Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Johannah

Gewürze für den Hund schädlich?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Ich koche ab und zu fuer mein kleines Welpe (4 Monate) etwas mit (z.B. Kartoffel, Karotte etc) und mische es unter das normale Futter. Nun wollte ich mal Hundekekse backen und habe dazu ein Rezept. Da man "salzfreie Huehnerbruehe" nicht kaufen kann, hab ich jetzt eine selbst gemacht.

Fuer mich mache ich jetzt Griesnockerl und da kommt ja eigentlich auch Muskatnuss rein. Jetzt frage ich mich, ob, falls ich die Nockerl auch fuer mein Hund mitmache, Muskatnuss schaedlich ist. Auf Salz verzichte ich dann, aber Muskatnuss?

Ich wuerde gerne mehr erfahren, was fuer den Hund schaedlich ist, damit ich das vermeiden kann. Salz, Zwiebel, Kakao u.s.w. lass ich sowieso weg.

Liebe Gruesse,

J.&Ph.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

also Gewürze würde ich generell weglassen.

Ansonsten kannst du dir diese Seite mal durchlesen. Da steht einiges drin.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank fuer die schnelle Antwort und den Link! Hab jetzt das Muskatnuss weggelassen und fuer mich dann nur in den Teig geruehrt. Bin mal gespannt, wie die Nockerln ankommen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle Seite, danke für den Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gewürze sind Kräuter in meist gemahlener Form - also nicht schädlich. Und Salz braucht auch jeder Hund zum überleben:-))) Man muß dem Hund das Salz ja nicht teelöffelweise füttern, aber man muß da auch keinerlei Rücksicht nehmen, wenn man für sich Nudeln in Salzwasser kocht oder mal eine Brühe aus Brühwürfel gibt - wie gesagt - ohne Salz kein Leben - siehe Meer:-)))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, super. Hab naemlich immer bei allem das Salz weggelassen. Bei Reis ist das besonders hart... ;-) Und die Nockerl: ein voller Erfolg! Kann ich nur empfehlen. Hab sie mit "Schweineschmalz" anstatt Butter gemacht. Mir schmecken sie auch... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gewürze sind Kräuter in meist gemahlener Form - also nicht schädlich. Und Salz braucht auch jeder Hund zum überleben:-))) Man muß dem Hund das Salz ja nicht teelöffelweise füttern, aber man muß da auch keinerlei Rücksicht nehmen, wenn man für sich Nudeln in Salzwasser kocht oder mal eine Brühe aus Brühwürfel gibt - wie gesagt - ohne Salz kein Leben - siehe Meer:-)))))
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52579&goto=1047973

Das stimmt schon, aber der Hund wird ja nicht Gebarft. Er bekommt ja normales Trockenfutter. Johanna kocht ja nur ab und zu für ihn mit. Also ging ich davon aus, das der Hund alle nötigen Mineralien aus seinem Futter bezieht.

Man muss also nicht extra welches zuführen.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, dann nicht:-))) Der Link von dir ist nicht schlecht übrigens - hab ich mir mal gespeichert - da ist ja sogar mein heißgeliebtes Qinoa mit aufgeführt:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir den auch zu den Favoriten gelegt, weil es hier Amaranth und Braunhirsemehl gibt.

Ich bin aber Rohfütterer und daher gibt es ab und an Salz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, gut dass die Suchfunktion das ausgespuckt hat - ich stehe wieder mit ner Dose Thunfisch da, die keiner mehr essen will - eigentlich wässere ich Fisch über nacht und gieß ihn ab, damit Salz minmiert wird - aber ich glaub wirklich so alle Jubeljahre mal ne Portion Thunfisch aus Dose schadet meinem Hund nicht dauerhaft.

Der Link ist toll - Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.