Jump to content

Langsames Ausführen von Kommandos - wie ändern?

Empfohlene Beiträge

juanio   

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben,was ich falsch mache.

Mein Hund ist normal sehr lernfreudig,aber er führt die Komandos soooo langsam aus. Er scheint immer erst zu warten,ob er es auch wirklich tun muß,obwohl ich immer darauf bestehe und er nicht die Erfahrung gemacht hat darüber diskutieren zu können.

Ich hab manchmal das Gefühl,daß er überhaupt keinen Spaß daran hat.

Wie kann ich das ändern?

Was mache ich falsch?

Kann mir jemand helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Der Frage schließe ich mich mal an. Teki wartet auch immer erst ein paar Sekunden !

*oh neeee Frauchen, muss das jetzt WIRKLICH sein?!?!*

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wuff   

Clickerst du?

Falls ja, könntest du die SCHNELLE Ausführung von Hörzeichen clickern (+ Belohnung).

Wenn er etwas LANGSAM ausführt, clickts nicht und somit gibts auch kein Leckerchen.

Dann kann er sich selbst aussuchen, ob ers schnell oder langsam macht...

Vermutlich wird seine Wahl auf das fallen, was sich für ihn mehr lohnt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zoey   

Guten Morgen,

ich würde es auch übers Clickern machen, vor allem über das Shaping, da der Hund ja von sich aus das gewünschte Verhalten anbietet und es somit auch schneller ausgeführt wird!

Damit macht meine Kleene z. B. das Platz jetzt in ca. 2 Sekunden und vorher hat es gefühlte 5 Minuten gedauert! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Madonna   

Ach, da hab ich jetzt grad an was anderes gedacht, ist aber sicherlich so ähnlich.

Lucy macht für ein Leckerle alles. Sie sitzt so schnell, dass man garnicht gucken kann und auch ins Platz lässt sie sich sofort fallen, da denkt man manchmal, dass das doch weh tun muss.

Nelly dagegen wartet zwar nicht bevor sie anfängt, aber sie führt es langsam aus. Heißt, sie macht richtig in Zeitlupe Sitz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dogdancer   

Wie hast du die Kommandos denn aufgebaut? Wenn anfangs die langsame Ausführung (da der Hudn noch unsicher war) bestätigt wurde, Motto "Immerhin setzt er sich", dann glaubt der Hund eben dass das die gewünschte Variante ist. Schließlich gabs ja ne Bestätigung. Woher soll der Hund denn ahnen dass du dich über "schneller" mehr freuen würdest?

Versuch mal ohne Kommando den Hund dazu zu bekommen dass er die Übungen schneller macht, z.B. aus dem Spielen heraus ins Platz oder Sitz (a la Lind z.B.). Wenn du das Clickerst oder sonstwie bestätigst müsste es klappen.

Ich geb manchmal in der Hundeschule just fpor fun die Hausaufgabe den Hund auf ein extra Kommando zu trainieren dass er eine Übung gaaaanz langsam macht. ist das gleiche Problem nur umgekehrt. Die Leute raufen sich die Haare da für den Hund "geschwindigkeit" selten als Bestandteil der übung trainiert wird sondern irgendwie so Nebeneffekt bleibt und jeder denkt es sei "klar" dass Übungen schnell sein sollten.

Sind dir alle Ausführungen zu langsam oder nur bei bestimmten Kommandos?

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kaugummikopf   

meiner macht das auch...ich glaube er versucht damit meine Konsequenz zu testen. ich denke er versucht einfach wie weit er gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
silentgreen   
(bearbeitet)
meiner macht das auch...ich glaube er versucht damit meine Konsequenz zu testen. ich denke er versucht einfach wie weit er gehen kann.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52572&goto=1047816

same at Püppi. Sie setzt sich bei Kommanndo seit einigen Monaten dermaßen in Zeitlupe, dass das anstrengend sein muss. Vielleicht versuche ich es auch mal mit Clickern.

Habe übrigens auch den Eindruck (bei meiner), ist das ein Austesten von Grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
schnauzis   

Komandos führt der Hund nur mittels Motivation aus. Da meine ich sowohl die positive (Belohnung), als auch die negative (Meide-)Motivation.

Auch nach dem Erlernen des Komandos ist eine weitere Motivation dazu nötig.

Da Du ja die Komandos mit irgendeiner Motivation vermittelt hast, mußt Du für eine schnellere Ausführung erneut Wert auf eine hohe, möglichst noch höhere Motivation legen.

Wenn Du z.B. Leckerchen als Belohnung verwendest, könntest Du ausprobieren, welches Leckerchen höherwertiger ist. Langsames Ausführen wird dann mit dem normalen, schnelles Ausführen mit dem besonderen belohnt. Dann lohnt es sich schnell zu sein.

Später belohnst Du dann nur noch schnelle Ausführung.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
juanio   
(bearbeitet)

Also vielen Dank.

Ich habe erstmal eine Vorstellung bekommen,in welche Richtung wir gehen müssen und werde das gleich ab morgen mal angehen.

Mein Jungspunt ist nur momentan absolut liebskrank und von Hormonen völlig wirr und kann sich überhaupt nicht konzentrieren.

PS: Ich habe das Gefühl,das alles was mit UO zu tun hat mega langsam und ohne Freude ausgeführt wird. Bei irgendwelchen Tricks geht´s dann viel schneller.Manchmal bietet er in rasantem Tempo alles mögliche an.Das macht er dann auch mit Begeisterung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.