Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Alte" Futtermethoden

Empfohlene Beiträge

Ich war vergangenes Wochenende bei meine Eltern zu Besuch, und meine Mutter meinte, ich solle doch meinem Hund 1mal pro Woche ein Ei und Karotten zum Futter mischen. Meine Grossmutter hätte das damals bei ihrem Hund auch so gemacht.

Das mit den Karotten hab ich mir auch schon gedacht, um einem Vitamin A Mangel vorzubeugen, und auch etwas abwechslung ins Spiel zu bringen. Zur Zeit reiche ich Madame auch Reis zum Trockenfutter. Erstens hält das Futter so länger hin, hehee, und zweitens mag sie es sehr, Trockenfutter allein findet sie mittlerweile etwas "langweilig" und schaut mich kurz fragend an, wenn kein Reis mit im Napf ist.

Was haltet ihr von dem Ei? Wozu ist das gut? Und was mischt ihr sonst noch so ins Futter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Markus,

also bei uns läuft das folgendermaßen:

Luke bekommt morgens sein Trockenfutter und abends etwas Dosenfutter mit ins Trockenfutter. Reis oder Kartoffeln gibt es bei uns nur sehr selten mit dazu, weil ich irgendwo mal aufgeschnappt habe das Kohlenhydrathe nur in Maßen gefütteret werden sollten. Da er Gemüse aller Arten hasst, gibt es auch nur selten Möhren... denn wenn überhaupt isst er sie auch nur wenn sie gekocht sind... Dafür liebt er Tomaten (er hat mir im Sommer meinen ganzen Strauch kahlgefuttert), ich weiß allerdings nicht ob die so prima für Hunde sind. Eier gibt es auch gelegentlich (so ca. eins die Woche), die bekommt er dann komplett inkl. der Schale die er größtenteils Teils mit futteret. Das hat mir damals meine Tierarzt so empfohlen, das Eier wohl ganz gut für die Hunde sein sollen... viele Vitamine und Mineralien und hat eben Eiweiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es auch 1 mal die Woche ein Ei übers Futter, Sonntags ne Dose Thunfisch (ohne Öl).

Boomer, der leider zu Übergewicht neigt, bekommt auch hin und wieder sein Futter mit Reis *aufgefüllt*, grosse Portion, fast kaum Kalorien! :D

Rohe Möhren, ganz fein geraspelt, sind hier auch der Hit.

2-3 mal im Monat koche ich Rinderhackfleisch mit entweder Nudeln oder Kartoffeln und Gemüse ab, wird auch unter`s Trockenfutter gemischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also unsere zwei bekommen ihr normales Trockenfutter.

Ab und zu gibts da dann ein Stück Salami oder ein Stück Käse drauf. =)

Im Moment werden sie mit zusätzlichem Hüttenkäse verwöhnt. :Oo

Portos mag überhaupt kein Ei, wenn man das übers Futter macht schleicht er um seinen Napf und geht nicht dran.

Kira bekommt ca. 1-2 mal im Monat ein Ei (komplett mit Schale) in ihren Napf. Sie futtert dann die Hälfte aus dem Napf, klaut sich dann das Ei, sucht sich einen schönen Platz und knackt es dann :D

Ansonsten gibts ab und zu ein bißchen Honig oder Fencheltee für die Beiden, auch mal Karotten und Reis oder ein Apfel oder eine Nektarine, das lieben sie und ist auch für die Abwehrkräfte sehr gut ! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kyra bekommt eimal die Woche ein Ei aber gekocht weil rohe Eier laut Mark nicht gut für Hunde sind !!!

Ich muß mal sehen ob ich finde wo genau er das geschrieben hat.

Habs gefunden:

http://www.polar-chat.de/topic_2585.html

Sie bekommt hier und da mal Frischkäse, Quark und Joghurt unters Futter.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach beim Futter wenig Theater. In der Regel bekommt er immer das gleiche Trockenfutter mit einem Drittel Dose mit Warmwasser aufgepeppt. Das isst er konstant gut und damit scheinen wir beide zufrieden zu sein.

Ab und an, wenn am Tisch Reste geblieben sind, dann bekommt er die als Pepp, also lass ich die Dose weg. Bekommt ihm gut und seine Verdauung ist auch okay.

Rohes Gemüse, Ei oder sonstiges gibt es bei uns gar nicht. Mehrere Experimente dahin gehend führten zu Verdauungsstörungen, das brauche ich nicht und somit denke ich, mein Hund auch nicht.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich roh füttere gebe ich öfter mal rohe Eier. um den Avidin-Problem aus dem Weg zu gehen gibt es entweder nur das Eigelb und ich hebe mir die Schlae zum mahlen auf (als Calciumquelle) oder es gibt ein komplettes Ei mit allem drum und dran.

Getreide gibt es kaum (mal Haferflocken oder industrielle Leckerchen). Reis gibts wenn wir auch welchen essen oder wenn Maya mal Magendramprobleme hat. Gemüse gibts fast jeden Tag, mal püriert, mal Babygläschen. Was auch sehr beliebt ist Käse und Joghurt bzw. Hüttenkäse. Ich misch auch mal Kokosflocken drunter.

Du musst ja nicht gleich roh füttern, aber Du kannst ja auch mal Trockenfleisch geben oder wenn Du ne Quelle hast Pansen und Blättermagen frisst fast jeder Hund, stinkt allerdings wie die Hölle wenn es frisch ist! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, möchte auch meinen "Senf" dazugeben. Unsere 3 Pointer kriegen 2 mal täglich Trockenfutter (seit kurzer Zeit auch Blitz, der 6 monatige, da er bei 3 Mahlzeiten zu sehr schnaust), aber etwas mit warmen Wasser oder Suppenreste angefeuchtet. Auch gibt es öfter mal Reste vom Tisch ins Trockenfutter gemischt. Und Rohes mag vor allem der kleine Schlingel sehr. Extraleckerbissen zum Abendessed, komischerweise: ein Stück Brotrinde, um so trockener, um so lieber...

Wir haben alle unsere Hunde bisher ähnlich gefüttert und - toi, toi, toi - nie Verdauungsprobleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Markus! :)

meine Mutter meinte, ich solle doch meinem Hund 1mal pro Woche ein Ei und Karotten zum Futter mischen. Meine Grossmutter hätte das damals bei ihrem Hund auch so gemacht. Was haltet ihr von dem Ei? Wozu ist das gut? Und was mischt ihr sonst noch so ins Futter?

Soviel ich weiß (können dir die Barfer hier aus dem Forum bestimmt mehr zu sagen), muß man die Karotten entweder pürieren oder raspeln um die Faserstruktur zu zerstören und sie für den Hund dadurch verwertbar zu machen. Dann ist noch wichtig ein wenig Öl dazu zu tun. :)

Und bei rohen Eiern ist für den Hund nur das Eigelb verwertbar, das Eiweiß nicht.

Es schadet jedoch absolut nicht rohe Karotten (am Stück) oder Eier zu geben, nur der Hund kann nichts daraus verwerten. :Oo

Shari bekommt zweimal täglich Trockenfutter, morgens mit einem halben Teelöffel Leinöl, soll gut für Fell und Haut sein.

Rohe Möhren liebt sie über alles, gebe sie allerdings auch am Stück, nur so mag sie sie.

Hüttenkäse, Naturjoghurt oder Quark mische ich ab und zu mal durchs Futter, kommt immer gut an. :D

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...