Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Reni_82

Einseitige Gesichtslähmung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Heute melde ich mich im Auftrag eines Freundes. Er besitzt einen Pitbull, der 11 Jahre alt ist.

Seit kurzem ist deutlich zu sehen, dass eine Gesichtshälfte eingefallen ist. Die Tierarztuntersuchung ergab keine eindeutige Diagnose. Ihm wurden Cortisontabletten mitgegeben, die allerdings keine Besserung bewirkten.

Was kann die Ursache sein? Vielleicht eine Art Schlaganfall? Wer kennt solch einen Fall und besteht überhaupt die Möglichkeit, soetwas wieder hinzukriegen.

Was kann man tun, damit sich der Fall nicht wiederholt, wenn es wirklich eine Art Schlaganfall war? Das Futter, welcher seit Jahren bekommt, ist ein Premiumfutter von Royal Canin. Ich denke Mangelerscheinungen o. ä. wird damit vorgebeugt.

Gruß Reni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puhh, damit kenne ich mich jetzt nicht so aus. Jackson hatte einen Tag vor seinem Tod einen Schlaganfall. Er wurde sofort tierärztlich behandelt, nicht mit Kortison.

Das Zeug hat geholfen und es ging ihm nach 2 Std am Tropf auch wieder gut.

Ich würde den Hund richtig durch schecken lassen und auch den Tierarzt wechseln. Wenn es bereits einer war, dann weiß ich nicht was man noch machen kann.

Ich spreche jetzt aus meiner Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Royal Canin Premiumfuttern - naja.

Ich denke auch, dass es sich um einen leichten Schlaganfall handeln könnte. Eine weitere Option wäre vielleicht ein tumoröses Geschehen.

Wie wurde untersucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also meine alte Hündin hatte auch eine Facialislähmung und wurde mit Antibiotika behandelt. Es wurde wieder alles gut.......bis auf ein Knickohr, daß sie zurückbehielt ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal Deinem Freund er soll den Hund auf Borreliose untersuchen lassen, das kann man nämlich nur mit einen speziellen Test, der an ein Labor zur Auswertung geschickt wird, da kommt sowas nämlich auch vor. Borreliose hat zahlreiche Symptome, die bei jeden Schub aber auch anders ausfallen können!!!

Gute Besserung !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tatsächlich kann der Hund auch einen Schlaganfall erleiden und zwar mit den gleichen Auswirkungen wie beim Menschen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo und Emil, eine einseitige Liebe ;o)

      Hallo, darf ich vorstellen, das sind Mo und Schweichen Emil! Emil hat eine Zeit lang bei uns auf dem Fernseher gelebt. Emil hat inzwischen die Quietschetirchenregenbogenbrücke überquert und weilt schon seit mehreren Monaten im Himmel. Aber so ist das Quietschtierenleben eben. So, jetzt zu der eigentlichen Geschichte. Meine Tochter und ich sitzen am Tisch und essen , dabei sitzt Mo und guckt uns zu. Wir fingen an Mo irgendwelche Namen zu geben und schauten bei welchen er reagiert. Wir waren sehr verblüfft, daß er bei dem Namen "EMIL" sofort reagierte und uns mit großen Augen ansah. Abends erzählten wir das meinem Mann, der es auch sehr lustig fand, weil Emil ja mit Mo so gar nix gemein hat. Ich stand während der ganzen Erzählerei in Sichtweite des Fernsehers und wurde Zeuge, wie Mo sofort, als "Emil" gerufen wurde zum Fernseher hinschaute und nach dem Scheinchen "Emil" schaute. Da fiel es mir erst auf, daß Mo deshalb auf den Namen reagierte, weil er ihn offensichtlich mit seinem Schweinchen in Verbindung brachte und das nach mehreren Wochen oder gar Monaten. Denn so genau weiß ich nimmer wann Emil uns verlassen hat. Inzwischen sind "Fips", ein Hund und der "Affe" bei uns eingezogen, die schon eine Weile auf dem Fernseher leben und Mo ab und zu besuchen. Ich fand das schon sehr beeindruckend, weil es ja immer noch Leute gibt, die Hunde ein solches Gedächtnis absprechen.

      in Plauderecke

    • Halbseitige Gesichtslähmung

      Huhu, hat vielleicht jemand Ahnung vom Vestibularsyndrom/Schlaganfall oder andere Krankheiten (neurologisch), die eine halbseitige Gesichtslähmung auslösen können? Hab schon die Suche bemüht, aber der Hund, um den es geht, zeigt keine weiteren Anzeichen, als: linke Lefze gelähmt, dadurch oft verschlucken und speicheln, beim Blinzeln tritt die Nickhaut hervor auf dem linken Auge. TÄ sagt dazu, es könnte das Vestibularsyndrom sein, da Schlaganfall sehr selten beim Hund ist. Staupe und Meningitis sei es wohl auch nicht. Gegen das Vestibularsyndrom kann man nicht viel machen und von Karsivan und Vitamin B12 hält sie nicht viel. Empfohlen wird eine neurologische Untersuchung in der TiHo Hannover, evtl auch ein MRT/CT. Hat irgend jemand damit Erfahrung und mag mir diese schreiben? Falls bestimmte Erfahrungen mit der TiHo bestehen, könnt ihr mir diese auch per Mail/PN schreiben... Vielen Dank schonmal, liebe Grüße, Miri achso, kann das starke Ziehen an der Leine mit Halsband auch so etwas auslösen/begünstigen?

      in Hundekrankheiten

    • Zu einseitige Fütterung oder ist es das Alter?? Brauche Hilfe!

      Hallo zusammen, seit ein paar Monaten barfe ich meinen Hund. Ist meine Fütterung zu einseitig? Cesar bekommt im Wechsel Fleisch/Fisch: Hühnermägen Hackfleisch vom Rind einmal pro Woche Lachs Kalbsbrustknochen mit Fleisch (2-3 x die Woche) manchmal: Lunderland Maulfleisch oder Saumfleisch Gemüse: Brokkoli Möhren Kohlrabi Spinat Erbsen Tomaten (ganz wenig und dann gekocht) oder Lunderland Schonkostflocke Getreide: ab und zu Stückchen vom Vollkornbrötchen Ist das zu einseitig? Cesar ist oft müde und schläft viel (er ist jetzt 10 Jahre alt)... Kann die Müdigkeit auch am Futterwechsel liegen? Oder denkt Ihr, dass es das Alter ist? Würde mich über Eure Antworten sehr sehr freuen!!!! DANKE!!!! Linda

      in BARF - Rohfütterung

    • "Einseitige" Zecken?!

      Hallo zusammen, Sammy hat in dieser Zeckensaison wahnsinnig viele dieser kleinen Krabbler Was mir allerdings aufgefallen ist: Von ca. 30 Zecken, die ich bisher gezogen habe, waren nur 2 auf seiner linken Körperhälfte. Alle anderen rechts, z.B.: unter´m rechten Auge, am rechten Bein, hinter´m rechten Ohr usw. Meint ihr, dass das Zufall ist?! Ich find´s irgendwie merkwürdig... Auch beim täglichen nach-dem-Spaziergang-lose-Zecken-rauskämmen habe ich nach dem Kämmen der rechten Körperhälfte eine "lebende" Bürste, wogegen auf der linken Seite kaum eine ist. Freu mich auf Eure Meinungen Liebe Grüsse, Tina mit Sammy

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.