Jump to content

Welcher Nordische?

Empfohlene Beiträge

ernalein   

Liebe Fories, :)

vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen???

Ich überlege welcher Nordische Hund für mich passt - er, bzw. sie (es soll eine Hündin sein) sollte

- Bewegung lieben

- als Familienhund geeignet sein

- wachsam sein

- im Notfall verteidigungsbereit (ich weiß, das ist bei Nordischen eher selten anzutreffen...)

- sportlich sein d.h. Spaß an Agility o.ä. haben (nur zum Spaß, keine Wettkämpfe)

- gerne Tricks lernen

- ca. 45 - 50 cm groß sein

- Gewicht ca. 16-18 kg

- nicht zu bellfreudig sein

- menschenbezogen, nicht zu eigenständig

- Jagdtrieb händelbar

- gerne am Fahrrad mitlaufen

- und und und....

Ich schwanke zwischen Elchhund, Lapinkoira (evtl. auch zu klein??), Buhund (evtl. zu klein), Westsibirischer Laika (zu anspruchsvoll).... was käme noch in Frage??

Hütehund oder Jagdhund??

Was meint Ihr???

:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Boxer von der Teufelsbrut   
(bearbeitet)

Hallo und Herzlich Willkommen :winken:

Eine klitzekleine Frage hätte ich:

wieso sollte der Hund im Notfall Verteidigungsbereit sein??? Vor allem gegen was? Gegen Menschen?

Noch was vergessen.. wie sieht es mit Deiner Hundeerfahrung aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jackson   

Puhh, ich weiß da nicht ob es einen nordischen gibt der all diese Eigenschaften hat.

Meiner hatte nicht viel von diesen Eigenschaften. Er war ein Familienhund, lief gerne am Fahrrad. Jagdtrieb war draußen nicht händelbar, bellfreudig war er auch nicht, hat jetzt nicht gerne irgendwelche tricks gelernt.

Aber das ist ja von Hund zu Hund unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Buhund   

Ich überlege welcher Nordische Hund für mich passt - er, bzw. sie (es soll eine Hündin sein) sollte

- Bewegung lieben

- als Familienhund geeignet sein

- wachsam sein

- im Notfall verteidigungsbereit (ich weiß, das ist bei Nordischen eher selten anzutreffen...)

- sportlich sein d.h. Spaß an Agility o.ä. haben (nur zum Spaß, keine Wettkämpfe)

- gerne Tricks lernen

- ca. 45 - 50 cm groß sein

- Gewicht ca. 16-18 kg

- nicht zu bellfreudig sein

- menschenbezogen, nicht zu eigenständig

- Jagdtrieb händelbar

- gerne am Fahrrad mitlaufen

- und und und....

Ich schwanke zwischen Elchhund, Lapinkoira (evtl. auch zu klein??), Buhund (evtl. zu klein), Westsibirischer Laika (zu anspruchsvoll).... was käme noch in Frage??

Hütehund oder Jagdhund??

Was meint Ihr???

Bei Deinen Aufzählungen würde ich Dir von einem Nordischen abraten.

Sorry, Du willst einen Wachhund, der nicht bellfreudig sein soll.

Du willst einen Hund mit händelbarem Jagdtrieb und nennst als Wunschrasse Elchhund und Laika *oha*

Einen menschenbezogenen Nordischen wirst Du auch nicht unbedingt finden, die sind alle recht eigenständig.

Zu Deiner Beschreibung würde ein Wolfsspitz passen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Boxer von der Teufelsbrut   

also mein ehmaliger Husky-Malmut Mix hätte da auch nicht rein gepasst

- Bewegung lieben (ja)

- als Familienhund geeignet sein (naja)

- wachsam sein (ja)

- im Notfall verteidigungsbereit (ich weiß, das ist bei Nordischen eher selten anzutreffen...) (ja)

- sportlich sein d.h. Spaß an Agility o.ä. haben (nur zum Spaß, keine Wettkämpfe) (ja)

- gerne Tricks lernen (nein)

- ca. 45 - 50 cm groß sein (meiner war viel viel größer)

- Gewicht ca. 16-18 kg (viel schwerer)

- nicht zu bellfreudig sein (ja)

- menschenbezogen, nicht zu eigenständig (nein)

- Jagdtrieb händelbar (wenig händelbar)

- gerne am Fahrrad mitlaufen (ja)

- und und und.... (nein)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Buhund   

Wie kommst Du überhaupt auf einen Nordischen bei Deinen Überlegungen ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Graefin   

Hi!

Warum möchtest du solch einen Hund wenn du viele grade für den Nordischen typischen Eigenschaften nicht wünscht??

Und einen Hund zu finden der "im Notfall Verteidigungsbereit" ist, ist sehr schwierig. Kein Hund ist von vornherein "bissig", er muss dazu gemacht werden. Aber willst du sowas wirklich? Mal davon abgesehen, dass ich glaub ich sogar in DE verboten ist. Woher weiß der Hund dann, wann es ein Notfall ist? Nein, sowas ist viel zu gefährlich.

Ich denke, ein mehr oder weniger großer Hund ist beeindruckend genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ernalein   

[color=Eine klitzekleine Frage hätte ich:

wieso sollte der Hund im Notfall Verteidigungsbereit sein??? Vor allem gegen was? Gegen Menschen?

"darkblue"][/color]

damit meine ich nur dass er einen evtl. Einbrecher nicht freundlich begrüßen sollte.

Ja, Hundeerfahrung habe ich seit vielen Jahren.

Einen Nordischen deshalb, weil ich jetzt einen Husky habe, keinen Husky mehr möchte

wegen der Eigenständigkeit und Sturheit, trotzdem aber die Nordischen liebe und nach

einer Alternative suche.

Natürlich ist mir klar dass Elchhund und Laika Jagdhunde sind - wissen möchte ich -

falls Besitzer dieser Rassen hier sind - inwieweit der Jagdtrieb sich durch entsprechende

Erziehung händeln lässt.

- Ein Wachhund der nicht bellfreudig ist - damit meine ich, dass der Hund anschlägt wenn

jemand kommt, aber nicht ständig kläfft.

Was habt Ihr denn so für Nordische? Was waren Eure Gründe für die Anschaffung

eines Nordischen? Wie seid ihr zufrieden?

Danke! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Agouti   

So wie ich das verstehe, willst du einen Hund, der ein bisschen aussieht wie ein Nordischer, im Wesen aber ein eher unkomplizierter "Haushund" ist, richtig? ;)

So etwas gibt es tatsächlich: click und click

Wenn es etwas größer sein darf, wäre vielleicht auch click geeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.