Jump to content
Hundeforum Der Hund
scharina

Egoistisch wegen Zweithund

Empfohlene Beiträge

Also ich meinte grade zu meinem Vater das ich 1500€ zusammen sparen möchte um mir dann eine Französische Bulldogge zu holen, vom Züchter weil ich meinen jetzigen Hund mit 5 Jahren bekommen habe und jetzt gerne auch mal einen gesunden Welpen hätte.

Daraufhin meinte er dann gleich NEIN, hätte ich ja ok gefunden wenn er nicht leicht geschrien hätte, also meinte ich das es doch sowieso lange dauert bis 1500 zuasmmen habe und Lissy mit einem Zweithund viel glücklicher wäre, dann meinte er noch saurer auf keinen fall und das ich total edoistisch bin, dann war ich auch sauer und habe gesagt das ich mit 18 gleich ausziehe.

Was hat das denn mit egoistisch sein zu tun??? Wenn ich einen Zweithund für mich und Lissy möchte und auch selber dafür spare, selbst die laufenden kosten außer Tierartzt könnte ich bezahlen. Außerdem kümmere ich mich immer gut um meinen Hund und bei Klassenfahrten muss er auch nicht außhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

hast du ihn mal gefragt, wieso er das egoistisch findet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre ich dein Vater, hätte ich dir ähnlich geantwortet. Ich würde das zwar nicht als egoistisch bezeichnen, aber eine passende Bezeichnung fällt mir im Moment nicht ein. :D

Du bist 14 Jahre, richtig? Verantwortung für 2 Hunde finde ich da schon krass, und irgendwas bleibt immer an den Eltern hängen, oder?

Nicht böse sein, ist meine ehrliche Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut,Dein Dad wird seine Gründe haben warum er das nicht will aber seine Argumentation war doof (sorry)

Er soll Dir mal genau seine Gründe aufzählen was für Ihn dagegen spricht.

Aber nicht mehr heute,das sollte in ein paar tagen geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht böse sein, aber ich kann deinen Papa ein bisl verstehen.

Meine Vater sagt jetzt noch Nein, wenn ich ihm erzähle, dass ich noch einen Hund hätte (und ich bin 25!! :D )

Hast du deinen Papa mal gefragt warum er nein gesagt hat???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das einzige was er mit meinem Hund macht ist auf den Boden drücken oder ihn nass spritzen obwohl ich ihm sage er soll aufhören denn das ist völlig falsche Hundeerziehung aber das akzeptiert er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kannst du denn die laufenden Kosten zahlen? Arbeitest du schon? Oder vom Taschengeld (dann finanzieren es nämlich um zwei Ecken trotzdem die Eltern). Und gerade die Tierarztkosten sind sicherlich das, was auch deine Eltern abschrecken könnte. Das kann ein sehr hohes Risiko für sie sein.

Tu dir selbst einen Gefallen und rede in Ruhe mit deinem Vater. Stellt mal genau Pro und Kontra auf. Am besten auf einer Liste.

Und ganz persönlich gesagt: Mit ausziehen sollte man seinen Eltern nicht drohen... das tut unendlich weh. In der Wut kann sowas mal rausrutschen, ganz klar, aber versuchs demnächst runter zu schlucken. Ist schwer, aber es geht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich arbeite immer Samstags mit meiner besten Freundinn auf dem Fußballplatz.

Ich verdiene so ca. 40-50€ im Monat, aber vielleicht mache ich noch Montagnachmittag dan sind es vielleicht noch 20€ mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Scharina,

ich bin 42 Jahre alt - und meine Mutter hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als ich sagte, ich hole mir einen dritten Hund.

Und ihre Gründe dagegen sind durchaus nicht von der Hand zu weisen.

Nur kann sie mir nichts mehr vorschreiben und ihr wird auch nie einer meiner Hunde zur Last fallen, da sie bereits im Pflegeheim lebt und mir nicht helfen könnte, wenn ich es bräuchte. (Im übrigen ein Argument von ihr: Wer hilft Dir, wenn Du mit den Jungs Hilfe brauchst!)

