Jump to content
Hundeforum Der Hund
bärbel02

Frust ...

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories!

Langsam verliere ich den Respekt vor den Menschen, zumindest vor jenen, denen RESPEKT ein Fremdwort ist.

Warum muss immer der Hundehalter einen *Rückzieher* machen...

warum muss immer der Hundehalter *Rücksicht* nehmen...

warum erhascht man als Hundehalter so oft *missbilligende* Blicke...

WARUM...WARUM...WARUM

Ich bin echt gefrustet.

Bislang sah ich es immer als meine Pflicht gegenüber Nichthundehaltern, Joggern, Radfahrern usw. an, diese ungehindert passieren zu lassen.

So langsam schwillt MIR der Kamm :[

Drei Jogger nebeneinander auf einem Waldweg auf den höchstens 4 nebeneinander passen.

Entfernung ca. 100 m..

Ich nehme meine Hunde kurz beruhige und lenke die Aufmerksamkeit auf mich. Die Jogger kommen näher... nein sie laufen nicht hintereinander... da steht ja NUR eine Frau die sich bemüht die Situation für jeden so angenehm wie möglich zu machen.

Ach, da fixieren wir doch lieber mal die Hunde, vielleicht fallen dann allesamt in den Graben. Am besten lassen wir nur ca. 10 cm Platz, WIR JOGGEN JA SCHLIESSLICH UND ZWAR NEBENEINANDER!!!!! PFUI WAS FÜR BÖÖÖSE HUNDE, bellen die uns doch tatsächlich an und springen sogar hoch!!! Da müssen wir aber nochmal besonders böse auf die Hunde gucken und nein, auf keinen Fall sagen wir freundlich Guten Tag geschweige denn machen wir mal Platz auf dem Weg!!!

:[:[:[

Wie gesagt....RESPEKT und HÖFLICHKEIT....Fremdwörter?????????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bärbel, nicht ärgern, gibt nur unschöne Falten im Gesicht! ;)

Ich kenne die von dir beschriebene Situation nur zu gut. :(

Am schlimmsten ist noch, wenn einer der Jogger meint, sich als *Lehrer* aufspielen zu wollen, kommt drohend auf den Hund zu und schreit *ne, was bist du ein böser Hund!* ?!?

Auf der anderen Seite gibt es auch Jogger und Walker, die sich mit einem Lächeln bedanken, wenn meine Hunde schön Sitz machen, einen kleinen Bogen um mich machen, damit sich die Hunde auch nicht bedrängt fühlen! :respekt:

Das entschädigt dann für die Deppen, die meinen, die Welt gehöre ihnen ganz allein!

Kopf hoch, Bärbel, du arbeitest so intensiv mit deiner Dreierbande, da sollen dir so welche doch am A***** vorbei gehen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider habe ich auch immer den Eindruck, dass diejenigen Menschen, die meinen, dass sie den Nabel der Welt bilden, zunehmen. Das ist aber völlig unabhängig davon, ob man mit oder ohne Hund unterwegs ist. Das ist im Straßenverkehr, im Kaufhaus, bei Aldi in der Schlange oder auf dem Markt überall dasselbe. Leider. Jeder schaut nur noch nach seinem Vorteil, der Rest???

Ich freue mich immer, wenn ich Menschen treffe, die nicht so sind und versuche die anderen einfach zu ignorieren. Den Ärger und Frust, liebe Bärbel, sind sie jedenfalls wirklich nicht wert.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärbel,

lass dich erst mal knuddeln knuddel01.gif, und fahre jetzt gaaaaaanz langsam den Puls herunter!!

Ich kann dich voll und ganz verstehen ( siehe meine Begegnung mit Hovi und Reiterin ohne Hirn) , aber bei diesen Leuten beisst man auf Granit, weil:

Denen gehört der Wald

Sie sind jung und müssen sich beweisen

Sie treten gerne in Massen auf, weil..

In Massen rollt es sich besser als Walze durch den Wald

beim verteilen von Hirn waren sie gerade nicht da

Und sie können nicht Platz machen, weil ansonsten die neuen Marken- Joggingschuhe dreckig werden......usw usw............

Da hilft entweder nur ignorieren, oder solange hartnäckig einen *Guten Tag* zu wünschen bis denen das zu doof wird und sie sich evtl. besinnen.

Wir als Hundebesitzer sind doch sowieso die allerärmsten Sch******, wir sind nicht mal einen Gruß wert oder minimalster Platz auf Gehwegen.

Bärbel, vergess die Leute am besten 2guns.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärbel,

tieeeeeeeeeeeeeeef durchatmeeeeeeeeeeeeeeeeeeen :D

Waffen wieder in den Schrank und ooooooooooooooohhhhhhhhhhhmmmm ;)

Komischerweise habe ich solche Begegnungen hier fast nie....., deshalb kann ich mich den Klagen über den allgemeinen "Verfall" der Menchheit nicht anschließen :Oo ....

Aber an Dich Bärbel schicke ich ein *dickeströstberuhigungsknuddel* :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man... du verstehst es, einem den Puls mit deinen Beiträgen hochzutreiben. whis_hyvent02_10552.gif

:D

Naja... solche Leute gibt es nun mal. Wir können es leider nicht ändern.

