Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kiara23w

Wie eine spielerische Sache auf Kommando beibringen?

Empfohlene Beiträge

Gwenni, gibts sowas auch in nem Geschäft?

Wegen den Versandkosten frag ich.

Den Clicker baut man also irgendwann wieder ab?

WEnn die Sache richtig sitzt oder wie?

Dass man dann nur noch fein, super, sagt?!

Oder nur noch Leckerlie?

ICh mein, wenn der Hund nen Trick macht muss doch am Ende auch immer was dabei für ihn abspringen, oder? Egal wie gut der Hund das nun kann?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die kriegste auch im Zoogescjäft wie Fressnaf oder ähnlichem.

Den Clicker kannst du dann verwenden wenn du ihn verwenden möchtest und wenn du es nicht willst dann nicht.

Meine Hunde können alle Signale auch ohne Belohnung.

Das wird anfangs aufgebaut und wenn es sitzt, wird die Belohnung abgebaut.

Wir bestätigen ganz oft nur noch (Hundeschule,Spaziergänge) korrektes Verhalten gegenüber Artgenossen etc.

wenn wir irgendwas gut finden wird das belohnt.

Genauso clicken wir auch mal die Grundsignale wie Sitz,Platz etc. auf Distanz und einfach mal damit das auch wieder "honoriert" wird :)

mach dirs nicht zu kompliziert : bestätige am Anfang beim Konditionieren alles was du sonst nur verbal lobst. Dann reduzierst du das geclicke, bis der Hund das Signal ohe unterstützung ausführt und dann kannst du auch verbal loben oder ein Leckerchen geben. Wie du magst.

Du bist nicht 24h am Tag auf den clicker angewiesen nur weil du ihn jetzt konditioniert hast.

:)

Bei uns reicht inzwischen ein "Feiner Ben - haste gut gemacht" um den Hund zu bestätigen.

Bei neuen Dingen/tricks ist das wieder anders, das muss erst aufgebaut werden...

lg isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal im Fressnapf. Rein theoretisch kannst du auch nen Kugelschreiber nehmen, der so ein Click Geräusch macht. Es geht ja darum, dass das Geräusch immer gleich klingt.

Am Anfang nimmst du dein Signal dazu. Bevor sie das Spielie hochwirft sagst du z.B. Wirf-Hund wirft das Spielie hoch-du clickst= Belohnung. Das hast du jetzt ne zeitlang gemacht und dann gibt`s nur nach ein Click + Leckerchen, wenn sie das Spieli hochwirft, wenn du das Signal gegeben hast.

Wenn das gut klappt, habe ich den Clicker weggelassen und die Belohnung variiert, d.h. mal gibt es ein Leckerchen, mal ein fein, mal ein streicheln.

Das Clickern habe ich immer im Haus aufgebaut und wenn es drinnen geklappt hat, habe ich das auch mal auf Spaziergängen etc. getestet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Das.Kommando STOP

      Inspiriert durch einen anderen Thread, möchte ich mal in dir Runde Fragen ob und wie ihr das Kommando Stop geübt habt und nutzt.   Ich muss gestehen das es für mich mehr oder weniger das einzige Kommando ist was wirklich wichtig ist, denn ich möchte damit meinen Hund vor echten Gefahrensituationen retten bzw bewahren, z.B. Lauf auf die Strasse vor das Auto.   Ich habe es natürlich spielerisch aufgebaut, Hund bleibt, egal Sitz Platz Steh, ich geh zu Beginn nur 2,3 m zurück, br

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Älterem Hund Alleinsein beibringen

      Hallo ihr Lieben, ich bin gerade dabei meinem 4 Jähirgen Hund das Alleinesein beizubringen. Ich habe schon einiges dazu gelesen und probiere es mit der gänigen Methode immer wieder zu gehen und wieder zu kommen und ihn zu ignorieren bis er sich beruhigt hat. Ich stehe momentan noch ganz am Anfang. Hat vielleicht jemand Tipps, die ich beachten könnte. Vor Allem was das loben bzw. nicht-loben angeht bin ich sehr unsicher.   Vielen Dank im voraus! Liebe Grüße Sarah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erwachsenem Hund Sitz beibringen

      Hallo, ich habe seit wenigen Tagen einen dreijährigen Mischlingsrüden aus dem Tierheim. Ein lieber Kerl, aber er kann weder Sitz noch Platz. Ein Leckerchen über den Kopf führen, bis er sitzt klappt nicht. Er schaut es an, solange meine Hand vor der Schnauze ist, folgt ihr aber nicht mit den Augen. Er geht höchstens ein paar Schritte rückwärts und schaut mich an. Was mache ich falsch? (Ich nehme dafür besonders beliebte Leckerchen)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Die Sache mit der Daumenkralle

      Hallo zusammen,   Fräulein Hund hat es mal wieder geschafft sich die Daumenkralle der rechten Pfote abzureißen. Das ist nun das vierte Mal in eineinhalb Jahren. Und das finde ich ganz schön enorm. Bei jeder Behandlung und Untersuchung wurde nichts außergewöhnliches festgestellt, was erklären würde warum es immer diese Kralle trifft und warum sie jedes Mal direkt abreißt. Einzige Auffälligkeit ist, dass die Kralle "unkontrolliert" wächst. Ich musste Finchen noch nie die Krallen schneide

      in Hundekrankheiten

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stres

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.