/Spiel abbrechen wenn er es nicht hergibt klappt auch nur manchmal. Ganz selten bringt er es mir dann hinterher, legts hin und "bewacht" es wieder.

Maul öffnen und rausholen geht zwar - aber so solls ja nicht sein.

Wer hat Tipps für mich... Er spielt doch so furchtbar gerne, steht sich dabei aber durch das Nicht-Hergeben-Wollen selbst im Weg. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist für mich, als Laie, DER Grund, auf Zerrspiele komplett zu verzichten.

Vieleicht kannst Du ihm in dem Momentt eine Alternative anbieten, so dass er das Apportel aus gibt, und ihn dann belohnen (vielleicht clickern?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er spportiert furchtbar gerne - d.h. hinterherrennen und bringen - aber er gibt es dann nicht gerne her -
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51368&goto=1013802

Wie muss ich mir das jetzt vorstellen? Er bringt es Dir und Du gibst ein Lecker. Dann lässt er es doch aber aus? Oder nicht? :think:

Ich würde es so machen....wenn er nicht das Balli zu Dir bringt, dann wirfst Du es auch nicht.

Bei meinen Beiden hat das geklappt...denn sie wollen ja das Frauchen das Balli wirft.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Zerrspielen lasse ich prinzipiell nicht los. Ich sage "AUS" und nachdem er den Befehl befolgt hat, belohne ich ihn, indem ich ihm das losgelassene Spielzeug wiedergebe.

Bei anderen Spielsachen klappt es ganz gut. Aber um es zu lernen, hab ich vorher immer mit Leckerli bestochen. Spätestens dann klappte es mit dem "AUS".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das ist für mich, als Laie, DER Grund, auf Zerrspiele komplett zu verzichten.

Also, mein Hund liebt Zerrspiele und 'gewinnt' jedes Mal. Ich hatte noch nie Probleme, ihr ein Spielzeug abzunehmen! Alle Spielzeuge gehoeren mir und die werden gegen mich nicht verteidigt! Basta! ;)

@Brehmion - warum muss er es denn unbedingt freiwillig abgegeben, bzw was verstehst du unter freiwillig? Ist doch OK, wenn er es beim Apport auf ein 'Gib's' hergibt und dafuer ein Leckerli kriegt? Das Abgeben auf Kommando wuerde ich klickern. Und Muck hat recht - ist der Hund nicht kooperativ, wird nicht gespielt... aber er darf das Spieli dann auch nicht behalten.

Er hat sein Spieli mit Argusaugen im Blick und schnappt sofort danach sobald ichmich mit der Hand nur nähere...

Ehrlich gesagt wuerde ich hier ein zuverlaessiges 'Aus' konditionieren, natuerlich erstmal gegen Belohnung. Wenn du das Spieli willst, musst du es auch kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nimm dir das Spielzeug und spiele du selber alleine damit und der Hund darf nur zusehen. Wirf es hoch, leg es auf den Boden oder mach damit was immer du willst - NUR der Hund bekommt es auf keinen Fall. (Stell dir im Kopf vor, dass Teil ist vergiftet oder was auch immer, damit du überzeugend genug bist, den Hund nicht hinzulassen)

Sag nein oder knurr oder mach ssch oder was auch immer du willst, aber es ist DEIN Spielzeug.

Zieh das durch und räum das Teil anschließend weg.

Am nächsten Tag wiederholst du dies erneut. Wenn du es richtig überzeugend gemacht hast, wird der Hund NICHT versuchen das Spielzeug ohne Aufforderung zu nehmen.

DANN kannst du wieder mit dem Hund damit spielen und er wird, wenn du das vorher benutzte Wort oder den Laut äußerst, das Spielzeug hergeben

Du mußt nur überzeugend genug auftreten und vorgehen, sonst nimmt der Hund es nicht ernst

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie muss ich mir das jetzt vorstellen? Er bringt es Dir und Du gibst ein Lecker. Dann lässt er es doch aber aus? Oder nicht? :think:

ja genau... aber es soll ja auch irgendwann mal ohne Leckerli funktionieren... er sollte verstehen daß ich es eben nur dann wieder werfe, wenn er es vor mir ablegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nimm dir das Spielzeug und spiele du selber alleine damit und der Hund darf nur zusehen. Wirf es hoch, leg es auf den Boden oder mach damit was immer du willst - NUR der Hund bekommt es auf keinen Fall. (Stell dir im Kopf vor, dass Teil ist vergiftet oder was auch immer, damit du überzeugend genug bist, den Hund nicht hinzulassen)

Sag nein oder knurr oder mach ssch oder was auch immer du willst, aber es ist DEIN Spielzeug.

Zieh das durch und räum das Teil anschließend weg.

Am nächsten Tag wiederholst du dies erneut. Wenn du es richtig überzeugend gemacht hast, wird der Hund NICHT versuchen das Spielzeug ohne Aufforderung zu nehmen.

DANN kannst du wieder mit dem Hund damit spielen und er wird, wenn du das vorher benutzte Wort oder den Laut äußerst, das Spielzeug hergeben

Du mußt nur überzeugend genug auftreten und vorgehen, sonst nimmt der Hund es nicht ernst

lg

sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51368&goto=1013865

DAS find ich mal ne richtig gute Idee.. das probier ich morgen aus und bin auf Murphys Gesicht gespannt...(er kann nämlich unglaublich ausdrucksstark "verdutzt" gucken.. :klatsch: )

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine Hunde haben bislang immer das zurück bringen gelernt. Wenn du deinem Hund hinterher musst dann funktionieren deine Grundkommandos wie z.B. Sitz nicht. Wenn dein Hund sitzen bleibt, kannst du ihm das Spielzeug weck nehmen. Nach einiger Zeit merkt dein Hund das dadurch das Spiel weiter geht und bringt es von alleine. Das ergibt sich eigentlich immer alles von selbst. Monty ist zu Anfang auch abgehauen, aber mit Komm Her, Sitz und Bleib hat das nach einiger Zeit funktioniert. Dazu ist das Komm Her und vor allem das Bleib unter ablenkenden Situationen ein gutes Training. Monty ist jetzt in der 15 Woche und bringt das Spielzeug von 10 mal, bestimmt schon 8 mal zurück.

http://www.unseretiere.wg.vu/

post-13362-1406415592,27_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es mit Leckerchen klappt, dann musst Du das Kommando also Aus häufiger sagen, so das der Hund später das Leckerchen erst kriegt wenn er los gelassen hat, nicht um den Hund damit zu bestechen das er los lässt. Habe es Angel auch mit dem Kommando Aus beigebracht. Habe aber mal gehört das wenn man dem Hund unter die Schnute packt, er von alleine los lässt, habs aber nicht ausprobiert um sagen zu können das es stimmt...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.