Machs doch mal wie in der Werbung. Sag freundlich (wenn sie deine Hunde anstarren): "Guten Tag." und lächle. (-> Aufmerksamkeit auf SICH ziehen, wie bei den Hundis. :D )

Wenn das nicht fruttet... dann wirst du eben deutlicher und etwas lauter: "EINEN WUNDERSCHÖNEN GUTEN TAG!!!" :D *hihi*

Also wenn ich Hundis treffe und ich ohne Hund bin, dann habe ich meist schon ein Lächeln auf den Lippen. Erst letztens wieder, als mir ein Mädchen (etwas gestresst) mit ihrem Welpi an mir vorbei wollte, der uuuunbedingt zu mir wollte und sie Mühe hatte, ihn ordentlich an der Leine zu halten. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte das Mädchen noch böse angeguckt oder was gemeines gesagt... Och neee. Das täte mir auch leid.

Bärbel.... du musst viiiiel ruhiger werden. Nächstes Mal stellst du dich eben MITTEN auf den Weg, dass sie um dich rum müssen. :P

Keep cool. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ruuuuuhig Bärbel.

ich kenn das und rege mich auch immer fürchterlich auf aber es bringt nichts.Ich habe letztens auch zu vier Walkenden Frauen gesagt "Tschuldigung das die Hecke so hoch ist sonst würd ich mehr Platz machen".

Die sind auch nicht hintereinander gegangen, nein warum auch aber wehe mein Hund hätte auf die Stöcke reagiert die sie da schwingen als wenn es nichts wichtigeres im Leben gäbe :[

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Ihr Lieben,

Eure Worte tun gut :D

Und Ricky hat mich mal wieder zum Lachen gebracht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HAllo Bärbel,

komm, lass Dich mal knuddeln und reg Dich nicht auf. Das ist es doch gar nicht wert.

Mach es wie Ricky sagt, bleib auf dem Weg stehen und schmettere ihnen einen freundlichen Gruß entgegen. Dann ist ihnen auf alle Fälle schon mal der Wind aus den Segeln genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komisch - habe solche böse Begegnungen eigentlich nie!

Im Gegenteil - wenn mein Hund absitzt, höre ich immer wieder den Kommentar: "Der ist aber liebt und wie der folgt!"

Natürlich gibt es manchmal auch Leute, die einfach vorbeisausen, aber ohne Kommentar.

Vielleicht ist das im Schwabenländle etwas anders - wer weiß?? :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lebhafter Hund, Vögel, Rückruf - Frust

      Liebes Forum,   ich muss mich heute einfach mal nur ausheulen. Unsere Wilde (Pyri-Mischling) wird nun bald 1 Jahr alt. Wir haben bereits eine wirklich harte Zeit hinter uns. Sie war als Welpe schon sehr anstrengend, d.h. wie unser Tierarzt es formuliert - "lebhaft". Sie ist immer auf Vollgas, immer angespannt, bereit sofort loszulegen, auch beim "Training" bebt sich richtig (sie will ja wohl alles richtig machen). Inzwischen ist sie etwas ruhiger geworden, vor allem zu Hause. Autofahre

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Übungswiederholung, ab wann ist es Frust für den Hund

      Hallo,   ich habe einen Kurzfilm gesehen da wurde  bei der Sitzübung von 90 Wiederholungen gesprochen, rein bei den Gassigängen. Ich zähle meine Ünungseoneinheiten nicht mit , sollte ich vlt mal, aber ab welchem Punkt sind Übungen eigentlich nur noch frustrierend für den Hund. Zu den Sitzübungen kommen ja noch andere Dinge dazu. Grüsse    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Freilaufende Hunde - Frust und ratlos

      Hallo,   da meine Geduld mittlerweile fast aufgebraucht ist, erhoffe ich mir ein wenig Rat. Die Hundedichte hat in den letzten zwei Jahren in meiner ländlichen, leicht städtischen Gegend deutlich zugenommen (Weinberge, kleinere Städte in der direkten Umgebung).   Ich kann zu üblichen Gassizeiten das Haus kaum verlassen ohne das uns freilaufende und nicht rückrufsichere Hunde innerorts und auch kurz vor dem Ortseingang entgegenkommen.  Hier gibt einiges an Wild (Wildschwein, K

      in Kummerkasten

    • Hunde"frust"

      Hallo,   ich melde mich mal wieder und hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich.   Wir haben seit fast 3 Monaten eine Hündin aus dem Tierheim bei uns. Sie ist jetzt ca. 10 Monate alt. Wir achten mMn sehr gut darauf, was sie braucht, welche Bedürfnisse sie hat und arbeiten am Grundgehorsam. Im Haus und Garten klappt das meiste schon sehr gut.   In letzter Zeit kommt mir vor wir machen wieder Rückschritte. Sie "folgt" manchmal nicht, kläfft wieder manchmal Spaziergänger am Zaun an (das ha

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Frust

      Ein Freund von mir hat jetzt bis vor kurzem sechs Wochen bei mir gewohnt. Seit er ausgezogen ist benimmt sich mein Akai plötzlich sehr komisch. Zum Beispiel heute morgen: Stellt sich "grinsend" neben mich und pisst mit einer Präzision sondergleichen in meine neben mir stehenden Stiefel. Auch draußen ist er total ungehorsam und reagiert auf Hunde die er z.T auch schon länger kennt total aggressiv. Kann es sein,dass er den "guten Onkel" vermisst?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.