Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
NemoNelly

Versteht ein Hund das "anleinen" als Bestrafung?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich hab schon öfter gelesen, das, wenn ein Hund unerwünschtes Verhalten zeigt, man ihn anleinen soll und gehen soll...

Ich meine so Situationen (im Freilauf) wie, Menschen anspringen, Unrat fressen, andere Hunde aufreiten oder aggresives Verhalten gegenüber Hunden zeigen, ect....

Versteht er, das er das nicht machen darf, indem ich ihn anleine und evt. kurz schimpfe, oder kann er das nicht miteinander verknüpfen?

Was meint ihr?? :???

Edit: ich meine damit nicht das normale Leinelaufen, sondern eben nur wenn im Freilauf angeleint wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich denke es gibt durchaus Hunde die das verknüpfen und sich später nicht gerne anleinen lassen, weil Leine = schimpfen. Die Aktion anspringen oder Unrat fressen ist schon vorbei wenn der Hund bei dir ist.

Ich würde das auf keinen Fall so machen. Für den Fall dass ein Hund beim Freilauf so übermütig wird (vorallem Junghunde), würde ich wirklich nur situationsspezifisch reagieren.

z.B. Hund springt hoch - 'NEIN', abrufen, loben, dann evtl. an die Schleppleine, aber dann wieder Kommando 'frei' geben und wenn ers nochmal probiert hat man ihn ja dann angeleint. Überlisten... :)

Bei aggressivem Verhalten ist das etwas schwieriger, man kann ihn ja nicht einfach rummachen lassen....

Ich hab für so fälle ne Wurfkette, die klimpert schön. :) müsstest du probieren ob das bei deinem Hund klappt. Es gibt auch welche die kümmert das überhaupt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, und wenn man nur anleint und dabei nicht schimpft, sodass er das beides nicht miteinander verknüpft, kann er trotzdem merken, das das Verhalten (anspringen...) unerwünscht war/ist, weil ich ihn ja deswegen sein "Spass" also Freilauf nehme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich denke mal, daß ist situationsspezifisch.

Nehmen wir mal das Beispiel: der Hund läuft frei, es kommt jemand und der Hund springt ihn an. Wenn du ihm dann ein Kommando gibst, z.B. ein Abbruchkommando wie nein oder du rufst ihn zu dir, und er gehorcht dann, dann mußt du ihn loben. Wenn du ihn dann anleinst, ist es für ihn KEINE Bestrafung, da er vorher gelobt wurde. Ich würde ihn dann auch nicht bei Fuß gehen lassen sondern locker an der langen Leine, damit er schnüffeln kann.

Wenn es aber so ist, daß der Hund frei läuft und jemanden der kommt anspringt, dabei aber deinen Kommandos nicht gehorcht, sondern du hingehen mußt, ist es wieder etwas anderes. Sobald du hingehen mußt, um ihn zu holen, weil er nicht gehorcht hat, kommt er an die KURZE Leine, so daß er neben dir gehen muß. Dabei bekommt er ein bestimmtes Wort wie z.B. nein, damit er weiß, ups, das war jetzt nicht in Ordnung. Und damit verbindet er das an die Leine nehmen dann auch als Strafe. Denn dann kann er nicht locker schnüffeln oder ähnliches, sondern er muß auf dich achten und "arbeiten".

Das läßt sich natürlich auf jede beliebige Situation umstellen.

Hoffe, daß ich es etwas deutlich machen konnte, was ich meine. :)

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man leint seinen Hund nicht an um ihn zu strafen, sondern weil man ihn nicht im Griff hat ;)

Möglich das er das nicht toll findet, wenn dem so ist kannst du dich schon mal darauf einstellen, das er sich irgendwann nicht mehr anleinen lässt/nicht mehr heran kommt. Bedeutet selbst, wenn dein Hund das versteht solltest du es dir tunlichst nicht wünschen ;)

So was ist Unfug und macht nur andere Probleme.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatten wir das Thema jetzt nicht erst vor kurzem :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für die Beiträge und sorry, hatte nicht gewusst, das erst vor kurzen das Thema gab.

Ich denke auch nicht das Hunde das verknüpfen können, nur hab ich gerade hier sooft gerade das gelesen : "anleinen und gehen, er muss merken das dann der spass vorbei ist"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber nicht weil er die Leine als Strafe empfindet, sondern weil er, weil angeleint keinen Spass mehr machen kann ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden Hunde haben das nicht als Strafe begriffen sondern als Signal für "Hey, irgendwo kommt einer!" :klatsch:

Auch wenn garkeiner kommt aber man wegen unübersichtlichem Gelände anleint, verrenkten sie sich den Hals wo denn jetzt einer ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.