Jump to content
Hundeforum Der Hund
scharina

Egoistisch wegen Zweithund

Empfohlene Beiträge

... ganz ehrlich ? Wenn Dir doch jetzt schon nicht paßt, wie er 'erzieherisch' auf Deinen Hund einwirkt, willst Du das dann auch noch einem 2. Hund zumuten ?

Du bist 14, auf Deine Eltern angewiesen, was erwartest Du ? Bei einem Welpen wärst Du noch mehr auf die Mithilfe Deiner Eltern angewiesen, während Du z. B. in der Schule bist.

LG

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja ich arbeite immer Samstags mit meiner besten Freundinn auf dem Fußballplatz.

Ich verdiene so ca. 40-50€ im Monat, aber vielleicht mache ich noch Montagnachmittag dan sind es vielleicht noch 20€ mehr
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51891&goto=1028085

Willst du Abitur machen? Realschulabschluss? Dann wirst du nämlich später sehr viel Zeit für die Schule opfern müssen. Du wirst von 8-19 Uhr vielleicht in der Schule sein und in der Zeit muss jemand mit dem Hund Gassi gehen. Dann willst du vielleicht einen etwas größeren Job annehmen, um ein ansprechendes Taschengeld zu haben und da fällt wieder Zeit weg. Und dann kommst du irgendwann in das Alter, wo man halt auch Abends weg geht, Partys macht und auch mal ne Woche mit dem Bus nach Griechenland fahren ;)

Ich find es gut, dass du jetzt schon zu sparen beginnst aber sei so realistisch und warte bis du 16-17 bist aufjedenfall mal. Dann wird dich dein Vater auch mit ganz anderen Augen sehen (hoffentlich).

Ps.: Klasse, dass du mit 14 wirklich dir schon was dazu verdienst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne bei meinem Vater, er kommt nach mir nachhause wenn ich lange Schule habe kommt meine beste Freundinn und holt sie ab.

Darum geht es ja auch garnicht sondern warum bin ich dann egoistisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Zweithund wäre dann ja so ca. mit 16 aber er sagt erst wenn ich nicht mehr bei ihm wohne das heißt doch so etwas wie ziehe aus weil er gaaanz genau weis wie ich leben möchte schon seit ich 3 oder 4 bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mhm - fragen musst Du das schon Deinen Vater.

Eine mögliche Antwort:

"Du denkst nur an die Freude, die Dir das Tier macht. Was für Umstände das für mich bedeutet, daß überlegst Du garnicht."

(O-Ton meines Ex-Mannes - berechtigter O-Ton. Wir haben dann lange drüber gesprochen und schließlich war er einverstanden und der Hund der dann kam, der war für ihn viel angenehmer, als unser älterer. Die beiden haben regelmässig "Männerkuscheln auf dem Sofa" gemacht. Es war sehr gut, daß wir das damals ruhig besprochen haben. Und ich nicht einfach bockig gesagt habe "ich bezahl eh alles - was willst Du?")

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Zweithund wäre dann ja so ca. mit 16 aber er sagt erst wenn ich nicht mehr bei ihm wohne das heißt doch so etwas wie ziehe aus weil er gaaanz genau weis wie ich leben möchte schon seit ich 3 oder 4 bin.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51891&goto=1028116

Das heißt nicht "zieh aus", aber dein Vater bezahlt die Miete/das Haus was auch immer. Du wohnst bei ihm. Das heißt nicht, dass er sich nach deinen Wünschen richten muss, sondern anders herum. Oder man findet einen passenden Kompromiss. Nur weil du dir das seit dem du 3-4 bist wünschst muss er dir das nicht erfüllen.

Anscheinend möchte er es einfach gerade nicht (warum auch immer) und dann sollte man das entweder in Ruhe ausreden oder akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder auch, weil du dein Interesse über seine Verantwortung stellt. Klar ist es super, dass du was verdienst in dem Alter, aber das reicht nicht für einen Tierarzt aus. Als Beispiel: wir haben bei Sammy innerhalb von 5 Wochen 1000 Euro für die Behandlung (Röntgen, Blutuntersuchungen, Medikamente) ausgegeben. Die Kosten würden neben Futter und anderem Kleingedöns bei deinem Vater landen. Zusätzlich die Mehrarbeit, die er ja im Notfall auch mitaufbringen müßte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Baldiger Umzug - Zweithund?

      Hallo zusammen,    aktuell wohnen mein Freund und ich in der Einliegerwohnung meiner Eltern. Zu uns gehört mein zweijähriger Rhodesian Ridgeback Rüde.  Da ich Vollzeit arbeite und meine Mutter den ganzen Tag zuhause ist, passt sie in der Zeit auf den Racker auf. Zudem haben wir knapp 3000 qm2 eingezäunten Garten, indem die Hunde immer laufen können. Meine Mutter besitzt einen kleinen 5-jährigem Parson-Rüssel Terrier. Wenn sie mal das Haus verlässt, lässt sie die beiden Hunde zusam

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Zweithund

      Hallöchen, ich bin neu hier und erhoffe mir einen Austausch über folgendes: ich habe einen 3,4 jährigen kastrierten mischling aus dem Ausland, der seit seinem dritten Lebensmonat bei und mit mir lebt. Er macht keinerlei Probleme (außer dieses ab und zu „Muffen“ bei fremden Geräuschen im Treppenhaus🙈) ich bin Erzieherin, leite mittlerweile eine kiTa und mein großer Traum war schon immer, tiergestützt zu arbeiten, ich bin von diesem Ansatz überzeugt. Ursprünglich war der Plan, diese

      in Hundewelpen

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

    • Wie "egoistisch" darf man als Besitzer sein?

      Ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin mit meinem Problem ... Ich fahre mehrmals im Jahr für ein verlängertes WE mit dem Hund weg. Bisher nur deutschlandweit. Für irgendwann dieses Jahr (oder vielleicht nächstes) würde ich gerne an den Strand fahren. Entfernungsmäßig würde sich die Niederlande/Belgien anbieten, ist etwas näher als die deutsche Nordsee.   Jetzt habe ich festgestellt das die Tollwut-Impfung abgelaufen ist (seit etwa 9 Monaten). Ich müßte also neu

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.