Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rockabella

Was tun bei Bienen- oder Wespenstichen im Mund?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen :)

Jetzt geht ja (hoffentlich) die warme Jahreszeit wieder los, und bald wird es auch sicher die ersten Wespen und Bienen geben. Nun interessiert mich, was ich machen soll, wenn Nala mal nach einer schnappt und gestochen wird.

Ich weiß nicht, ob sie das überhaupt machen wird, und ich werde natürlich auch mein Möglichstes tun, um das zu unterbinden, aber es kann ja immer mal etwas passieren.

Mich interessiert halt, was ich dann tun kann. Direkt zum Tierarzt, oder gibt es irgendwelche Hausmittelchen? Kommt evtl. auch darauf an, wo genau sie gestochen worden ist, oder? Wenns im Rachen oderso ist, würde ich sowieso direkt zum Tierarzt fahren. Aber was kann man sonst noch tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unserer ist schon mehrfach gestochen worden - er kann das nicht: Wespen fangen, tuts aber.

viel ist nie passiert.

ich hab mal gehört das kaum die Gefahr des Erstickens besteht das der Hals anders konstruiert ist als beim Menschen und so die Luftröhre nicht zuschwellen kann; weis allerdings nicht ob das stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie in den Hals sticht hast du nur noch die Chance so schnell wie möglich zum Tierarzt zu kommen. Auf der Fahrt dorthin lässt du deinen Hund am Besten ein Vanilleeis (kann auch ne andere Geschmacksrichtung sein) schlabbern. Das kühlt und wirkt abschwellend.

Du kannst auch versuchen von Außen zusätzlich zu kühlen.

Für "sonstige" Stiche hab ich immer Apis im Haus. Das ist ein homöopathisches Mittel und hilft gegen Insektenstiche.

Am Besten bringst du deinem Hund aber bei, solchen Brummern aus dem Weg zu gehen.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir durften bisher Erfahrungen sammeln mit Ameisenpipi auf Timmis Nase (Merke: Hund nie eine Ameisenstraße verfolgen lassen oder dazu animieren den Rüssel in einen Ameisenhaufen zu stecken! ) und mit einem Wespenstich in die Nase bei dem Hund einer Freundin.

Wichtig ist meinen Augen vor allem den Allgemeinzustand zu beobachten, die Schleimhäute zu überprüfen (Timmis waren nach der Ameisenpipi-Aktion gänzlich weiß, mussten auch zum Nottierarzt) und zur Erstversorgung bspw. einen kühlen Lappen ins Genick legen.

Verschlechtert sich der Zustand würde ich sofort zum Tierarzt (ich renn sowieso bei jedem Mist :) ) ansonsten beobachten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Vanilleeis ist gut, Muck! Werde ich mir merken! :yes:

Danke! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab im Sommer immer ein Anti-Allergikum dabei, seitdem ich letzten Sommer feststellen musste, dass Sammy allergisch auf Stiche reagiert.

Ausserdem Calcium-Tabletten.

Wenn man mitten im Wald steht, das Auto eine Fuss-Stunde weit entfernt liegt, hat man ja meistens kein Eis oder so dabei :D

Ansonsten würd ich ihn aus Bächen trinken lassen, um den abkühlenden Effekt zu bekommen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast kein EIS dabei, Tina? Das gibt mir aber zu Denken :think:

Calcium ist auch ne gute Idee ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten!

Dies ist der erste Sommer in dem ich mir um sowas Gedanken machen muss, und ich kenn mich, wenn's erst passiert ist, werd ich ganz schnell panisch ("ohmeingottohmeingottwasmachichnur???!!!") - dem möcht ich ganz gern vorbeugen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also manchmal hab ich Eis dabei- aber nur in den ersten paar Minuten *Bauch reib* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso Calcium?

Pai wurde beim Zelten direkt ueber dem Auge gestochen. Er hat eine halbe Cetrizintablette bekommen und Hydrocortisonsalbe. Sein Auge war eine halbe Stunde lang voellig zu geschwollen und danach ist es in recht kurzer Zeit wieder abgeschwollen. Nix passiert ausser einbisschen Haesslichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bienen/Wespenstich

      Hallo, meine Süsse versucht zur Zeit Bienen/Wespen zu fangen. Halte sie so gut es geht davon ab. Falls dich mal eine Stechen sollte, wie kann ich im Notfall vorgehen.  Danke schön mal für eure Tipps.

      in Gesundheit

    • In den Mund gelegt

      Ich dachte mir, wir könnten vielleicht mal wieder was einfach spaßiges vertragen, deshalb hier mein Spielvorschlag: Legt dem Hund auf dem Bild einen Text in den Mund, sorry, natürlich ins Maul! Oder in den Kopf?? Na ja, wie auch immer, die Frage lautet jedenfalls, was sollte eurer Meinung nach in der Sprechblase stehen?   Dazu kopiert ihr euch einfach das Bild, fügt mit eurem Bildbearbeitungsprogramm (es geht auch einfach Paint, hatte ich mal ausprobiert) den Text eurer Wahl ein, und ladet es

      in Plauderecke

    • Angst vor Bienen und Wespen (Apiophobie)

      Hallo Zusammen, kann mir bitte jemand helfen, denn ich habe einfach nur Panik vor Wespen und Bienen. Meistens bin ich so schnell weg, das ich nicht unterscheiden kann ob es das eine oder das andere ist. Ich breche in Panik aus sobald ich nur so ein Ding sehe, sei es auch noch so weit weg. Dieses Jahr ist es bei mir wieder mal extrem schlimm. Ich fang schon an wegzulaufen, wenn ich nur den Schatten solch eines Insektenvieh sehe. Ich kann mich nicht zusammen nehmen. Ich bin schon fast soweit,

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Lieber den Mund halten, oder ........

      Heute fiel mir mal wieder auf ,das es mir schwerfällt ruhig zu bleiben wenn ich Hundehalter sehe die keine Ahnung haben ,von dem was sie tun . Ich lief gerade aus der Stadt zurück, als eine junge Frau ihren Junghund ,Akita-Dobermannmix ca. 7 Monate alt ,immer wieder ohne jegliche Ansprache grob zu sich riss .Besonders nett ,wenn der Hund Halsband trägt . Meine Erfahrung sagt mir aber ,das es sinnlos ist Tips geben zu wollen .Hören will das eh keiner und manche gehen einem danach aus dem Weg .

      in Plauderecke

    • Bienen- oder Wespenstich?

      Die stechenden Tierchen haben ja gerade Hochsaison.... Da wir Obstbäume im Garten haben fühlen die sich hier richtig wohl. Lucie wollte sich das Gesummse gestern mal näher anschauen- und wurde prompt mitten auf die Nase gestochen. Ich habe an der Stelle nur Wespen gesehen... aber in ihrer Nase steckte ein Stachel mit Giftblase . Also Bienenstich, oder? Ich würde es deshalb gern genauer wissen wollen, weil Lucie vor 2 Wochen eine ganz heftige allergische Sofortreaktion hatte, deren Auslöser i

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.