Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cheri

Ist das wirklich normal?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hier geht es um den Hund meiner Mama.

Leo ist ein fast 3- jähriger, nicht-kastrierter Labradorrüde.

Er hat seit er lebt immer weißlich-gelben Belag an seinem Pullermann, der nicht weggeht.

Er säubert sich oder meine Mum entfernt vorsichtig den Belag, und in nullkommanix

ist das Zeug wieder da.

Der Besuch bei 3 verschiedenen Tierärzten brachte immer nur die Aussagen:

1. das ist normal

2. mit einer Kastration geht das weg.

Ist es wirklich normal, eitrigen Belag da zu haben?

Uns fällt auf: Leo geht extrem wenig pullern, von nachts 23.00 UHR bis mittags gg 13.00 Uhr

ist der Hund mit keinen Mitteln dazu zu bewegen, nach draussen zu gehen. Auch nicht zum Spazierengehen. Wetter egal.

Wenn der eigentliche große Spaziergang gg 13.00 Uhr ansteht, ist er voll dabei und will raus. Dann

löst er sich auch ausgiebig. Bis zum ins Bett gehen geht er dann auch zu festen Zeiten

in den Garten oder nochmal spazieren. Da klappt das auch mit dem pullern.

Er ist ein Hund, der extremst auf Zeiten reagiert. Er hat den Tagesablauf komplett im Kopf.

Er ist Kopfarbeit gewöhnt, geht lange und ausgiebig spazieren, ist also meiner Meinung nach

ausgelastet.

Wer hat damit Erfahrung oder weiß einen Rat?

Danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Rüdentripper.....kann man nicht viel machen.

Ich lasse das immer spülen, aber auch durch eine Kastration geht es nicht unbedingt weg.

Benny hat das auch schon länger.....

wegen dem anderen kann ich dir leider niht helfen....

vielleicht hat er einfach keine lust rauszugehen und braucht ne Zeit bis er in die Gänge kommt?

Unsre beiden quälen sich vor 9uhr auch richtig ausm Körbchen....und laufen nur wiederwillig ihre Runde .

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lies mal unter Präputialkatarrh ..... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort.

Dachte ev dass das nicht-pullern-gehen vormittags mit dem Belag in

Zusammenhang steht.

Aber das scheint ja dann nicht so zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie viel Wasser trinkt dein Hund am Tag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich so leider nicht genau beantworten, da es sich um den Hund meiner Mum handelt und wir nicht zusammen wohnen.

Denke aber er trinkt genug, sonst hätte meine Mum was gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frag doch mal nach - bei Trockenfutter sollte der hund Labradorgröße mindestens über 3 Liter am Tag trinken - macht er dass nicht, sollte er animiert werden mehr zu trinken - sonst Gefahr in 1-2 Jahren mit >Nierenporbleme. Trick 3 Liter Wasser mit 0,5 Liter Malzbier vermengen - hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.