Jump to content
Hundeforum Der Hund
d.beagle

Apportieren beibringen

Empfohlene Beiträge

Hast du noch eine Idee zum Dummys tragen die der Hund nciht tragen will? siehe oben....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52336&goto=1043558

Ich würde ihm erstmal mit was das er gerne nimmt, versuchen die Sache schmackhaft zu machen. Wenn sie dann verstanden haben um was es geht und was sie machen sollen. Dann kann man die anderen Gegenstände vielleicht ganz Problemlos einbinden. Oder gerade das Holz mittig mit was weichem umwickeln. Oder vielleicht mit Clicker das nehmen beibringen. Aber erstmal würd ich bei was bleiben was sie gerne nehmen. Vielleicht wäre ja eins mit Fell schon so toll das sie es auch nehmen, dann hättest du schon 2. Die normalen "Standard" oder auch die kleineren "Pocket" Dummys sind dem Futterdummy vom aussehen und Gefühl im Maul sicher recht ähnlich, das nehmen sie dann sicher auch.

Ich habs noch nie mit einem aus Holz versucht. Normale Dummys oder auch die Kunststoff-Wasserdummys waren nie ein Problem. Hab auch so ein kleines was die Dummy-Ball nennen, das findet er ganz toll und so ein rundes flaches Ding mit Kunstfell ist sein Liebling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du noch eine Idee zum Dummys tragen die der Hund nciht tragen will? siehe oben....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52336&goto=1043558

Ich würde ihm erstmal mit was das er gerne nimmt' versuchen die Sache schmackhaft zu machen.

[b']Schmackhaft ist beim Beagle das richtige Wort....[/b] ;)

Wenn sie dann verstanden haben um was es geht und was sie machen sollen. Dann kann man die anderen Gegenstände vielleicht ganz Problemlos einbinden. Oder gerade das Holz mittig mit was weichem umwickeln.

mein Holz ist mittig mit so nem weichen Gummi drum, war glaub ich so ein Eckard-Lind-Ding oder wie das heißt....

Oder vielleicht mit Clicker das nehmen beibringen. Aber erstmal würd ich bei was bleiben was sie gerne nehmen.

alles klar

Vielleicht wäre ja eins mit Fell schon so toll das sie es auch nehmen, dann hättest du schon 2.

Fell werd ich auf jeden Fall mal testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kann ich den Jungs beibringen was ins Maul zu nehmen, auch wenn sie es nicht gleich von selbst tun?

Ich kenne da zwei Möglichkeiten, die man auch kombinieren kannn.

1. Nach dem Motto "Stetes Verwehren erhöht das Begehren"

Den Gegenstand in der Wohnung an strategisch günstiger Stelle oben so lagern, daß Du mit Hund regelmäßig vorbeikommst, aber kein Hund alleine rankommt. Ich nehme dazu den Wohnzimmerschrank, wo ich es obenauf packe. Beim Vorbeigehen runternehmen, Hund zeigen, Beutebewegungen damit machen, wieder hochlegen.

Wenn Du das ein oder zwei Wochen mehrmals täglich machst will der Hund das unbedingt auch mal haben.

2.Gehorsam: Gusche aufmachen, Gegenstand reinlegen, "Aus", dann loslassen, dann total motivierend auflösen

Ist eine Frage von Geduld und Höhe der Motivation wann der Hund von alleine reinbeißt.

Ich habe die Methode bei einem 6jährigem Hund angewandt, der bis dahin alles in einem Abstand von mindestens 1-2 Metern abgelegt hat. Nach vier Wochen biss der Hund freiwillig rein und 6 Monate später eine sehr gute Prüfung mit drei Apportierübungen abgelegt. Nur über Rückwärtsaufbau beigebracht, und der Hund bringt noch heute schnell und freudig. Alles eine Frage der Wertigkeit der Belohnung danach.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Holz ist mittig mit so nem weichen Gummi drum, war glaub ich so ein Eckard-Lind-Ding oder wie das heißt....

Vielleicht ist das Gummi das Problem. Der Hund auf meinem Ava fand Spielzeug aus Gummi wirklich wiederwärtig. :D

Mein jetztiger macht da keinen Unterschied. Wenns nach Gummi stinkt nimmt er es trotzdem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kann ich den Jungs beibringen was ins Maul zu nehmen' auch wenn sie es nicht gleich von selbst tun?

Ich kenne da zwei Möglichkeiten, die man auch kombinieren kannn.

1. Nach dem Motto "Stetes Verwehren erhöht das Begehren"

Den Gegenstand in der Wohnung an strategisch günstiger Stelle oben so lagern, daß Du mit Hund regelmäßig vorbeikommst, aber kein Hund alleine rankommt. Ich nehme dazu den Wohnzimmerschrank, wo ich es obenauf packe. Beim Vorbeigehen runternehmen, Hund zeigen, Beutebewegungen damit machen, wieder hochlegen.

Wenn Du das ein oder zwei Wochen mehrmals täglich machst will der Hund das unbedingt auch mal haben.

Ahja, Trick 17....könnte klappen =)=)

2.Gehorsam: Gusche aufmachen, Gegenstand reinlegen, "Aus", dann loslassen, dann total motivierend auflösen

Ist eine Frage von Geduld und Höhe der Motivation wann der Hund von alleine reinbeißt.

Ich habe die Methode bei einem 6jährigem Hund angewandt, der bis dahin alles in einem Abstand von mindestens 1-2 Metern abgelegt hat. Nach vier Wochen biss der Hund freiwillig rein und 6 Monate später eine sehr gute Prüfung mit drei Apportierübungen abgelegt. Nur über Rückwärtsaufbau beigebracht, und der Hund bringt noch heute schnell und freudig. Alles eine Frage der Wertigkeit der Belohnung danach.

