Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Reni_82

Einseitige Gesichtslähmung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Heute melde ich mich im Auftrag eines Freundes. Er besitzt einen Pitbull, der 11 Jahre alt ist.

Seit kurzem ist deutlich zu sehen, dass eine Gesichtshälfte eingefallen ist. Die Tierarztuntersuchung ergab keine eindeutige Diagnose. Ihm wurden Cortisontabletten mitgegeben, die allerdings keine Besserung bewirkten.

Was kann die Ursache sein? Vielleicht eine Art Schlaganfall? Wer kennt solch einen Fall und besteht überhaupt die Möglichkeit, soetwas wieder hinzukriegen.

Was kann man tun, damit sich der Fall nicht wiederholt, wenn es wirklich eine Art Schlaganfall war? Das Futter, welcher seit Jahren bekommt, ist ein Premiumfutter von Royal Canin. Ich denke Mangelerscheinungen o. ä. wird damit vorgebeugt.

Gruß Reni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puhh, damit kenne ich mich jetzt nicht so aus. Jackson hatte einen Tag vor seinem Tod einen Schlaganfall. Er wurde sofort tierärztlich behandelt, nicht mit Kortison.

Das Zeug hat geholfen und es ging ihm nach 2 Std am Tropf auch wieder gut.

Ich würde den Hund richtig durch schecken lassen und auch den Tierarzt wechseln. Wenn es bereits einer war, dann weiß ich nicht was man noch machen kann.

Ich spreche jetzt aus meiner Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Royal Canin Premiumfuttern - naja.

Ich denke auch, dass es sich um einen leichten Schlaganfall handeln könnte. Eine weitere Option wäre vielleicht ein tumoröses Geschehen.

Wie wurde untersucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also meine alte Hündin hatte auch eine Facialislähmung und wurde mit Antibiotika behandelt. Es wurde wieder alles gut.......bis auf ein Knickohr, daß sie zurückbehielt ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal Deinem Freund er soll den Hund auf Borreliose untersuchen lassen, das kann man nämlich nur mit einen speziellen Test, der an ein Labor zur Auswertung geschickt wird, da kommt sowas nämlich auch vor. Borreliose hat zahlreiche Symptome, die bei jeden Schub aber auch anders ausfallen können!!!

Gute Besserung !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tatsächlich kann der Hund auch einen Schlaganfall erleiden und zwar mit den gleichen Auswirkungen wie beim Menschen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.