Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwertfisch

Riesen-Theater beim Gassi gehen ...

Empfohlene Beiträge

Als Püppi 14 Monate alt war haben wir Kenny 11 Wochen dazugeholt. Püppi war sauber (fast immer). Alles klappte gut ! mit dem kleinen mußte ich natürlich öfter runter ,auch das ging sehr schnell gut.....

Und nun das große Problem --- Wenn ich mit beiden gleichzeitig das Haus verlassen möchte dann drehen sie voll durch Bellen , Jaulen , Fiepen ....

Kenny muß ich tragen 2 Kilo -Yorkie , Püppi läuft die Stufen 5 Kilo-Yorkie.

Gehe ich einzeln mit den kleinen ist Ruhe.

Was kann ich tun damit Ruhe ist im Haus ???

Wenn wir auf der Straße sind ist Ruhe es ist nur die eine Etage runter ...

Bin am verzweifeln :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähmm Vergessen... Kenny ist jetzt 10 Monate und das Theater wird nicht besser :???:???:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir denn echt keiner helfen ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielleicht liegtes daran, das der eine getragen wird und der andere nicht? :think: :think:

Ist nur so eine Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, das kenne ich. So fiepsend, nervtötend und überdreht war Elli die letzten Monate, wenn mein Mann und ich uns beide fertig machten um das Haus zu verlassen. War schlagartig seit dem letzten Urlaub so. Geht einer von uns alleine, kein Problem. Sie bleibt auch nach wie vor problemlos alleine Zuhause, wenn nur einer von uns da ist und geht. Gehen wir beide, konnte es sogar passieren, dass sie uns nach bellt.

Erst haben wir darüber geschmunzelt und versucht sie einfach zu ignorieren um nicht noch mehr Aufregung in die Situation zu bringen. Da wurde sie dann so dreist, dass sie das kläffen anfing, während sie um uns herum sprang.

Da gab es dann klare Ansagen und sie wurde auf ihren Platz geschickt. Was sie auch brav tat aber dann einfach dort weiter kläffte.

Da hat es mir dann gereicht und sie bekam beim nächsten Mal mich nervtötend ankläffen, eine kleine Dusche mit der Wasserspritze :Oo Vielleicht nicht die feine Art aber nun ist es besser geworden. Viel besser.

Mir fiel nichts besseres ein, denn sie hat sich ja immer brav auf ihren Platz schicken lassen aber von da aus weiter gemacht. Ich wollte sie nicht bestrafen, wenn sie auf ihrem Platz ist. Das soll ja ihr Rückzugsort sein.

Lange Rede kurzer Sinn, ich fürchte mit Ignorieren kommst Du nicht weiter. Du musst es irgendwie schaffen, klare deutliche Ansagen zu machen ohne den aufgeregten Hund noch weiter hochzupuschen.

Wir haben danach ein Abbruchsignal für aufgeregtes Umherspringen eingeführt. Eigentlich gedacht, wenn wir nach Hause gekommen sind. Die Maßnahmen, erst mal nicht beachten und erst später heranrufen und begrüßen, waren bei Elli nämlich sinnlos. Sie kommt nicht an wenn man Heim kommt. Begrüßt man sie dann 2, 5 oder 15 Minuten später, dreht sie halt dann hoch, quietscht und springt :D Daher das Abbruchsignal.

Sie darf sich gerne kurz freuen, quietschen und springen aber mit SCHLUSS und einer deutlichen Handbewegung habe ich das dann abgebrochen und sie komplett ignoriert. Erfolg war verblüffend. Sie ist dann ganz schnell runter gefahren.

Also, klare Ansagen und Getue deutlich unterbinden. Abbruchsignal üben (möglichst in einer Situation die nicht soooo extrem ist, wie die im Treppenhaus) und dann konsequent üben. Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beide Tragen geht leider nicht da sie Wuseln wie nasse Aale :Oo

Ich werde mal mit ner Spritzpistole mein Glück versuchen das hat am Gartenzaun schon gegen das ständige Gebell geholfen :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wasserspritze ist ja kein Allheilmittel, ich hoffe das ist nicht so rüber gekommen.

