Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Rockabella

Bestes Futter vs. Wolfsblut

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Nala frisst momentan Platinum, sie mag das recht gerne, verträgt es auch gut usw ... aber nachdem ich hier schon desöfteren von Plastikstücken im Futter gelesen habe und gestern ein Stück Draht (nicht winzig, ca. 1,5cm lang) in unserem gefunden habe, möchte ich das einfach nicht mehr verfüttern :wall:

Ich habe viele Beiträge hier gelesen, Inhaltsstoffe verglichen usw. und bin bei Bestes Futter (Fenrier oder Fellow) und Wolfsblut hängen geblieben. Ich finde beide sehr gut, aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der schon beides gefüttert hat und mir deshalb gezielt sagen kann, welches besser war. Nala hat keine Allergien, aber einen leicht empfindlichen Magen. Wenn sie etwas frisst, was da nicht "reingehört", kommt es auf schnellstem Wege von allein wieder heraus ;) und wenn sie sich mal sehr doll aufregt, kotzt sie auch manchmal ein bisschen. Futter hat sie aber bisher immer gut vertragen.

Danke schonmal für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich hab schon beides gefüttert. Ich bin von Bestes Futter auf Wolfsblut umgestiegen.

Der Grund war einfach. Ich hatte für Aysha nach ihrer OP letztes Jahr ein Futter gesucht, das einen niedrigen Proteingehalt hat. Ich wollte nicht, das sie so hochfährt und meint sie müsse rumrennen wie ne Irre ;) Aus dem Grund kam ich auf Bestes Futter. Da Aysha ja auch noch Allergiker ist, gabs für sie das Senior.

Auf Dauer war ich aber nicht mehr zufrieden damit. Sie kratzte sich trotz Allergiefutter immer mehr. Außerdem war sie nun ja auch wieder einigermaßen genesen und durfte ruhig mehr Energie vertragen ;)

Ich hab dann auf Wolfsblut umgestellt. Seit dem Kratzt sie sich überhaupt nicht mehr, das Fell ist super und, was das Wichtigste für mich ist, sie ist super fit mit dem Futter und könnte Bäume ausreißen auf ihre alten Tage :)

Pepples bekam auch zuerst Bestes Futter. Aber ich hab für sie auch gewechselt, weil ich für beide Hunde ein besseres Futter wollte. Sie bekommt nun auch Wolfsblut, zwar ne andere Sorte, als Aysha, aber ich bin mit beiden Sorten super zufrieden. Der Blick auf meine Hunde gibt mir Recht :)

Vergleich einfach mal die Zutatenlisten....

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Linda,

ich füttere beide Futtersorten und ich füttere auch roh.

Mit beiden Firmen bin ich zufrieden - Ishtar verträgt es -

ich füttere bitch diet von Bestes Futter und auch Wolfsblut Green Valley, Wild Duck, Blue Mountain -

ich merke keinen Unterschied.

Lass dir doch einfach von den Sorten die kleinste Futtermenge schicken und probiere aus.

Ich bin sowieso der Meinung, dass man nicht nur immer eine Sorte füttern soll.

LG Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab schon von beiden die kleinste Menge angefordert.

Ich denke mal ich werde einfach das nehmen, was Nala lieber mag... es kommt ja schließlich nicht nur auf die Inhaltsstoffe an, sondern sie muss es ja schon auch gern fressen ;)

Vielen Dank für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir füttern momentan Bestes Futter, habe aber letztens Wolfsblut ausprobiert (jede Sorte auch verglichen und blabla). Bei BF ist jeder Futtersack anders und wird auch immer anders angenommen. Das nervt!

Bei Wolfsblut wars erstmal so, dass Hund erstmal drauf beißen musste um auf den Geschmack zu kommen (hab nen kleinen Mäkelsack hier). Und wenn er das getan hat, hat er JEDE Sorte gern gefressen. Was schon mal ultragenial ist!

