Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Hühnerhälse kurz in kochendes Wasser! Gefährlich oder okay?

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

morgen soll es eigentlich Hühnerhälse geben.

Black frisst sein Fleisch aber noch nicht ganz roh - daher hab ich es bisher immer kurz in einen Top mit kochendem Wasser getan. Meist nur so eine Minute.

Kann ich das mit Hühnerhälsen auch machen oder verändert sich in so kurzer Zeit schon die Struktur vom Knochen so das er dann schon splittern könnte?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd einfach ein bisserl kochendes Wasser drüberkippen.

So ein Hühnerhals ist ja nicht sooo dick und ich kann mir schon vorstellen, dass sprudelndkochendes Wasser ... Na, weißt schon :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hühnerhals ist Knorpel und nicht Knochen. Was soll da passieren?

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit wann bestehen Halswirbel aus Knorpel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bitte Info-Quelle angeben, Iris.

War auch sehr erstaunt.

Für mich waren Halswirbel immer knöchern :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich würd es einfach aus Sicherheitsgründen nicht machen, denn ich hab schon mal gekochten Hühnerhals gesehen und auseinandergepflückt, da waren m.E. kleine, spitze Knochen drinne, die ich nicht gekocht verfüttern würde, das könnte bös ausgehen... :kaffee:

Meine völlig unwissenschaftliche Meinung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lol Knochen im Hühnerhals ? Ist nicht euer ernst. Mag sein das die Fachbezeichnung tatsächlich Knochen ist, das was ich durchbrechen kann ist für mich nicht Knochen. Die Dinger sind so weich das ich sie zerbrechen kann mit der Hand. Also was soll daran so gefährlich sein und was soll gefährlich werden, wenn man es überbrüht?

Man kann es auch wirklich übertreiben ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ein entsprechender Riese könnte mit Links auch ein Rinderbein zerbrechen.

Zudem... kann man Hälse so schön zerbrechen, weil die Wirbelkörper wie eine Kette durch Bandscheiben (weich, kein Knochen) verbunden sind.

Aber der Vollständigkeit halber: Hälse sind Knochen und können bei Erhitzen porös werden und splittern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie sieht es mit getrockneten Hälsen/Füssen aus? Werden die Luftgetrocknet, wo steht das?

Ach ich bin übrigens riesige 1,60 nur so nebenbei :D und ich befürchte ich komme langsam ins Schrumpfalter ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage war aber eher, ob die Knochen beim kurz überbrühen/anbraten gegart werden. Ich würde sagen, nein, wenn es sich wirklich nur um eine halbe Minute oder so handelt. Da werden fast nur die Poren des Fleisches drumrum geschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Freundin geht mit ihrem Labrador selten & kurz raus

      Hallo ihr Lieben :) Ich bin seit gestern bei einer guten Freundin zu Besuch, die ich das letzte Mal vor ungefähr einem Jahr gesehen habe. Schon beim letzten Besuch ist mir aufgefallen, dass sie mit ihrem mittlerweile 8 Jahre alten Labbi Sam wirklich sehr kurze Runden geht. Sie geht die Straße vor ihrem Haus ein Stück hoch und dreht dann wieder um. Das Ganze dauert höchstens 5 Minuten, höchstens 10. Aber nie mehr. Damals war ich nur eine Nacht da und dachte mir nicht viel dabei, weil ich dachte, dass sie es nur macht, weil wir so viel zu tun hatten.   Jetzt bin ich wieder zu Besuch bei ihr mit meinem Hund (Dackel Mischling) und 2 Freundinnen und merke jetzt im Vergleich zu den Runden die ich mit meinem Benni mache, dass da definitiv was nicht stimmt und es sicher auch nicht daran liegt, dass wir da sind da wir ja schließlich mehrere Tage zu Besuch sind.   Gestern beispielsweise war sie insgesamt nur 3x draußen, immer nur vor dem Haus für 5 Minuten. Viel Beschäftigung IM Haus kriegt er auch nicht, bis auf Streicheleinheiten und man merkt Sam wirklich sehr an, dass er nicht richtig ausgelastet ist. Sobald einer aufsteht, springt er auch hoch, während mein Benni ganz gechillt liegen bleibt. (Meine erste Runde mit Benni ist ca 45min bis 1h und dann die andern 2 eine halbe stunde, mit apportieren).   Ich schätze mal, dass Sam es von klein auf nicht anders kennt nur so wenig raus zu kommen aber trotzdem frage ich mich jetzt, ob das nicht ungesund ist? Und ich würde gern meine Freundin darauf ansprechen, weiß aber nicht wie, da ich nicht wie ein Klugscheißer da stehen möchte, aber wenn man sich mit der Rasse Labrador ein wenig auseinander setzt weiß man doch, dass es da mit kurz vors Haus gehen nicht getan ist, oder? Vielleicht habt ihr Tipps.   Danke schon mal. :)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ausversehen mit dem Blitz fotografiert, gefährlich?

