Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sylviakarin

Nicht "fettlösliches" Hundeshampoo gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo, wer kennt ein Shampoo, das nicht fettlöslich ist? Ich habe unserm Hund das Scalibor Halsband angelegt, bei der Anleitung steht, dass man zum Waschen nur "nicht fettlösliche" Shampoos verwenden darf, damit der Wirkstoff auf der Haut nicht entfernt wird.

Da wir unsern Racker im Mai mit in den Süden nehmen, sollte der Schutz durch das Halsband gewährleistet sein.

Womit kann ich ihm shampoonieren? Der Bursche wälzt sich zu gerne in allen stinkenden Dingen und man kann es dann neben ihm nicht mehr aushalten (zumal er uns auch nachts Gesellschaft leistet).

Weiss jemand Rat

Gruß Sylviakarin[sMILIE][/sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/shampoo/dogit_hundeshampoo/43235#more

Dog it Shampoo vielleicht?

Das haben wir - steht unter anderem dabei, dass es den natürlichen Fettgehalt des Fells wiederherstellt.

Keine Ahnung ob es so in die Richtung geht die du suchst, aber ich bin damit sehr zufrieden.

Gibt es in unterschiedlichen sorten.

lg isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

warum willst Du Deinen Hund baden?

Vielleicht tut es ja auch ein Trockenshampoo: Babypuder oder Talkum, gut ins Fell einreiben und anschließend ausbürsten. Sieht aus, wie frisch gebadet!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sowit ich weiß, sind Hundeschampoos im allgemeinen nich Fettlösend....als mein Rüde noch klein war musste ich ihn auch fast täglich duschen und hab dann ein herkömmlich Hundeschampoo benutzt. ich hatte nich den Eindruck, dass es das Fell ausgetrocknet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

babyshampoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich benutze auch seit 11 Jahre Babyshampoo für meinen Hund und die hatte noch NIE Haut oder Fellprobleme ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Babyshampoo ???

Meint ihr des ernst ?

Ich kaufe immer teure Hundeshampoos,

im Glauben, die wären das Beste für Ruby.

Falsch gedacht ? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Bursche wälzt sich zu gerne in allen stinkenden Dingen und man kann es dann neben ihm nicht mehr aushalten (zumal er uns auch nachts Gesellschaft leistet).

Weiss jemand Rat

Gruß Sylviakarin

Tomatensaft soll da Abhilfe schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gib deinem HUnd mal Harzerrolle...soll Wunder helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Linola-Shampoo - perfekt bei gaanz sensibler Haut... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Einfacher Schneeschieber gesucht - aber bitte mit Überlebenschance länger als 2 Winter

      Ich suche einen neuen Schneeschieber bzw. eine Schneeschaufel. Jetzt bei den letzten Schneebergen ist meiner zerbrochen. Leider schon der zweite innerhalb von zwei Wintern! Gibt es denn keine "deutsche Wertarbeit" mehr? Ich will doch einfach nur einen haben, der nicht gleich bei etwas mehr Schnee als nur sanften Schneeflöckchen schon den Geist aufgibt. Habt ihr einen Tipp?

      in Plauderecke

    • Neuer Hund aus Rumänien, kennt vieles nicht

      Hallo ihr Lieben,   seit heute morgen ist Tilda aus Rumänien bei uns. Sie ist 9 Monate alt und wurde als Baby vor einer Tierarztpraxis ausgesetzt. Der Tierarzt hat sie und ihre Geschwister mit der Flasche aufgezogen und danach hat sie die meiste Zeit in dessen Garten mit anderen Hunden gewohnt. Sie kennt also das normale Haustier-Leben noch nicht so richtig.   Wir dachten schon, dass sie vielleicht nicht stubenrein sein würde, und hatten deshalb vor, mit ihr jede Stunde raus zu gehen (wir haben keinen eingezäunten Garten). Womit wir aber nicht gerechnet haben, ist, dass sie anscheinend was gegen Spaziergänge hat... ? Wir haben ein Sicherheitsgeschirr für sie und das + Leine kennt sie anscheinend gar nicht. Immer wenn wir raus gehen wollen, wehrt sie sich und man muss sie quasi hinter sich her schleifen -- das machen wir natürlich nicht, sondern tragen sie aus der Wohnung die Treppe runter (wir wohnen im Hochparterre, es sind nur fünf Stufen) und wenn wir dann die Haustür aufmachen, freut sie sich auch und will gern raus. Also hat sie vielleicht Angst vor  dem Treppenhaus? Komisch. Ideen, wie wir ihr da helfen können? Und wenn wir dann wieder rein gehen wollen, will sie das auch nicht und wir müssen sie wieder die fünf Stufen hoch tragen. In die Wohnung geht sie dann aber gern rein.   Und wenn wir dann draussen sind, versteht sie nicht, wie Leinen funktionieren. Ich kann sie nicht in eine Richtung führen, in die sie nicht will, denn dann bleibt sie felsenfest stehen oder legt sich sogar hin. Locken lässt sie sich manchmal, aber dann nur ganz kurz.   Wahrscheinlich müssen wir ihr einfach Zeit geben, und mehr an unserer Bindung arbeiten. Wir haben sie schon zu Gewöhnungszwecken mit schleifender Leine in der Wohnung herum laufen lassen, aber das fand sie dann doch ziemlich stressig und wir haben sie nach 1-2 Stunden wieder abgemacht.   Ansonsten ist sie wunderschön und lieb und verschmust
      Vielen Dank euch.