LG Heike
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52336&goto=1043590

bei Methode 2 muss ich mal sehen, da ich keine so Apportier-Schweine hier habe, hab ich etwas Bedenken dass ich es den beiden Mieß mache...

ich glaub ich versuch es mal mit Nr. 1 =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Holz ist mittig mit so nem weichen Gummi drum' war glaub ich so ein Eckard-Lind-Ding oder wie das heißt....[/b']

Vielleicht ist das Gummi das Problem. Der Hund auf meinem Ava fand Spielzeug aus Gummi wirklich wiederwärtig. :D

Mein jetztiger macht da keinen Unterschied. Wenns nach Gummi stinkt nimmt er es trotzdem.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52336&goto=1043598

In der Wohnung nimmt er es schon.... :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich irgendwann mit "normalen" Dummys arbeiten will, stellt sich für mich die Frage, mit welchem Gewicht ich bei einem großen Beagle (16 kg) anfangen soll...

Gibt es da eine Richtlinie?

Hab mir auch die Seite von working gundogs genau durchgelesen und finde sie super :klatsch:

Auf dem Spaziergang gestern habe ich den Dummy auch schon mal in hohes Gebüsch oder auf große Steine geworfen, das haben beide Jungs auch gut wiedergebracht. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, PROBLEM:

mit djego war ich auf dem Feld und hab nochmal geübt. die ersten paar mal hat er super freudig den Dummy gebracht, auch aus hohem Gestrüpp. Ich hatte aber immer noch das Problem mit dem Dummy-vor-die-Füße-kotzen.

Also hab ich mich rückwärts bewegt und etwas abgedreht als er ankam und konnte ihm dann schnell mit "aus" den Dummy aus dem Maul nehmen. Das hab ich riesig Belohnt.

Dann hab ich wieder geworfen und wollte es nochmal so machen, ihm war es aber wohl zu doof und hat den Dummy fallen lassen. Ich hab ihn nochmal geschickt aber er hat ihn wieder ausgespuckt. Nach ca 4 Versuchen wollte er den Dummy gar nicht mehr aufnehmen...ich hatte es irgendwie versaut. :???

Ich wollte das Training unbedingt gut abschließen und hab den Dummy nochmal geworfen und ihn fürs reine Bringen belohnt. Kotzen hin oder her....

Jetzt meine Frage: wir machen das ja nur wiklich hobbymäßig. Muss er da unbedingt den Dummy in meine Hand legen? Für den Spaß reicht es doch eigentlich auch wenn er ihn mir vor die Füße wirft (ca 30-50 cm)....

Bevor ich ihn immer wieder schicke und er verliert dabei die Lust und apportiert gar nicht mehr.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar, kannst du schon so machen. Ist ja eigentlich völlig wurscht ;)

Aber es ist halt schöner, wenn er vorsitzt :D Und das musst du gesondert üben. Anleitungen hast du ja genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, er sitzt schon....nachdem er den Dummy ausgespuckt hat.... :Oo

edit: also ich glaub ich belasse es erst mal beim spucken und übe paralell einfach mal "halten".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Probleme mit dem apportieren

      Hallo   Wir  haben einen Podenco collie Mischling. Sie kann recht viele Sachen nur mit dem Ball zurückbringen klappt es leider nicht.  Ich habe mir mehrere Videos zum Thema apportieren angeschaut. Ich habe nun so ein wurfsäckchen, sie hebt es auch auf aber bringt es einfach  auf ihre Decke. Ich habe mich dann schon davor gesetzt, dann klappt es, aber wenn ich meine Position verändere bringt sie es wieder auf ihre decke.    Draussen funktioniert es noch garnicht, das Säckchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Älterem Hund Alleinsein beibringen

      Hallo ihr Lieben, ich bin gerade dabei meinem 4 Jähirgen Hund das Alleinesein beizubringen. Ich habe schon einiges dazu gelesen und probiere es mit der gänigen Methode immer wieder zu gehen und wieder zu kommen und ihn zu ignorieren bis er sich beruhigt hat. Ich stehe momentan noch ganz am Anfang. Hat vielleicht jemand Tipps, die ich beachten könnte. Vor Allem was das loben bzw. nicht-loben angeht bin ich sehr unsicher.   Vielen Dank im voraus! Liebe Grüße Sarah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erwachsenem Hund Sitz beibringen

      Hallo, ich habe seit wenigen Tagen einen dreijährigen Mischlingsrüden aus dem Tierheim. Ein lieber Kerl, aber er kann weder Sitz noch Platz. Ein Leckerchen über den Kopf führen, bis er sitzt klappt nicht. Er schaut es an, solange meine Hand vor der Schnauze ist, folgt ihr aber nicht mit den Augen. Er geht höchstens ein paar Schritte rückwärts und schaut mich an. Was mache ich falsch? (Ich nehme dafür besonders beliebte Leckerchen)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Sweety, 1 Jahr, Perro de Agua - kann einwandfrei apportieren

      Sweety (Perro de Agua, geboren 20.05.17) ist ein fröhlicher und aufgeweckter Rüde, welcher trotz seines jungen Alters aber dennoch abschalten und ruhig sein kann. Scheinbar hat jemand schon ein wenig Training (evtl. auch in jagdlicher Sicht) in ihn investiert, er kann nämlich einwandfrei Apportieren. Das man aber im Übereifer beim hergeben nicht in Hände zwicken sollte, müsste er aber noch einmal verinnerlichen. Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut und wäre auch als Zweithund geeig

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stres

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.