Jump to content
Hundeforum Der Hund
KristinaM

An alle, deren Hund ein Problem mit dem Alleinsein hatte: Wie klappt es heute?

Empfohlene Beiträge

Danke für die Antwort. Das ist natürlich manchmal bitter, aber bei Tommy wohl auch nicht mehr zu ändern :( .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass es im Moment auf jeden Fall untrainierbar ist. Sein Verhalten ist so fest in sein Gehirn gebrannt, das ist schwierig wieder heraus zu kriegen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shari hat auch ein Problem mit dem Alleinesein, außerhalb der gewohnten Zeit morgens.

Sie ist von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr alleine, kein Problem. Aber muß sie dann nachmittags oder abends mal alleine bleiben geht nach einer gewissen Zeit (denke so 30 Minuten) das Geheule los.

Da es nur sehr sehr selten vorkommt daß sie alleine bleiben muß muß sie dann halt dadurch und ihre Kontrolle über mich unterbrechen.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sam hatte lange ein Problem mit dem Alleine sein.

Wir hatten ihn als Welpe und alles so gemacht, wie es heisst es zu machen... aber da ging gar nichts. Er hat uns echt die ganze Wohnung kaputt gemacht. Tischbeine, Stühle, Holzfenster, Schränke, Fugen, Wände... etc. alles ging kaputt. Ich habe es dann aufgegeben, und auch gemerkt, dass es wohl irgendwie in der Beziehung nicht stimmt.

Bis er 1 1/2 Jahre alt war habe ich nicht ein einziges Mal mehr geübt.. am Morgen konnte er mit meinem Freund mit zur Arbeit, bei besonderen Anlässen hatten wir einen Dogsitter.

Bis der Zeitpunkt kam, da merkte, dass wir uns gefunden haben... natürlich habe ich dann wieder langsam angefangen, aber es war klar, er vertraute und wusste das alles ok ist. Jetzt sind 5 Stunden in der zweiten Tageshälfte, mit vollem Magen und guter Auslastung kein Problem mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem was ich hier lesen musste, bin ich echt froh das bei mir alles glatt gelaufen ist und es bis heute funktioniert.

Also, ich hatte die Methode angewendet, wo der Hund immer wenn ich gegangen bin in sein Körbchen musste.

Anfangs bin ich vor die Tür, bin davor stehen geblieben und habe gehorcht ob die Räuber dann zur Tür rennen, es war natürlich auch so, ich wieder rein und mit strengem Ton, ab ins Körbchen!

Immer wieder trainiert und jetzt klappt es =) *freu* =)

Jetzt gehen die drei schon ganz von alleine ins Körbchen wenn ich in Aufbruch bin.

Ich kann nur dazu sagen, ihr müsst immer weiter trainieren, da hilft nur durch halten.

Ich drücke euch alle Daumen :kaffee:

LG Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chispa wird leider auch damit leben müssen. Er heult nicht, bellt nicht und stellt auch

sonst nichts an, aber er hat Stress :( Wenn er merkt, dass er alleine gelassen wird

(seine Schwester bleibt aber bei ihm) dann kann man das Wohnzimmer mit Steaks

pflastern, er wird nichts anrühren.

Es ist mit den Jahren etwas besser geworden, aber ganz rauskriegen wird man es nie.

Kontrollzwang hat er denoch nicht und wenn wir zuhause sind, kann espassieren, das er draussen

auf der Terrasse liegt und 3 -4 Stunden nicht reinkommt um nach uns zu sehen.

Aber wehe, wir ziehen und die Jacken an und gehen gemeinsam weg :Oo

Dann kann ich Leckerchen geben wie ich will, er rührt nichts an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya hat nun seit 2 Monaten nichts Gravierendes mehr kaputt gemacht und auch nicht mehr gebrüllt und seit 2 Wochen hat sie gar nichts mehr angerührt. Sie kann problemlos bis 6 Std. alleinsein (sie ist 17 Monate).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du denn wirklich alles probiert - noch mal minutenweise (oder sekundenweise) anfangen, Radio anlassen, Kauteil ode rneues Spielzeug, Pappkarton zum zerfetzen, deine Stimme auf Band aufgenommen und abspielen lassen...? Bachblüten?????

Ich hab Glück mit Murphy - vom ersten Tag an kannte er es daß ich mal zum Rauchen raus ging - habs minutenweise vorsichtig gesteigert - ohne großes Verabschieden und Begrüßen und inzwischen bleibt er 3 Std. alleine - schnappt sich meine Fell-Hausschuhe, schleppt die in sein Bettchen und pennt... Laut Nachbarin hört man gar nix von ihm...

Er bekam allerdings am Anfang natürlich prophylaktisch Bachblüten - Radio läuft auch heute wenn ich weg bin und abends bleibt ein Licht an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ich organisiere auch alles so dass das Fräulein dann nicht alleine ist oder ich fahre sie zu meinen Eltern (30km Einfach, das geht gut ins Geld)

Ich denke schon das ich alles versucht habe: zuerst mal an der Rangordnung gearbeitet, ich laste sie garantiert aus,während des ganzen Spaziergangs werden Gehorsamübungen eingebaut und zuhause kriegt sie gefülltes Spielzeug wo sie erstmal überlegen muss,wie sie da ran kommt,oder den Kong.

Radio lasse ich an, Fernseher auch,ich rufe auf dem Haustelefon an und lasse es in ihrer Nähe,damit ich sie kontrollieren kann, ich stelle die Cam auf, Kauzeug lasse ich ihr da und noch ein Spieli extra.

Wenn man sich die Videoaufnahmen ansieht,dann sieht man das sobald ihr "langweilig wird,sie zu bellen anfängt.

Am meisten wundert mich das sie jetzt die Tage so Rückfällig geworden ist. Ich war so Stolz!!!! Und dann das!

Es macht keinen Sinn. Manchmal denke ich mir wirklich ich hätte sie zurück bringen sollen,nachdem ich gemerkt habe das die Vorbesitzerin mich über´s Ohr gehauen hat!

Aber das sind dann so schwache Momente von mir

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

NEIN,NEIN,NEIN, ich pack das NICHT!!!!!

Jetzt haben wir es wieder auf eine Stunde hoch geschafft,mit auslasten,Fernseher laufen lassen und ihr Bett ins Schlafzimmer postieren anstatt am Wohnungseingang und was macht SIE?

Steigt auf´s Bett und URINIERT darauf!

Ich bin sooooooooooooooooooo Sauer!

:[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...