      in Der erste Hund

    • Moritz bleibt nicht allein

      Hallo ihr lieben ich habe ein ganz großes Problem mit mein border colli Moritz (8 Monate alt). Er ist ansich ein klasse Hund doch leider bleibt er nicht gern allein er jault und winselt sehr laut meistens auch sehr lange ich habe ihn mit 5 Monaten bekommen und übe jeden tag mit ihm das allein bleiben mal klappt es gut dann wider nicht obwohl ich nie was anderes mache, es ist immer der gleiche Ablauf. Aufstehen und anziehen, mit ihm raus ca 30-40 Minuten,  frühstücken und dann ziehe ich mich an sage sei lieb und gehe raus. Wenn ich wider komme frage ich oft im haus nach ob moritz laut war dann gehe ich in meine Wohnung ziehe mich aus und warte bis er sich beruhigt hat dann wird er gestreichelt. Ich  lebe in einer Wohnung und die anderen Mieter sind sehr geduldig aber dennoch hab ich große Angst ihn doch mal abgeben zu müssen weil es meinen Mitmietern langsam reicht. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mops Welpe mag nicht alleine bleiben

      Guten Morgen    Ich habe einen Retro Mops mit 15 Wochen von Züchter geholt. Nun ist er jetzt bald 3 Wochen bei uns und es gibt sehr Probleme mit den alleine bleiben.    Sobald er alleine ist, macht er den Teppich kaputt, springt auf den Stubentisch (Couch Höhe) und kackt in die Wohnung trotz Welpen Toilette.    Dies alles macht er nicht, wenn wir zu Hause sind. Dann ist er artig und macht auch nix kaputt oder geht irgendwo bei.    Die erste Woche hatte ich frei und ihn darauf vorbereitet allein zu sein. Nun muss er wenn überhaupt mal 2std alleine bleiben, wenn er länger alleine sein muss schaut die Schwiegermutter nach ihn.    Trotz ausreichend gassi gehen und spielen mit anderen Hunden vorher, kommt er damit nicht zurecht. Die Nachbarn haben mich schon darauf angesprochen, da er fast durchgängig am Jaueln und Bellen ist wenn er alleine ist. Selbst wenn es nur eine halbe Stunde ist.    Ich habe die züchterin nach Ideen gefragt aber das setzen wir schon alles um. Habt ihr vllt noch Tips uns tricks?    Der Mops ist sehr sehr anhänglich.. Ich habe schon überlegt das er vllt nicht der richtige Hund ist für eine Familie die vollzeit arbeiten muss, wo er später auch mal 4 - 6 Std alleine bleiben muss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Infekt geht nicht weg

      Guten Tag, vor 4,5 Wochen bekam unser damals 18 Wochen alter Jack Russel seine Nasenimpfung gegen Zwingerhusten. Donnerstags darauf fing er nachts an zu schnarchen und zu husten. Einmal kam durchsichtiger Schleim mit raus. Freitags gingen wir zum Tierarzt. Dieser meinte es könnte sein, dass sich der Kleine einen Virus eingefangen hat und gab ihm 2 Vitamin und Aufbauspritzen.  Übers Wochenende wurde es nicht wirklich besser. Er hustete vorallem nachts und man hörte auch den Schleim. Sonst ist er topfit, kein Fieber, frisst und spielt normal. Hatte eine minimal laufende Nase (klarer Ausfluss) Montags wieder zum Arzt. Er meinte es wäre wohl hartnäckiger (Lunge ist aber vollkommen frei) und gab eine 3 Tages Antibiotikaspritze und Hustensaft (Pulmo Alfa). Mittwochs war es etwas besser, er gab dann nochmal eine 3 Tagesspritze Antibiotika. Dadurch ging der Husten nun komplett weg, allerdings hört man beim schlafen, dass er  verschleimt ist. Er versuchte auch immer wieder den Schleim hochzuziehen. Dies meist nachts oder ab und zu nachdem er viel geschnüffelt hat. Unser Tierarzt gab nun 5 Tage Antibiotika in Tablettenform. Leider gibt es auch dadurch nur eine geringe Besserung. Jede Nacht hört man das er verschleimt ist. Außerdem hat er seit 2 Wochen täglich mehrere Anfälle von Rückwärtsniesen (bis zu 8 mal pro Tag, wenn er sich freut oder bei Temperaturwechsel). Dadurch das er sonst topfit ist, meinte unser Tierarzt, es wäre halt ein hartnäckiger Infekt. Der könnte schon mal länger dauern (...es sind jetzt fast 5 Wochen). Ich mache mir große Sorgen, ob das wirklich sein kann, dass es so lange dauert, immerhin ist er erst 5 Monate alt. Viele Grüße und vielen Dank!

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.