Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schafferle

Gibt es bei Hunden auch Hämorhoiden?

Empfohlene Beiträge

Hallo, guten Morgen,

vor ca. 10 Tagen habe ich bemerkt, dass bei meiner Hündin etwas Flüssigkeit, vermischt mit Blut aus dem After kommt. Sie hat es immer gleich abgeleckt.

Zuerst dachte ich mir nichts dabei,weil sie sich ja öfterslecken.

2 Tage später sind wir mit Ihr zum Tierarzt, weil etwas mehr Blut kam.

Der hat gesagt, das ist nicht schlimm, es wäre eine Entzündung der Analdrüse und hat Ihr Antibiotika verschrieben und eine Salbe die ich 3 mal am Tag einmassieren soll. Nach jedem Stinkerle halt auch sauber machen, so das übliche.

Anfangs wurde das dann fast einen Tag später besser aber gestern hat es nach Ihrem Stinkerle wieder leicht genässt mit vielleicht ein wenig Blut dabei.

Sie rennt, sie isst, sie spielt mit unserem anderen Hund, alles ist ganz normal.

Bin halt doch etwas beunruhigt, hat einer von Euren Hunden so etwas schon gehabt und wie lange kann so etwas gehen ??

Danke schon mal im Vorraus.............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

...lt. Aussage meiner TÄ gibt es auch Hämhoriden beim Hund.

Was du da beschreibst, sieht mir aber nach einer noch nicht abgeklungenen Analbeutelentzündung aus - hast du dieselbigen nochmal überprüft? Normalerweise ist das Sekret von Maggi ähnlicher Farbe und Konsistenz und riecht sehr streng - jegliche Abweichungen davon sind nicht normal.

Normalerweise (ich kenn es nicht anders) werden die Analbeutel bei Entzündung zunächst vom Tierarzt gespült, danach mit einer Antibiotischen Salbe abgefüllt - 3-4 Tage später wird nochmal kontrolliert.

Ich würde dir empfehlen, erneut den Tierarzt aufzusuchen - das blutige Sekret hat sich bei meinem Hund eigentlich immer 2-3 Tage nach der Behandlung "verabschiedet" - bei Druck auf die Analdrüsen kam nur noch die Salbe heraus.

Wie willst du da im Überigen etwas "einmassieren"? Die Analdrüseneingänge liegen nicht sichtbar im After - selbst der Tierarzt geht nur nach Lage und "auf gut Glück" mit einer gebogenen Nadel dort hinein - und überprüft danach durch Druck auf die Beutel, ob er getroffen hat oder nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir vorstellen, ja.

Fachlich kann ich das jedoch nicht belegen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Enemy,

wie kann ich die Analbeutel denn untersuchen ??

Heute ist jetzt alles wieder total trocken, das ist immer nur nach dem Stinkerle....

Der Tierarzt hat alles genau untersucht, ist auch mit dem Finger in den After rein, da ist kein Blut dran gewesen.

Das Sekret stinkt arg wenn es rauskommt - iiiiiiiihhhhhhhhh

Die Salbe soll ich mit dem Handschuh einmassieren weil sie es sonst ja gleich wieder ableckt. Geb auch etwas in den After rein.

Es ist auch Antibiotika drin und etwas Cortison.........

Was soll ich denn jetzt tun ????

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh je...das erinnert mich an meinen alten Cocker Spaniel.....der stank damals auch so aus dem Hintern.....ich hatte damals null Ahnung, wusste noch nicht mal was Analdrüsen sind und das es sich um das Analdrüsensekret handelte, was da so stank.....

Ich war bei einer TÄ und die hat ihm erst mal ne Maulbinde umgelegt, nur nicht fachmännisch und er hat sich die Leftzen und Zunge total blutig gebissen......dann hat sie ihm "hinten" reingefasst und unter Schreien irgendwas gemacht......mir dann ne Salbe für "hinten" mitgegeben, die ich vor jedem Spaziergang auftragen sollte, denn dann würde er sich das nicht ablecken......diese Salbe, was auch immer das war ( war Anfang der 80er) hat ihm fast die ganze Rosette weggeätzt!!!! Er schrie nur noch mehr und hatte einen feuerroten Po.....ich habe mir dann mit Penatencreme geholfen......

Nun...das nur so nebenbei, was auch passieren kann, wenn man keine Ahnung hat, was es sein könnte und der Tierarzt auch noch falsch behandelt und den Tierhalter nicht richtig aufklärt.

Ich würde an Deiner Stelle den Tierarzt noch mal konsultieren und Dir a) genau erklären lassen, was die nun gemacht haben und B) auch fragen was das mit der Salbe "einmassieren" auf sich hat und c) wenn es nicht besser wird natürlich auch den Hund noch mal untersuchen lassen .

Ob es Hämorrhoiden bei Hunden gibt.....? Ob wissenschaftlich belegt oder nicht....warum sollen sie nicht auch sowas bekommen????

Toi toi das es Deinem Hund bald wieder besser geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.