Jump to content
Hundeforum Der Hund
Snoopy0103

Mein Hund kriecht nachts heimlich in mein Bett!

Empfohlene Beiträge

Als wir Charly zu uns nahmen, war er 2 Jahre.

5 mal hat er probiert, ins Bett zu kommen, 5 mal haben wir ihn raus geschickt. Dann hat er es nie wieder probiert. Er hat aber sein Körbchen neben unserem Bett und ist zufrieden.

Wollte nur den Rat geben, immer konsequent zu sein. NEIN HEISST NEIN! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also er wird schon wie ein Hund behandelt...er wird nicht vermenschlicht oder ähnliches....

Baustellen haben wir gewiss noch ein paar, das streite ich ja auch nicht ab...dafür arbeite ich ja mit ihm mit der Trainerin....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann lass ihn, wenn ihr sonst keine Probleme habt und er dir nicht grad auf der Nase tanzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch Hunde die es gewöhnt sind, das sie mal dürfen und mal nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das für Dich okay ist, dann würde ich es nicht ändern. Und wegen der Hundepupse kann man ja das Fenster öffnen.

Ich finde es irgendwie süß. :):)

Unser letzter Pflegi, der nun hier wohnt, Haylee, liegt auch im Bett. Und ich finde das voll niedlich. Nur nicht, wenn sie quer auf meinem Kopfkissen liegt. :zunge: Aber längs neben mir oder meinem Mann ist okay. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genieße einfach die Nähe deines Hundes es gibt nichts schöneres, für Mensch und Hund.

Melisa darf morgens immer mit ins Bett und ich finde es toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Jasminx

Das ist allerdings wahr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, er tanzt mir nicht auf der Nase rum....das war am Anfang, da hatten wir echt einen schweren Start, habe ich ja auch geschrieben. Ich muss ja auch manchmal schmunzeln, so ein Kerl und dann so verschmust. Ich habe auch das Gefühl, dass er so langsam bei uns angekommen ist und er merkt, dass ihm hier nichts mehr böses passiert. Meine Trainerin meinte, dass es bis zu zwei Jahren dauern kann, das Hunde sich eingewöhnen.

Na, trotzdem danke für Eure Antworten, bin ich wirklich froh drum =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, danke, ich bin nicht die einigste, die einen vierbeinigen "Bettnachbarn" haben....;-)

morgens kommt er auch manchmal zum kuscheln, allerdings geht er da hin, steht vor meinem Bett, beobachtet mich, so nach dem Motto "macht sie die Augen auf oder nicht" und wenn ja, freut er sich natürlich, dass ich wach bin...dann legt er langsam nur eine Pfote auf die Matraze, als ob er fragen würde "darf ich"? und wartet darauf, dass ich ihm das Ok gebe. Bei "Nein" setzt er sich brav davor und wartet....also manchmal ist es ein wirkliches Schauspiel:-)

aber ich würde ihn für nichts auf der Welt hergeben!!!!

Danke an alle...finde das echt super von Euch!! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ceip-k.jpg

Sam ist gewöhnt das er mal darf und mal eben nicht, wenn mein Freund da ist muss Sam meist in sein Körbchen und unter der Woche schläft er neben mir und kuschelt sich an mein Hals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...