Jump to content

Nervenbündel bei Besuch

Empfohlene Beiträge

LadyCrow   

Gipsy (kleiner Terrier Mix) is jetz 9 Monate und kommt ursprünglich aus Rumänien, hab ihn ausm Tierheim. Seit 5 Monaten lebt er jetz bei uns. Is ein richtiges Energiebündl und braucht viiel beschäftigung und auslauf.

Wenn wir (Tochter, ich, Freund) mit ihm allein sind is er sehr brav und auch stubenrein. Nur wenn Besuch kommt is er sooo nervös und aufgeregt, dann nutzt auch Gassi gehn nix mehr

er macht dann einfach überall hin und zieht richtige spuren über den boden.

schimpfen kann ich ihn nicht weil er dann nur angst bekommt und dann erst recht aufn boden macht

hab mir schon mal überlegt mit bachblüten zu arbeitn weiss aber nicht ob das in dem fall hilfreich wäre

hoffe ihr könnt mir paar gute tipps geben und danke schon mal im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anja mit Meute   

Nee, schimpfen bringt da gar nix, das würde ich auch so sehen...

Aus meiner Erfahrung mit unserm "Angsthasen" (ehem. griechischer Straßenhund) würde ich jedes ängstliche Verhalten des Hundes komplett ignorieren (Keine Tröst- oder Beruhigungsversuche). Hilfreich wäre m.E. auch, wenn der Besuch den Hund komplett ignoriert (nicht ansehen, nicht ansprechen, nicht anfassen, aber auch nicht ausweichen). Der Hund muss für die Besucher komplett Luft sein. Evtl. wärs auch gut, dem Hund einen Platz zu zu weißen, wo er dann auch komplett in Ruhe gelassen wird. Ruhiges Verhalten darf mit einem Leckerchen oder streicheln belohnt werden.

Drück Euch die Daumen, dass Euer Hundi sich bald beruhigt!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
LadyCrow   

hm das mit ignorieren muss ich mal versuchn

platz zuweisen funktioniert teilweise, er legt sich dann auf seine decke die eh in an anderen raum is, aber nach paar minuten kommt er dann wieder an, er könnt ja was verpassen :D

ich glaub nit das er angst hat, er is dann einfach sooo überdreht will mit jedem und mit allem spieln und hats dann einfach nimma unter kontrolle ob er gassi muss oda nit

unser Tierarzt hat mir so an komischen duft für die steckdose empfohln der den hund anscheinend beruhigt, hat da jemand schon erfahrungen gmacht??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gwenni   

Ich würde ihn an einen festen Platz gewöhnen, wo er auch von Besuchern etc. in Ruhe gelassen wird. Das Training muss aber schon vorher beginnen und nicht erst wenn der Besuch da ist. Schick ihn auf seinen Platz und gehe aus dem Raum raus, im Körbchen würde ich ihm dann ab und zu ein Leckerchen geben. Wenn das alles gut klappt, dann würde ich auch mal klingeln und er muss immer in seinem Körbchen liegen bleiben. Ziel sollte sein, dass es klingelt und Besucher kommen und er auf seinem Platz bleibt. Das ist einfach purer Stress für den Kleinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
LadyCrow   

werd die tipps mal umsetzn, wobei ich glaub ich muss da meine besuch auch erziehn :Oo

weil hund ja doch sooo verspielt is will halt jeder mit ihm raufn und toben, dem hund machts spass aber wie gesagt er is dann halt viel zu überdreht

aber danke schon mal für die guten tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kerbarus   

hallo

also von diesem Duft aus der Steckdose habe ich schonmal gehört, soll

sehr gut und wirkungsvoll sein und dabei vollkommen harmlos.

Desweiteren kannst Du vielleicht mal doch auf Bachblüten gucken gehen.

Die Notfalltropfen z.b. als Anfang oder Cherry Plum gegen die Überdrehtheit.

Ist zwar keine Garantie, aber versuchen kann man es mal. Ich habe bisher nur

gute Erfahrung mit BB gemacht, sowohl bei dem letzten Hund als auch bei mir

und meiner Familie ^^

Google doch einfach mal. z.b. Überdrehtheit Bachblüten

oder so.

Schöne Grüße

Kerbarus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.