Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Shayien

Hunde"schule" für Geena?!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hm, Geena hat ja einen ausgeprägten Jagdtrieb, der sich bis dato nicht wirklich umlenken ließ.

Beim stöbern hier im Forum kam mir der Gedanke wie es wäre mit ihr eine Hundeschule zu besuchen?

Das sie z.B. an der Schleppleine besser abrufbar ist. Und ein wenig besser beschäftig ist als mit meinen kläglichen Versuchen von Reizangelspiele o.ä.

Bringt es was mit einer (geschätzt ) acht Jahre alten Hündin eine Hundeschule zu besuchen?

Problem was ich nur sehe, Hündinnen gehen gar nicht, macht es also schwer in der Gruppe zu arbeiten.

Welche alternativen gibt es noch?

Vielleicht jemanden der Interesse hat sich regelmäßig zu treffen um mit den Tieren zu "arbeiten" ?

Bin ein wenig ratlos, ich glaube das mehr in ihr steckt als momentan zu sehen ist.

Shay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

suche dir eine Hundeschule, die speziell Antijagdtraining anbietet und nimm Einzelstunden.

Das Alter deines Hundes spielt keine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Denkanstoß:

Denke, dass Du als Leinenhalter eine Schulung benötigst, weil es sich bei Dir um mehrere Baustellen handelt, wenn ich Deine Schilderung/Formulierung nicht falsch verstanden habe.

Wünsch Dir das Du eine Hundeschule findest die Dir zeigt welches andere Umgang-Verhalten Du erbringen musst, dann klappts auch mit dem Hund, SOFORT!

Ein Anti-Jagd-Training alleine löst Dein Problem nicht, meine ich auf Grund der gemachten Erfahrungen im Umgang mit "Jagenden"

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es wie Kristinmitpodi. Würde mir eine Hundeschule suchen die Antijagdtraining anbietet und das mit Einzelstunden kombinieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bringt es was mit einer (geschätzt ) acht Jahre alten Hündin eine Hundeschule zu besuchen?

Problem was ich nur sehe, Hündinnen gehen gar nicht, macht es also schwer in der Gruppe zu arbeiten.

Vielleicht ist auch das ein Grund, neben dem Antijagdtraining ?

Nur Einzeltraining wäre Problemvermeidung. Aber ist es nicht besser Deine Probleme zu lösen, statt zu vermeiden?

Suche Dir einen Trainer, der sich Deine Probleme anguckt und Dir dann sagt, was ihr machen könnt, damit sowohl ein Gehorsam in Anwesenheit anderer Hündinnen ( Dein Hund soll diese nicht lieben, nur akzeptieren, daß Du sagst wo es lang geht) als auch Gehorsam in Jagdsituationen möglich werden.

Viel Erfolg!

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund lernt bis er stirbt, und da habt ihr hoffe ich noch lange hin.

Der Halter kann auch immer lernen *fg*.

Ein reines Antijagd Training sehe ich als wenig Sinnvoll an.

Ich denke es ist oft so, das einfach eine gewisse Disharmonie bei Hund Halter da ist.

Meine Hunde würden alle liebend gerne jagen gehen (wäre für ein Raubtier ja auch komisch wenn nicht). Allerdings ist ihnen die Harmonie mit mir wichtiger.

Ein Hund der zu 100 % angeschlossenen ist, ist das schönste was es gibt auf der Welt, den willen dazu hat jeder Hund nur liegt es oft am Menschen diesen willen zu entdecken und zu fördern. Auch Einzufordern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es wie Kristinmitpodi. Würde mir eine Hundeschule suchen die Antijagdtraining anbietet und das mit Einzelstunden kombinieren.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52160&goto=1035616

Ich würde den Hund lieber süchtig nach Harmonie machen dann kommen die ganzen Probleme erst gar net zum tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lemmy war 6, als ich ihn holte. Wir sind ziemlich bald in eien Hundeschule, weil er ein Leinenpöbler... ist (*schäm*).

Auch 8-jährige Hunde lernen noch. Und ich würde auch eine Gruppe besuchen (vielleicht erstmal mit nur Rüden?), denn ein Hund unter Ablenkung ist ganz anders als ein Hund mit Einzelunterricht.

Aber ja, such dir eine Hunde(halter)schule, die dir gefällt und die kompetent mit jagenden Hunden umgehen kann.

Macht auch noch Spaß nebendrein und du lernst neue Leute kennen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es wie Kristinmitpodi. Würde mir eine Hundeschule suchen die Antijagdtraining anbietet und das mit Einzelstunden kombinieren.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52160&goto=1035616

Ich würde den Hund lieber süchtig nach Harmonie machen dann kommen die ganzen Probleme erst gar net zum tragen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52160&goto=1035659

Die Frage ist nur wie mache ich das? Wie mache ich meinen Hund süchtig nach Harmonie :) . Ich habe ja selber das Problem.

Meiner Meinung nach ist es besser erst Einzelstunden zu machen und dann den Hund in ein Gruppentraining zu involvieren. Das finde ich auch fairer den Anderen gegenüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

SO wird dass schonmal bestimmt nicht werden, wenn ......

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.