Ausserdem ist mir Wolfsblut sympathischer, weil jedes kleinste Inhaltsstöffchen angegeben ist. Der nächste Sack wird hier Wolfsblut definitiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich fütterte auch lange Zeit Bestes Futter, getreidefrei. Dass das Futter sich von Sack zu Sack unterschied, mein Hund auch dementsprechend reagierte mit Pupsen, ständiges Haaren und kratzen, bin ich nun auch auf Wolfsblut (ebenfalls getreidefrei) umgestiegen.

Soooo lange füttere ich jetzt Wolfsblut noch nicht, war ein wenig skeptisch wegen der höheren Prozentzahl in den Proteinen und hatte befürchtet, dass Buddy nun noch mehr hibbelt, dem war aber nicht so.

Output ist auch weniger geworden, ich habe das Gefühl, dass Buddy nun wirklich satt ist nach einer Mahlzeit, das Fell gefällt mir auch besser.

Bei Bestes Futter hatte ich ständig einen hungrigen Hund und der Output war riesig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(hab nen kleinen Mäkelsack hier)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52373&goto=1042933

Kenn ich :Oo

Nala ist auch eine von der Sorte. Ich finde es bei Wolfsblut auch klasse, dass man wirklich ganz genau weiß, was drin ist.

Werde sowieso wahrscheinlich demnächst anfangen zu barfen, aber ich möchte noch warten, bis sie "ganz erwachsen" ist, weil ich ne absolute barf-Anfängerin bin und nichts falsch machen möchte ... Solange muss eben ein hochwertiges Trockenfutter reichen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Huhu,

ich hab schon beides gefüttert. Ich bin von Bestes Futter auf Wolfsblut umgestiegen.

Der Grund war einfach. Ich hatte für Aysha nach ihrer OP letztes Jahr ein Futter gesucht, das einen niedrigen Proteingehalt hat. Ich wollte nicht, das sie so hochfährt und meint sie müsse rumrennen wie ne Irre ;) Aus dem Grund kam ich auf Bestes Futter. Da Aysha ja auch noch Allergiker ist, gabs für sie das Senior.

Auf Dauer war ich aber nicht mehr zufrieden damit. Sie kratzte sich trotz Allergiefutter immer mehr. Außerdem war sie nun ja auch wieder einigermaßen genesen und durfte ruhig mehr Energie vertragen ;)

Ich hab dann auf Wolfsblut umgestellt. Seit dem Kratzt sie sich überhaupt nicht mehr, das Fell ist super und, was das Wichtigste für mich ist, sie ist super fit mit dem Futter und könnte Bäume ausreißen auf ihre alten Tage :)

Pepples bekam auch zuerst Bestes Futter. Aber ich hab für sie auch gewechselt, weil ich für beide Hunde ein besseres Futter wollte. Sie bekommt nun auch Wolfsblut, zwar ne andere Sorte, als Aysha, aber ich bin mit beiden Sorten super zufrieden. Der Blick auf meine Hunde gibt mir Recht :)

Vergleich einfach mal die Zutatenlisten....

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52373&goto=1041493

Hallo :winken: ,

ich habe Rambo vor ca. 6 Wochen auf cdVet umgestellt, was er auch prima verträgt, aber er ist extrem Lustlos geworden. Das Futter hat 19,90% Rohprotein und 7,2% Fett, er bekommt 80g + 40g Fleisch am Tag. Kann es sein das es für ihn zu wenig Protein ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann schon sein.

Warum hast du ihn denn umgestellt wenn ich fragen darf?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rambo hatte über Monate starke Verdauungsstörungen (Bauch grummeln nach dem Fressen, Nächtliches gierieges Gras fressen, teilweise weicher Kot) Lt. Tierarzt war alles OK.

Ich habe dann versch. Futter probiert, aber es wurde nicht besser.

Mit Acana war das Bauch grummeln weg und das Gras fressen, aber teilweise weicher Kot.

Dann habe ich mit cdVet Kontakt aufgenommen und sie Empfahlen mir Darm Aktiv + cdVet Fit und Croc + Fleisch. Verdauungstechnisch geht es Rambo super gut nur eben das er irgendwie Lustlos ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.