Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wildwolf

Bikejöring.. und wie gehts weiter?!

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr....

teilweise habt ihr vielleicht schon mitbekommen, das ich gestern Arwen das erste Mal vors Fahrrad "gespannt" habe.

Eigentlich wollte ich das ja erst beim Joggen machen, aber da bin ich ja noch ne zeitlang außer Gefecht.

Das Vorspannen hat gestern sehr gut funktioniert.

Arwen hat sich als Traber entpuppt, die schön Kontakt zur Leine hatte.

Rechts und Links war kein Thema.

Wir haben nur eine kleine Runde gemacht, weil sie halt doch dafür die Ausdauer nicht hat.

Das hat man auch gemerkt, als sie langsamer wurde.

Nun zu meiner Frage..

Unterstützt ihr den Hund in irgendeiner Art und Weise beim Ziehen?

bzw. was macht ihr wenn die Leine aml schlaffer wird?

Klar, kann ich auch mit schlaffer Leine fahren- aber ist das gewünscht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caro,

super, viel Spass beim Bikejöring!

Wenn die Leine durchhängt, bremse ich, um sie wieder auf Spannung zu bringen (ist meistens bergab der Fall). Wenn die lockere Leine unters Vorderrad gerät, ist der Sturz vorprogrammiert, also Spannung halten ist in meinen Augen schon wichtig.

Bei Bergaufstrecken helfe ich mit Pedaltreten mit, sonst hätte meine 18kg Hündin keine Chance. Bisserl anstrengen darf sie sich schon, aber wenn sie sich nur mehr schief vorwärtshebelt, ist das nicht mehr gut für den Bewegungsapparat.

SG

Viktoria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu ich bike mit Calla auch

wobei momentan gerad net... ätzendes Wetter... :sun

Ich helfe Calla auch beim biken, wobei sie in den ersten Meter extrem anzieht und da feuer ich sie sogar noch an, damit se richtig losspringt :klatsch:

Generell darf der Hund nicht neben dem Rad laufen noch du als Fahrer vor dem Rad, daher mag ich den Sport, da das Tempo nicht Halterchen bestimmt sondern der Wuff... wenn Calla vom Speed runter geht, dann bremse ich auch aber ganz leicht, da sie die "bremsgeräusche" wahrnimmt und es etwas verwirrt nach hinten schaut...

Hier für die, die gerne glotzen mögen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, was das "Straffsein" angeht: Sie sollte nicht durchhängen (wie oben schon geschrieben wurde, ist sonst Sturzgefahr, gerade bei mehreren Hunden).

Ansonsten wird beim Bikejöring doch genauso wie beim Schlittenziehen usw. ein Ruckdämpfer verwendet..? Der sollte die Leine eigentlich auch, wenn der Zug einen Moment nachlässt, auf Spannung halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bikejöring...welches Fahrrad, welches Geschirr?

      Huhu... unser Räuberhauptmann zieht ganz ordentlich den Schlitten mit meinem (!) Gewicht. Es macht ihm sichtlich Spaß, sodaß wir im Frühjahr Bikejöring versuchen werden. Da ich mir sowieso ein neues Fahrrad kaufen muß, möchte ich gerne nach euren Tips bzw. Erfahrungswerten fragen. Allgemein wäre ein Mountainbike wahrscheinlich sinnvoll...aber das macht meine LWS auf Dauer nicht mit. Dann noch eine Frage zum Geschirr. Ein K9 vor dem Schlitten ist okay, aber ich denke, es ist nicht optimal vor dem Fahrrad. Außerdem muß der Rotti auch reinpassen.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Biete: Bikejöring Ausrüstung

      Hallo,   leider müssen wir uns aus gesundheitlichen Gründen von diesem wunderbaren Sport verabschieden , deshalb biete ich nach nur dreimal ausprobieren an:    Non-stop Free motion Zugghundegeschirr Grösse 6 blau   Bikeantenne (Scooterform für Räder ohne Querstange) schwarz   Non-Stop Zugleine mit integriertem Ruckdämpfer entspricht den internationalen Wettkampfregeln für Canicross bzw. Bike/Scooterjöring   Alles zusammen NP ca. 140EUR für nur 90 EUR und Versand

      in Suche / Biete

    • Übernachtungswelpi und wie gehts weiter?

