Jump to content
Hundeforum Der Hund
cassy09

Katze vs. Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo Foris,

hab mir überlegt ob ich schreibe aber ihr habt mir schon so oft weiterhilfen können.

Also folgendes.

Ich von der Arbeit heim - Hund freut sich wie Schnitzel - also alles normal.

Dann ich habs nicht gesehen höre ich die Katze fauchen und Bella fipsen. Bella mag die Katze und Katze ist Bella eigentlich egal.

Bella unter den Tisch und nicht mehr raus.

Dann bin ich Gassi mit ihr, alles wie immer.

Wieder zu Hause hab ich Bella abgesetz und schnell zum einkaufen (10min) ist auch kein Problem da sie auch längeres allein sein gewöhnt ist.

Wieder zu Hause denk ich mir ich leg mich a bisserl hin was Bella nach Spazierengehen auch richtig gerne mag, da kuschelt sie sich immer an mich.

Aber nicht heute, sie hat sich hinter dem Klo versteckt. Ich sie geholt - das kann ja wohl nicht sein - und sie Zittert zittert und zittert.

Jetzt steht sie rum irgendwie ganz komisch.

Was soll ich denn machen sie ist doch sonst nicht so ... die Katze hab ich ausgesperrt.

Vielleicht sollte ich noch sagen: Katze 7Kg - Hund 3,5Kg.

Soll ich sie jetzt einfach in ruhe lassen bis sie von selber wieder kommt?

Irgendwie sitze hier mit großen ????? :wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle beide in Ruhe lassen, keinen betütteln und nix.

Ich denke, dein Hund wird eine Grenze massiv überschritten haben und Katze hat mal eben klar gestellt, dass dem so war. Tierische Kommunikation vom feinsten, bei Kindern würde man sagen: wer nicht hören kann muss fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

muss aber nicht sein, das der Hund Grenzen übertreten hat. Ich habe schon 2 x mitbekommen, wie eine Katze einen Hund vermöbelt hat. Ohne Grund und das kann für den Hund im wahrsten Sinne des Wortes "ins Auge gehen". Katze kann Hund ziemlich übelst verletzen.

Da würde ich mich auch auf dem Klo verstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat der Hund denn eine Verletzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, schwierig zu beurteilen. Wir haben hier auch zwei völlig unterschiedliche Katzencharaktere zuhause.

Kater Nr. 1 schlägt relativ schnell zu, wenn er sich im geringsten bedroht fühlt. Von dem halten die Hunde allerdings Abstand, nur Midas muss es manchmal noch probieren :Oo

Wahrscheinlich musst du mal beobachten, ob die Katze wirklich bedrängt wird, dann kannste da auch gegen vorgehen.

Ansonsten ists natürlich ne blöde Situation, ich hoffe die Miez hat wirklich nur was klar gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sushi13

also verletzt scheint Bella nicht zu sein.

@Micky-Maus

also unsere Katze ist schon schnell auf 100 aber wie gesagt war es bisher kein ernsthaftes Problem. Bella geht schon immer wieder auf sie zu aber sie merkt dann schon dass Katze kein Interesse hat.

Aber was mich halt wundert ist, dass Bella erst nach dem Gassi angefangen hat zu "spinnen"

sie liegt jetzt auf ihrer Decke und macht keinen Mucks und das mag was heißen.

Ich werde mal schauen wie sich mein "Sensibelchen" am Abend noch verhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist vielleicht doch nach dem Gassi noch mal was vorgefallen, als Du beim einkaufen warst.

Vielleicht hat sie ja doch was "abbekommen" oder sie hat was anderes?

Dann beobachte die beiden mal. Hast Du denn eine Möglichkeit (falls es doch Stress gibt) die beiden zu trennen, wenn Du nicht da bist?

Wie alt ist denn Deine Bella?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sushi13

also meine Bella ist jetzt 1 Jahr.

Die Katze ist ein freigänger und kommt eingentlich nur zum fressen. Die bleibt heute einfach draussen.

Ich habe bisher auch schon immer darauf geachtet dass die Katze nicht im Haus ist wenn Bella alleine ist. Da ich dem Frieden noch nie so getraut habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ist die Katze auch nachts nie drinnen?

Eine extra Trennung kann das "Problem", wenn es denn eins ist, auch verschlimmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Regina,

finde ich in Ordnung wie Du es machst.

Ich sehe es nämlich nicht so, das eine "Extratrennung" das Problem verschlimmern kann.

Wenn Katzen den Kontakt zum Hund nicht wollen, dann wollen sie nicht und dann würde ich es auch nicht erzwingen, gerade wenn es sich um einen kleinen Hund handelt. Und wenn Regina der Sache auch nicht unbedingt getraut hat, dann wird sie ihren Grund haben.

Katzen können Hunden gegenüber ziemlich biestig sein und da kann auch ein größerer Hund mal den kürzeren ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.