Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tibet-Mix

Hund und Cabrio fahren

Empfohlene Beiträge

Hallo,

weiss nicht in welcher Rubrik das Thema gehört.

Wollte mal nachfragen wie es ist mit dem Hund Cabrio zu fahren und sollte er das tun oder doch lieber nicht ??? Ich habe so eine Angst, wenn er sich eine Augenentzündung oder Blasenentzündung holt. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt doch Schutzbrillen für Hunde, schau doch mal, ob du dich damit anfreunden kannst. Ohne würde ich persönlich das Caprio geschlossen fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ne Freundin von mir hat einen weißen Schäfi mit dem fährt sie auch im Sommer im Cabrio :)

Der Hund bekommt dafür eine Brille auf....sieht einfach genial aus und schützt die Augen.

Wenn die Beiden so unterwegs sind, bleiben die Leute auf der Straße stehen :D

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, die Gefahr einer Blasenentzündung ist nicht so hoch. Schutzbrille und wenn der Hund das will, ein Anzüglein dann ist er startklar!

Aber schöne Sorgen hast Du ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich habe mein Cabrio verkauft. Erstens weil der Hund nicht mehr reingepasst hätte und

zweitens weil ich mit Hund eh nicht offen gefahren wäre.

Ich denke der Fahrtwind geht ganz schön auf Augen und Ohren. Das wäre mir zu riskant.

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

mein Cabrio war vor dem Hund da, und ich werde es auch nicht wegen ihm verkaufen. ;)

Sindo findet offen fahren zum Glück toll.

Leider hat er bei den 2 mal bei denen er letztes Jahr noch offen mit gefahren ist bevors mit der Cabrio-Saison rum war sofort Matschaugen bekommen.

Deswegen hab ich jetzt hier übers Forum eine gebrauchte Hundbrille für ihn gekauft.

Da Sindo sich eigentlich alles gefallen lässt was man an ihm herum "manipuliert" wird er sich mit ein wenig Geduld bestimmt auch gut an die Brille gewöhnen lassen und dann können wir hoffentlich bald ohne Matschaugen in die Cabrio-Saison starten. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welpenkäufer von uns fahren auch Cabrio mit ihren Hund. Allerdings haben sie ´ne Box auf der Rückbank, das Hund sitzt also nicht im Zug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Box ist auch nicht schlecht.

Leider hat Sindo sogar Zug abbekommen als er auf der Rücksitzbank unter dem Wind-shot lag.

Von daher geh ich mit der Brille auf Nummer sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden lieben es, im Cabrio mit fahren zu dürfen.

Allerdings liegen sie im Fußraum (aber immer nur einer) des Beifahrers, da wir nur nen 2-Sitzer haben.

Bis jetzt haben sie durch die Fahrer noch keine Problem gehabt.

schbazl_2005_07-12-289.jpg

schbazl_2005_07-12-287.jpg

schbazl_2005_05-26-217.jpg

Nein, so sitzten sie NICHT im fahrenden Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, also ich denke der beste Platz für einen Hund im Cabrio ohne Brille oder ähnlichen Schutz ist der Fußraum. Solange es dem Hund dabei gut geht und er nicht in Gefahr ist, sehe ich Caprio fahren nicht als Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe uriniert/pieselt beim Auto fahren

      Guten Tag, am Sonntag vor 4 Tagen ist meine französische Bulldogge, eine Hündin, bei uns eingezogen. Sie ist jetzt 13 Wochen jung. Wir mussten 1 1/2std. mit dem Auto zu ihrer Züchterin fahren. Ich saß auf dem Beifahrersitz und sie mit Decke auf mir.   Sekunden nachdem wir los gefahren sind, hat sie mich angepieselt - haben dann kurz gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - paar Sekunden später hat sie sich übergeben - wieder gehalten, sauber gemacht, weiter gefahren - dann erleichterte sie sich mit relativ flüssigem Kot/Durchfall. Erst nachdem es aus allen Öffnungen raus kam konnte sie sich einigermaßen beruhigen. Sie speichere und schmatzte die Fahrt über. Dann hat sie sich nur nochmal in den letzten 5 Sekunden Fahrt übergeben. Sie hat 4 Stunden vor der Fahrt nichts gegessen, so wie es sein soll. Das tat mir so leid!      War natürlich sehr aufregend und eine negative Erfahrung von der Mutti weg zu sein. Am Dienstag sind wir zu einem Tierladen gefahren, das sind keine 5 Minuten gewesen, aber sie pieselte mich wieder an. Sind also wieder zurück nachhause, habe mich umgezogen und sind dann wieder zum Laden. Diesmal ohne übergeben/pieseln ect. Puh! Gestern sind wir kurz zum Tierarzt um ihren Chip abzulesen, wieder Fahrtweg nur 8 Minuten. Nach kurzer Zeit wieder gepieselt und kurz bevor wir eingeparkt haben ...    Bei meiner Chihuahuahündin hat alles von Anfang an super geklappt. Wir hatten sie damals mit den öffentlichen Verkehrsmitteln abgeholt. Sie hat einfach nur geschlafen. Bei ihr gab's nie Probleme, aber jeder Hund ist halt anders. Wie kann ich meinem kleinen Schatz ans Autofahren gewöhnen? Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln trau ich mich schon gar nicht, bevor sie das mit dem Auto nicht drauf hat. Überfordere ich sie vielleicht? Seltener Auto fahren? Gibt es Techniken, um ihr das ganze zu erleichtern? Vor dem Auto fahren achten wir auch drauf das sie 2std. Vorher nichts gegessen, aber kurz davor gepieselt hat. Ich will sie am Anfang so selten wie möglich alleine Zuhause lassen, aber dafür muss sie mit mir kommen und anders geht's nicht, als mit Bus, Bahn und Auto.   Ich danke euch jetzt schon, für Ratschläge und Tipps um uns zu helfen!    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Auto fahren