      Guten Morgen... ich muss mich mal ausheulen. Bei uns in der Nachbarschaft ist ein kleiner Welpe eingezogen. Damals "so 7-8 oder so" Wochen alt. Die kleine Maus lebt nun gut einen Monat bei ihren neuen Besitzern, zwei Brüdern und was ich so mitbekomme ( ich sehe die Wohnung vom Fenster aus, meine Tochter und ihre beste Freundin sind häufiger bei ihnen, Welpe gucken, da die Herrchen die Onkel der Freundin sind) wird die kleine Maus eher nicht so optimal gehalten. Gassi,zwei mal am Tag, wenn überhaupt, mal nur nachts. Beide arbeiten, die kleine ist den ganzen Tag allein. Manchmal darf die Nichte sie dann abholen und mit ins Restaurant ihrer Eltern nehmen.  Letztens ist ihr jemand so auf die Pfote getreten, das sie nun nur noch dreibeinig läuft, Tierarzt "hat mal geguckt, aber ist angebrochen, kann man nix machen". Sie ist nicht stubenrein, wird in ihr Pipi getaucht und geschüttelt. Ich hab versucht ihnen ein Welpenbuch zu schenken "soll mich um meinen Scheiß kümmern". Meine Tochter ist tapfer hingestiefelt und hat ihm gesagt, wenn was ist, kann er uns fragen, wenn die Kleine nicht mehr erwünscht ist, kann sie zu uns bevor er ihr was tut, da kam eine ähnliche Reaktion. Einer der beiden ist netter, er versucht wenigstens alles richtig zu machen, hört auf Tipps, liebt die Kleine, aber richtig kümmern ist trotzdem nicht. Schon allein wegen dem Allein bleiben für Stunden... (8-12, je nachdem was los ist, ob man noch weg geht...).   Gestern klingelte mein Handy, die Nichte, das kleine hätte so komische rote Augen. Ob ich mal gucken könnte. Bin hin, die Augen sehen wirklich miserabel aus. Ich sagte, sie muss zum Tierarzt, spätestens Montag! (Es war Freitag spät abends,keiner gewillt mit ihr da hin zu fahren und Aufschlag zu zahlen. Außerdem war sie doch erst! Eine Stunde später kam der nächste Anruf, er ist über Nacht bis morgen abend nicht da, die Nichte sollte aufpassen, deren Eltern haben aber nein gesagt, weil sie ja nicht stubenrein ist. Nun ratet mal, wer auf meinem Schoß liegt...   Und nun ist es definitv zu spät... ich will die Kleine morgen nicht wieder rausgeben, sie ist so lieb, so bemüht alles gut zu machen, ich würde gerne morgen früh mit ihr zum Tierarzt, aber wir müssen sie früh morgens bei der Nichte abliefern, und wer soll das bezahlen? (Was ich tun würde, wenn ich könnte, und wenn ich nicht das Gefühl hätte, das war ihr Ziel...). Liam mag das kleine, murrt sie als an, weil sie an ihm rumleckt und er genervt ist, dann geht er weg und wenn das Kleine fiept, kommt er sofort und leckt sie ab, dann leckt sie wieder zurück und als so weiter. Als sie aufm Sofa lag, legte er sich zu ihr und sie schlief an seine Pfoten gerollt´ein...   Und ich weiß nicht wie ich reagieren soll, habe kaum ein Auge zu gemacht. Ruf ich das Veterinäramt? Reicht das schon,damit die tätig werden? Wie soll ich die Sachen beweisen? Außerdem ist dann meine Tochter ihre beste Freundin los und sie hat es eh so sch... schwer gerade. Versuche ich sie ihm abzukaufen? Dann holt er sich bestimmt n neuen Welpen...  zumal finanziell eigentlich nicht drin... mein Angebot, auf die Kleine aufzupassen, wenn er lange nicht da ist, hat er schon bekommen... 

      in Kummerkasten

    • Wie gehts euch hier im Forum zur Zeit?

      ...mir irgendwie nicht so gut und ich forsche nach den Ursachen. Die Themen finde ich nicht mehr so spannend, vor wenigen Wochen war das noch ganz anders.  Viele User, die mir lieb waren, schreiben hier gar nicht mehr oder kaum noch. Dafür schreiben andere Leute jetzt mehr, die sich vorher eher selten zu Wort gemeldet haben. Das ist natürlich eine positive Entwicklung!  Ich kann auch nur für mich sprechen, dass was mich in diesem Forum interessiert hat, kommt gerade ein wenig zu kurz.  Ein paar Erziehungs oder Medizinexperten würde ich mir wünschen, deren Beiträge man verschlingt, weil sie den eigenen Horizont erweitern. Bloß woher nehmen, wenn nicht stehlen ? Ich weiß, dass anderen Usern hier gerade das "Familiäre" gefällt, sie gerne am Leben der anderen teilnehmen...das hat für mich hier natürlich auch Raum, aber ich gebe ehrlich zu, spannender finde ich kontroverse Diskussionen und Sachthemen. Ich denke, das wird sich von alleine auch wieder ändern, erfahrungsgemäß kommen auch wieder andere Zeiten, aber momentan bin ich etwas unzufrieden hier.    Wie gehts Euch so? 

      in Plauderecke

    • Dogscooter /Bikejöring - ja oder nein?

      Hallo Community, Ich gedenke mit Mia, wenn sie ausgewachsen ist irgendeine Hundesportart zu machen. Im besonderen Interessiert mich der Zughundesport. Kennt sich hier jemand mit den im Titel genannten Sparten aus, oder praktiziert diese sogar? Meint ihr, dass Mia allein von ihren Maßen her dafür geeignet wäre (Sh 61cm, 18 kg) ? Wie fängt man mit dem Training an? Wäre echt dankbar für Ratschläge oder Tipps Mfg Ronja

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.