Als ich meinen zweiten Hund holen wollte, lebte ich noch mit meinem Mann zusammen. Nie hätte ich den Hund geholt, wenn er nicht ja gesagt hätte. Denn auch wenn er wenig mit dem Hund gemacht hat - er musste mit ihm leben. Dann mit zwei Hunden leben. Und das in seiner - unserer - Wohnung.

Dein Papa hat durchaus auch Rechte. Und noch lebst Du bei ihm und er hat Verantwortung für Dich - und damit auch für die Hunde. Auch wenn Du das so nicht sehen willst.

Versuch mit ihm über seine Bedenken zu sprechen und nimm ihn ernst!

Und überleg Dir auch, was in 3, 4, 5 oder 8 Jahren ist - wie Du dann vielleichts lebst. In meinem Alter kann man da eher langfristige Planungen machen. Vieles ist schon festgefahren - eingespielt. Du hast noch Deine Ausbildung vor Dir etc. pp.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht ja auch garnicht um den Zweithund das war ja auch nicht richtig dolle ernstgemeint aber warum bin ich dann egoistisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zweithund und Ersthund beißen sich ständig!!!

      Hey, unsere 8 Monate alte Rhodesian Ridgeback Hündin und unserer 4 Jahre alte Jack Russel Terrier beißen sich in letzter Zeit sehr oft, jedoch nicht spielerisch sondern sehr böse. Wir trennen sie dann sofort wenn es mal wieder ausartet!   Es gibt keine besonderen Auslöser dafür. Manchmal fängt unser Jack Russel schon anzuknurren wenn sie nur in die Nähe kommt. Zuerst will unsere Hündin dann spielen doch dann artet es aus und sie beißen sich bösartig.   Doch in der letzen

      in Aggressionsverhalten

    • Futteraggression gegenüber Zweithund

      Hallo zusammen 😊👋,   ich und mein Freund haben da ein kleines Problem mit unseren zwei Fellnasen und würde gerne eure Meinung dazu hören. Der Ersthund ist ein Beagle-Mädchen, 6 Jahre alt und seit Welpenalter bei uns. Seit März diesen Jahres haben wir einen 5 jährigen Beagle-Mix Rüden aus dem Tierschutz zu uns geholt. Die zwei verstehen sich eigentlich ganz gut. Problematisch wirds in letzter Zeit nur wenn es ums Futter geht. Die Fütterung läuft immer in getrennten Z

      in Aggressionsverhalten

    • Der steinige Weg zum Zweithund

      Oft hab ich in Foren davon gelesen wie frustriert Leute sind, die einen Hund aus dem Tierschutz wollten und dabei auf solche Probleme gestoßen sind, dass sie doch wieder zum Züchter gegangen sind. Bisher konnte ich das nicht nachvollziehen, mittlerweile habe ich doch ein Gefühl dafür bekommen. Ich gehöre nicht zu den Menschen die leicht aufgeben, aber ich bin mittlerweile total genervt von diversen Tierschutzvereinen.   Jetzt bin ich doch wieder dabei mich vom Auslandstierschutz z

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • "ziehhund" vs "Zweithund"

      Hallo alle zusammen,   ich habe ein Problem und hätte gerne eine Einschätzung, weil ich mir sehr unsicher bin. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.   Zur Situation: Vor 10 Jahren haben mein Ex und ich uns einen männlichen Französischen Welpen geholt. Als wir uns etwa 2 Jahre später getrennt habe, ist er bei mir geblieben. Ich war gerade in einer Ausbildung zur Krankenschwester und hatte ein 3 Jähriges Kind, welches auch bei mir blieb. Ich bin dann ganz in die Nähe mein

      in Hunderudel

    • Hund hat den Drang zu beschützen und greift deshalb Zweithund an

      Hallo!   ich bin neu hier...da ich keine Idee hatte wo ich meine Frage stellen kann - ohne direkt eine Hundeschule zu kontaktieren wollte ich mein Glück zuerst hier versuchen.    ich habe seit kurzem einen Kleinspitz(Balu) 8 Jahre alt...er ist ein ziemlicher Beschützer und leider auch sehr gut im bellen...um es nett auszudrücken. Mein 1 Jahre alter etwa kniehoherMischling(Mailo) ist ziemlich verspielt und springt mich im Spiel teilweise auch an...das passt Balu anscheinend nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.