      So, jetzt habe ich gerade erst voller Freude festegestellt dass alles gut läuft mit unserer Hündin und nun habe ich (wieder) etwas wo ich nicht weiß, wie wir damit umgehen. Vielleicht könnt ihr mir mit Ideen weiterhelfen, das wäre super!   Unsere Hündin ist seit ein paar Monaten bei uns und Auto fahren ging eigentlich ganz gut. Sie mag ihre Box, die steht im Haus, sie geht freiwillig rein und schläft auch manchmal darin.   Wir haben jetzt seit 2 Wochen ein neues Auto und irgendwie ist da jetzt der Wurm drinnen.   Sie will, wenn die Box im Kofferraum steht, nicht mehr in die Box, sie will auch nicht in den Kofferrraum springen. Ich hebe sie in den Kofferraum und locke sie dann mit Leckerli in die Box. Die Türe muss ich dann schnell schließen weil sie wieder raus will. Während der Fahrt höre ich von ihr nichts. Wenn wir länger fahre legt sie sich hin und schläft. Auf kürzeren Strecken steht sie drinnen und hechelt. Das und dass sie nicht freiwillig einsteigt zeigt mir dass sie Stress hat. Da sie die Box im haus als Rückzugsort akzeptiert muss es wohl konkret am Auto/Geräusch des Autos liegen. Da das Auto fahren früher geklappt hat ohne Stress zeigt mir dass ich das wohl selber vergeigt habe. :-/   Mit Leckerli ins Auto locken funkt nicht. Wenn ich ihr tägliches Futter in den Kofferraum stelle (Tipp des Hundetrainers) nimmt sie es nur an, wenn sie es auf den Hinterpfoten stehend erreicht. Sie springt jedoch nicht rein. Es wäre fein, wenn wir bis zum Sommer stressfreies Auto fahren erreichen könnten. Ich lasse jetzt auf kurzen Wegen immer zu Hause, um ihr den Fahrstress zu sparen. Nur wenn wir länger wegfahren, muss sie eben mit und somit ins Auto rein.   Gestern abend war ich mit ihr in der Hundeschule und beim heimfahren wollte sie gar nicht in die Box, ich musste sie  mit der Leine reinführen und schnell die Türe schließen, sie wollte sich wieder rausdrängeln und wirkte sehr gestresst. Nicht ideal, ich weiß, aber wir mussten immerhin wieder mit dem Auto heim.   Habt ihr Ideen?    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Inliner fahren - Was muss ich beachten

      Hallo Ich plane mit meinem Hund Inliner tu fahren. Was muss ich dabei beachten. Muss ich ihm beibringen automatisch zu bremsen? Was muss mein Hund dafür können?? Lg Sw.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Inliner fahren mit Hund

      Schönen Abend euch.   Letztes Jahr haben wir das geübt, aber sind nicht wirklich gefahren. Ich war heute im Heimatdorf zu Besuch und wir sind dort Inliner gefahren (das erste Mal für dieses Jahr). Dort gibt es halt die Möglichkeit, "ungestört" zu fahren. Wir haben lediglich 2 Dorfgäste getroffen. Jack benahm sich wie ein Vorzeige-Hund, blieb schön stehen und zog mich nicht in deren Richtung, als sie mich nach dem Weg fragten  Auch Vögel (die er eigentlich gerne jagen würde) würdigte er keines Blickes und lief schön an der Leine und ich rollte "hinterher". (Er zieht mich nicht, jedoch läuft er vor mir, damit ich ihm nicht auf die Pfoten fahr und besser reagieren kann)   Hier im Dorf ist es schwieriger. Der einzige wirklich inliner-tauglicher Weg ist die Höh' und die ist gut besucht, mit Spaziergänger und anderen Hunden. Ich würde hier gerne auch Inliner fahren. Problem ist nur, ich traue Jack da nicht so. Jetzt lief ja alles gut, mit dem Geräusch "schhhh", wurde er langsamer und passte sich meinem Bremsen an. Aber ich hab Bedenken, dass wenn wir mit Inliner fahren, ob er mich dann nicht zu anderen Hunden hinziehen würde. Da es ein Feldweg ist, ist die Ausweichmöglichkeit gering. Wie sollte ich das am besten Üben bzw testen?  

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Mit Hund per Fähre fahren?

      Hi, hat jemand Erfahrungen mit seinem Hund per Fähre zu reisen?   Ich will im August nach St. Petersburg fahren. Sowohl Hunde als auch Auto müssen mit. Die Fahrt mit dem Auto würde laut Routenplaner 24 Stunden dauern. Also würde ich wohl an 3 Tagen je 8 Stunden fahren.   Nun habe ich gesehen, dass es anscheinend auch ohne Probleme möglich ist mit Hunden per Fähre zu reisen.   Allerdings dauert die Fahrt 2,5 Tage und in der Zeit gibt es für Hunde an Bord nur einen kleinen Auslauf mit Sandfläche zum Geschäfte verrichten.   Ist jemand schon mal per Fähre gereist und kann mehr dazu sagen?   Gruß

      in Urlaub mit Hund in Europa


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.