Am wichtigsten wird sein, Ruhe in die Situation zu bringen. Dein Hund ist da so dermaßen hochgefahren, ich glaube Du musst einen Weg finden das Theater deutlich zu unterbinden und gleichzeitig selbst ganz ruhig dabei zu bleiben. Wirklich schwierig wie ich finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine haben auch so ein Theater gemacht wenn ich mit ihnen rausgehen wollte!

Allerdings sind die um einiges größer und schwerer!

Dann noch auf Laminatboden und die Nachbarn dadrunter!

Abbruchsignal hat ganze 10 Sek gefruchtet!

Dann habe ich beide ziemlich barsch jedes Mal auf den Platz verwiesen. Da bleiben sie auch während dem ich mich anziehe und dann hole ich jeden einzeln ab indem ich ihnen Halsband und Geschirr anziehe!

Tja, es klappt!

Zumindest bei mir!

Wenn mein Mann geht dann wieder Terror!

Nicht mein Problem, er weiß wie ich es mache und könnte es auch so durchziehen. Tut er aber nicht.

Die Hunde wissen aber das bei mir ein anderer Ton herrscht und richten sich danach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst das Problem auch "aussitzen".

Wenn sie beide auf ihren Plätzen bleiben, dann schick sie, wenn sie am Rumnerven sind, da drauf. Wenn sie ruhig sind werden sie angeleint, vorher nicht.

Wenn sie immer vom Platz runtergehen, dann setzt du dich auch wieder hin und wartest bis sie wieder auf ihren Plätzen sind.

Wenn sie dann wieder ruhig sind kannst du mit ihnen raus...sollten sie wieder anfangen, setzt du dich wieder hin und wartest bis sie wieder ruhig auf ihren Plätzen liegen.

Ich hab das bei meinem Nervzwerg auch so gemacht und es klappt super ;) Kann aber unter Umständen schonmal 20 Minuten dauern, bis man dann endlich, gesittet das Haus verlässt :D

Hunde sind nicht blöd, sie werden schnell begreifen, das es nur Gassie geht, wenn sie ruhig und brav sind.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Frustration beim Gassi gehen

      Hallo ihr lieben,   ich wende mich an euch und erhoffe mir einige Tipps, was ich mit meinem 7 Monate alten Border Collie Rüden machen bzw. wie ich besser reagieren kann.    Mein Problem ist folgendes, jedesmal wenn ihm beim Gassi gehen etwas nicht in den Kragen passt, versucht er mich zu korrigieren, indem er an mir hoch springt und mir in die Schuhe beißt, wahlweise auch beides nacheinander. Vermehrt wenn ich den Heimweg antrete und er merkt, jetzt gehts nach Hause oder er j

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gassi Freunde in Leimen gesucht....

      Gibt es hier vielleicht jemanden der aus leimen oder der näheren Umgebung kommt, und Lust hat mal mit uns spazieren zu gehen? Wir wohnen direkt an einem großem Feld, was wunderbar für Spaziergänge geeignet ist Gruß katja und charly

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hund geht nur mit auserwählten Personen Gassi

      Hallo,    der Hund meiner Eltern weigert sich mit mir Gassi zu gehen, und das obwohl wir im gleichen Haushalt leben und er mich kennt. Morgens werde ich freudig begrüßt und auch tagsüber zeigt der Hund 0 Angst oder Abneigung. Ich habe es jetzt schon unzählige male versucht. Es scheitert schon an der Haustüre. Der Hund verweigert sich komplett und sträubt sich mit allen Vieren dagegen. Wenn ich ihn die Treppen runtertrage und es draußen versuche, bleibt er alle 5 Meter stehen und will z

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abstände zwischen dem Gassi gehen

      Hallo,    Wir haben seit Samstag einen kleinen Mischling hund über den Tierschutzverein. Ich hab schon einiges gelesen, aber zu dem Thema gibt es ja doch sehr viele  Unterschiedliche Meinungen und dennoch wollte ich hier mal nach Rat fragen. Bzgl meiner Kinder war ein Austausch in Foren immer gut, warum also nicht auch beim Hund.  Mäxx ist Samstag bei uns eingezogen und hat zunächst nur in die Wohnung Gemacht. Man hat gemerk, dass ihn der Park vor der Tür noch nicht geheuer ist un

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.