      Ist es gefährlich für die Hundeaugen wenn  man sie beim Fotografieren Blitzt? Denn ich habe vergessen, dass Blitzlicht auszuschalten als ich meinen Hund fotografieren wollte. Könnte mein Hund im schlimmstenfalls jetzt Blind werden, oder ist, dass Blitzlicht bei einem Handy, dafür viel zu schwach? Kennst sich hier jemand aus damit? Muss ich mir sorgen machen?

      in Gesundheit

    • Wasser

      Hallo, ich habe eine pudel. Er iszt 2 jahre alt. Trinke mehr Wasser als üblich. Er hat 6 kg in 24 Stunden und trinkt bischen mehr als einen halben Liter Wasser. Es muss oft auf der Toilette sein. Ansonsten trinkt er nicht so viel Wasser, aber gestern hat er so viel Wasser getrunken. Er ist ein normales Spiel, er ist sehr aktiv, er isst normalerweise und hat einen normalen Stuhl. Gestern aß er die Hühnerleber und trinkt seitdem mehr Wasser. Ich trank wieder 24 Stunden lang etwa 600 ml Wasser. Ich weiß nicht, ob wir jetzt zum Tierarzt gehen sollten? danke und sorry fur mein schlechtes deutsch.

      in Gesundheit

    • Wie gefährlich ist das Fressen von Wildtierkot?

      Wir sind ja gerade im Urlaub in Südtirol. Auf einem Bauernhof mit Ziegen, Schafen, 1000 Hühnern und Pferden auf der Wiese. Zudem gehen wir auf den Almen spazieren, ich streife auch einmal abseits der Wege mit den Hunden.   Immer schon haben alle meine Hunde Menschenkot gefressen. Carlos mag auch durchaus seine eigenen Hinterlassenschaften als Frühstück am morgen zu sich nehmen.   Hier aber entwickelt sich der Aufenthalt zu einem kulinarischen Fest für meine Hunde, besonders Carlos, aber auch die anderen sind keinem Dreck abgeneigt. Auf den Almen wird unentwegt irgend ein Kot eines Wildtieres vertilgt. Auf dem Hof Schafköttel, Pferdescheiße. Es gibt am Zaun bei den Hühnern unendlich viel Fuchskot. lecker! Und man kann sich so gut damit parfümieren!   Bisher habe ich es nie für nötig gehalten, zu tauschen. Ich biete hier durchaus Leckerlies an, hat auch als Ersatz funktioniert, auf dem Rückweg wurde aber doch im Vorbeigehen mal eben etwas sehr dunkles - ähnlich Marderkot - runtergeschluckt, an dem ich auf dem Hinweg erfolgreich vorbeimanövriert hatte. Es gibt praktisch keinen Ort, an dem ich die Hunde frei lassen kann, ohne dass sie etwas finden. Und sie laufen hier überall frei.   Nun - die Abrufbarkeit von diesen Hinterlassenschaften, Anzeigen und Tauschen - daran müsste ich für einen Ort wie diesen unbedingt arbeiten.   Aber: Wie gefährlich sind diese Hinterlassenschaften für die Hunde? Krankheiten? Würmer? Sollte ich eine Wurmkur machen, wenn wir wieder zuhause sind? Wir hatten erst eine Ende September, die nächste wäre erst frühestens im Frühjahr nötig.

      in Gesundheit

    • Wasser

      Guten Morgen mein Labrador rüde Carlo ist jetzt 13 Monate alt. Derzeit sind wir mit ihm in Österreich im Urlaub. Es läuft bislang wirklich richtig gut sogar besser als ich es erwartet hatte... Gestern waren wir zum Beispiel im Wildpark. Die Tiere sind alle frei dort rum gelaufen und Carlo hat sich richtig super benommen und ist brav an der Leine gelaufen (sein erstes Besuch im Tierpark). Es war alles super bis wir an den Badestrand für Hunde gefahren sind -. - das war quasi eine mittelschwere Katastrophe... Carlo liebt Wasser und wer er nicht rein darf flippt er quasi aus... Er war schwimmen und lag danach auf der Decke es lief bislang ganz gut doch dann ist ein großer schwarzer und mit seinem Frauchen ins Wasser ab da an komplette Eskalation... Er hat andauernd an der Leine gezogen und ist in die Leine gesprungen... Er hat quasi komplette Lieder gesungen und richtig qequietscht. Ich konnte ihn überhaupt nicht ansprechen weder mit lekker noch mit Spielzeug noch sonst was... Der war richtig weg... Als wir dann gegangen sind und uns drei Meter vom Wasser entfernt haben alles wieder cool. Habt ihr eine Idee wie ich sowas trainieren kann? Also er liebt Wasser halt über alles aber er muss ja nicht so durchdrehen oder denkt ihr vielleicht das sowas im Alter besser wird? Glg Anna   

      in Junghunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.