Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Baby Spike

Hoffe jetzt wird mir geholfen

Empfohlene Beiträge

Halli Hallo,

komme grade von meiner Therapeutin und habe (weiss noch nicht ob gute oder schlechte) Nachricht.

Ich darf/muss in die Klink für 6 - 8 Wochen...

Auf der einen Seite freue ich mich das mir nun endlich mal geholfen wird, auf der anderen seite sind 6 - 8 Wochen ohne Dori, ohne meinen Freund usw. schon hart.

Die beiden kommen mich zwar dann am Wochenende besuchen.

Aber er geht um meine Gesundheit,

der Schwindel von dem ich berichtet habe, kam ja nicht vom Körper(organisch) sondern es war mitunter ein Hilfeschrei der Seele.....

Und da in meinem Leben fast alles schief gegangen ist, was so schief gehen konnte, habe ich jetzt die "Rechnung" bekommen.

Ich hoffe echt das die mir da helfen können....

Hat von euch das jemand schon mal gemacht ??? (ich weiss ist sehr pesönlich) gerne auch Antwort per PN..

Ich hoffe die haben da Internet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß dir der Klinikaufenthalt gut tun wird. Das ist wegen der Trennung zwar hart, aber jetzt geht es erstmal um dich und DEINE Gesundheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche dir, dass der Aufenthalt gut für dich ist und du wieder Kraft tanken kannst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es eine Psychosomatische Klinik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich wünsche dir, dass der Aufenthalt gut für dich ist und du wieder Kraft tanken kannst!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52297&goto=1039460

Das hoffe ich auch !

Ich habe so schmunzeln müssen wo meine Therapeutin gesagt hat, das ich mehrere BAUSTELLEN habe..

Sie fragt mich dann warum ich schmunzel.. und ich sagte ihr dann das ich das normalerweise immer nur bei meinem Hunden sage...

Ne jetzt mal Spaß beiseite, sie sagt die einstellung die ich habe, sei eine sehr gute Vorraussetzung für die Therapie und die Klinik sei eben sehr gut bis sehr notwenig, da ich eben mehrere Baustellen habe und die da eben ALLE in Angriff genommen werden könnten.

Und nach der Klinik, muss ich dann 1 x wöchentlich wieder zu ihr zum Gespräch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ist es eine Psychosomatische Klinik?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52297&goto=1039464

Ja !

Die ist in Freyung !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Freundin von mir hat so einen Aufenthalt hinter sich. Ich glaub es waren 6 Wochen.

Danach ging es ihr wieder gut.

Ich habe selbst jahrelang mit Schwindel gekämpft. Mittlerweile weiß ich dass es psychisch war.

Wenn ich es eher gewußt hätte, wäre ich sehr gerne in eine Klinik. Bin mir sicher dass es sich dann nicht so lang hingezogen hätte.

Also, ich kann Dir nur raten das durchzuziehen. Die Wochen gehen sicher schnell vorbei und 6-8 Wochen ist ja keine Ewigkeit. Ausserdem bekommst Du doch jedes Wochenende Besuch!

Glaub mir, den Schwindel kriegst du vielleicht ewig nicht los - dagegen sind 6-8 Wochen nichts!

Denk an Deine Gesundheit und zieh es durch!

Ich wünsch Dir alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja durchziehen werde ich es auf jeden Fall.

Ich "kämpfe" ja schon seit dem ich 16 bin mit meiner Psyche...

Und nun wird es endlich zeit etwas zu tun.

Ich habe immer wieder die Therapien wegen meinem Job abgebrochen..

Für die Therapie gebe ich meinen Job wahrscheinlich auf...

Weil mir meine Gesundheit wichtiger ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück dir die Daumen!

Gaanz fest!

das es besser wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Ich war schonmal (als Kind) in einer Klinik, und muss demnächst wieder in eine Tagesklinik.

Komplett stationär kommt für mich jicht in frage, da ich a) beim ersten mal in der Kinder- und Jugendpsychiatrie mehr kaputt gemacht wurde als das es geholfen hat, und ich B) die Trennung von Freund und Hund nicht ertragen würde. So kann ich abends wenigstens nach Hause kommen, zuhause schlafen, das gelernte auch im Alltag umsetzen, und ich fühle mich nicht so "vom Leben abgeschnitten", ich weiß nicht, ob du das nachvollziehen kannst ...

Nach 17Uhr werden in einer stationären Klinik sowieso keine Therapien/Gespräche mehr gemacht, von daher denke ich mir, was soll ich dann da? Dann kann ich auch in eine Tagesklinik, wo ich nach 17Uhr nach Hause kann und meine Lieben bei mir habe.

Aber das muss jeder für sich selber entscheiden!

Ich habe am 24. mein Vorgespräch dort und hoffe natürlich, dass bald ein Platz frei wird ...

Dir wünsche ich viel Kraft und hoffentlich wird es dir helfen. Ich denke aber mal wenn man dafür offen ist, klappt das sehr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.