Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Durchgängige Konsequenz in der Hundeerziehung

Empfohlene Beiträge

Tach auch,

ich wollte mal wissen, wie das bei euch so mit der Konsequenz in der Hundeerziehung bzw. im Umgang mit dem Hund ist.

Beispiel: Anfangs hat Dasty jeden Besucher und mich angesprungen wenn ich nach Hause kam. Haben wir alles schön abtrainiert - dachte ich. Nun fängt der Hund wieder damit an. Wegen des Umzugs haben wir den Hund eher mitlaufen lassen und nun scheint sich das zu rächen. Klar geht das Abtrainieren wieder los, also kein großes Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst ziehe eigentlich alles konsequent durch. Wenn sie mich anspringt, schubse ich sie weg. Wenn ich reinkomme und sie sich freut, setzt sie sich vor mich hin, weil sie weiß, dass sie nur dann Aufmerksamkeit bekommt, wenn sie diese nicht extrem einfordert, durch anspringen z.B.

Bei fremden Leuten sieht das aber schon wieder anders aus. Da probiert sie das noch öfter, sie testet bei jedem, wie weit die gehen darf. Und viele reagieren dann natürlich nicht so, wie sie sollten, bzw. wie ich reagieren würde. Nala kann sehr genau unterscheiden, bei wem sie sich was erlauben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso haben wir das auch gemacht. Daher dachte ich ja, daß das Thema erledigt sei. Ich nehme aber mal an, daß mir der Erstansatz vom Hund durchgegangen ist und er das als "ich darf wieder anspringen" interpretiert.

Im Umgang mit dem Pferd reagiere ich auch besser beim Antesten oder so - das Pferd habe ich auch schon länger und da hat Inkonsequenz eine ganz andere Qualität/Brisanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal schleichen sich so kleine Unarten wieder ein, wenn man nicht so stark wie vorher darauf achte(n) (kann), wie bei euch jetzt. Aber da er ja eigentlich weiß, was er darf und was nicht, sollte das schnell wieder drin sein denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte mich für sehr konsequent.

Aber zum Thema "Leute anspringen" muß ich sagen, daß unser Kleiner, 8 Monate alt, jede Gelegenheit nutzt, um mit Besuchern, manchmal auch Spaziergängern, Kontakt aufzunehmen. Sobald Leute auf ihn zugehen und ihn ansprechen, möchte er hochspringen. Manchmal tut er es, weil er blitzschnell ist.

Bei mir erlaubt er sich das gar nicht, weil ich es von Anfang an verboten habe.

Wie abtrainieren?

Müssten ständig Leute zur Verfügung haben, damit ich das üben könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sobald Leute auf ihn zugehen und ihn ansprechen, möchte er hochspringen. Manchmal tut er es, weil er blitzschnell ist.

Bei mir erlaubt er sich das gar nicht, weil ich es von Anfang an verboten habe.

Wie abtrainieren?

Müssten ständig Leute zur Verfügung haben, damit ich das üben könnte.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51464&goto=1016605

Genau das ist auch mein Problem! Ich greife dann zwar selbst ein und schiebe Nala weg, aber das Problem ist, dass sie das sozusagen von dem Menschen "fordert", bei dem sie es gemacht hat. Also wenn ich sie wegschiebe, verbessert sich im Grunde nichts. Ich mache es aber trotzdem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben da auch das "Problem", daß Dasty eben niedlich ist und das Anspringen geradezu provoziert wird. Von einer Dame kam dann prompt eine Beschwerde, als diese mal eine weiße Reithose trug... :D Seitdem ist Ruhe. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bietet Ihr dem Hund Alternativverhalten an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Regel oder Grenze die ich einmal gesetzt habe, halte ich schon sehr konsequent ein.

Am Anfang allerdings nicht wirklich - da waren regeln bei mir sehr interpretations abhängig - habe aber schnell bemerkt das das keine gute Sache ist... ja der Mensch lernt.

Seid dem haben wir viele Problemchen nicht mehr.

Wenn ich etwas nicht möchte hat Luke schon geschnallt, dass er noch so niedlich gucken kann oder es noch so oft versuchen kann... er kommt einfach nicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau meinst du mit deiner Frage? Ich lasse den Hund sitzen oder schicke ihn ins Körbchen und wenn dann Ruhe ist bekommt er Aufmerksamkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.