Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Lasst ihr euren Hund zu angebundenen Hunden hin?

Empfohlene Beiträge

Nein, weil ich selber nicht will das ein Hund zu mir und meiner angeleinten Hündin kommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Hund angebunden' und mit wedelndem Schwanz ?

Kein Grund in Panik zu geraten, aber mit großer Vorsicht sich langsam annähern, wenn man es sich nicht verkneifen kann.

Vielleicht ist der Hund von seinem HH zur Übung da gerade mal angeleint worden?

???

LG :winken:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052507

Ist klar das der Hund der mit dem Schwanz wedelt immer nett und freundlich gestimmt ist.

Man, man!

Soviel Hundeverstand.

Ich fass es nicht!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052526

Manchmal hilft es wenn man liest was da steht?

Muss man ja nicht, wenn man andere Freundlichkeiten im Auge hat......... . Viel Spaß dabei weiterhin!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Hund angeleint unterwegs ist, denkt sich der Hundehalter wahrscheinlich was dabei.

WAS das ist und WARUM der Hund angeleint ist kann man nicht wissen, aber es KÖNNTE ja sein der Hund soll keinen Kontakt mit anderen Hunden haben weil er z.B. läufig oder krank oder unverträglich ist oder was auch immer....

Wenn man unbedingt Kontakt möchte, kann man ja zumindest VORHER mal fragen (auch im Interesse des eigenen Hundes, der sonst ja evtl. selbst auch krank werden könnte o.ä.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ein Hund angeleint unterwegs ist, denkt sich der Hundehalter wahrscheinlich was dabei.

Wenn man unbedingt Kontakt möchte, kann man ja zumindest VORHER mal fragen (auch im Interesse des eigenen Hundes, der sonst ja evtl. selbst auch krank werden könnte o.ä.)

Ja, genau das. Wobei meine auch gern mit anderen Hunden spielt, die nicht angeleint sind, während sie an der Leine/Schleppleine ist...aber wegen dem Jagdtrieb braucht sie leider die Leine, zumal sie nicht mit allen klarkommt (und umgekehrt).

Wenn sie angebunden ist (z.B. vorm Bäcker) freut sie sich über nette Bekannte total, die kann man dann auch problemlos zusammen anbinden. Hunde, die sie nicht mag, sind schon nen größeres Problem: Da schleift sie dann ggf. den Fahrradständer hinter sich her.

Bei einigen, wo die sich nicht gegenseitig abkönnen, reicht es mitunter, wenn beide angeleint sind, damit die ruhig bleiben (irgendwie kapieren die, daß der andere dann nicht ankommen kann).

Es gibt aber auch umgekehrte Situationen: Als sie einem ebenfalls angeleinten Rottweiler begegnete, flippte der aus und Frauchen hatte Mühe, den zu halten - da hat sie dann auch entsprechend nen Iro gezeigt und reagiert. Keine zwei Minuten später sind wir dem wieder über den Weg gelaufen, aber da war der ohne Leine unterwegs, während Juno noch immer angeleint war. Ergebnis: Der Rottweiler fand das auf einmal interessant und wollte mit ihr Spielen und sie hat auch gleich gut auf den reagiert.

Entsprechendes gilt für Junos absolute Haßobjekte: Zwei Golden Retriever Rüden, die praktisch immer ohne Leine unterwegs sind und nie erzogen wurden. Superfreundliche Hunde, aber irgendwie kommt sie nicht drauf klar. Die machen ohne Leine nen Bogen um die angeleinte Juno und als die sich mal losgerissen hat, haben die komplett zur Salzsäule erstarrt Junos Attacken über sich ergehen lassen (sieht nicht heftiger als Spielen aus, ist aber eben kein Spielen). Doch wenn die beiden GR mal angeleint sind, reagieren die noch viel extremer auf Juno als umgekehrt!

Kommt also immer auf die Situation und die beteiligten Hunde an. An nen angeleinten oder angebundenen Hund kann man sich nähern - aber da sollte man genau wissen, wie die aufeinander reagieren. Ansonsten lieber Vorsicht!

Sofern der andere Hund durch ne Leine nicht aggressiv wird, mag' ich das aber sogar lieber, wenn die sich erstmal an der Leine kennenlernen, denn dann reicht nen kurzer Ruck und die sind wieder getrennt, wenn's doch schiefgeht. Das liegt aber daran, daß Juno, obwohl Ex-Straßenhund und erst nach nem Jahr an Haus und Leine gewöhnt, selbst keine Verhaltensänderung mit Leine zeigt, wohl aber wegen dem Aufwachsen und auch Angriffen durch andere Hunde hier mitunter ein paar Schwierigkeiten beim Kennenlernen hat.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

an einen angebundenen Hund: nie.

ein Hund an der kurzen Leine: nur wenn meine hunde ihn gut kennen und mögen

mit Schlepp: wie im Freilauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klares NEIN, ich will auch nicht, dass jemand zu meinem kommt, wenn er an der Leine ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Hund angebunden' und mit wedelndem Schwanz ?

Kein Grund in Panik zu geraten, aber mit großer Vorsicht sich langsam annähern, wenn man es sich nicht verkneifen kann.

Vielleicht ist der Hund von seinem HH zur Übung da gerade mal angeleint worden?

???

LG :winken:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052507

Ist klar das der Hund der mit dem Schwanz wedelt immer nett und freundlich gestimmt ist.

Man, man!

Soviel Hundeverstand.

Ich fass es nicht!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052526

Manchmal hilft es wenn man liest was da steht?

Muss man ja nicht, wenn man andere Freundlichkeiten im Auge hat......... . Viel Spaß dabei weiterhin!

LG :winken:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052609

Doch ich habe das schon richtig gelesen!

1.

ist nicht jeder Hund der mit dem Schwanz wedelt freundlich,

2.

sollte man sich auch nicht langsam und vorsichtig nähern!

Man lässt keine Hunde zusammen die angebunden sind!

Es ist einfach viel zu gefährlich!

Und schon mal gar nicht wenn der andere HH nicht dabei ist!

Da muss man gar nicht drüber reden!

Ich finde solche Aussagen einfach unglaublich gefährlich und das hat nichts mit

anderen Freundlichkeiten zu tun!

Mit Hunden die nicht abgeleint werden dürfen oder können und der HH ist dabei, verhält es sich ein wenig anders, da man nicht alleine dasteht!

Ausserdem gibt es manchmal einfach keine anderen Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ein ganz klares NEIN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ein Hund angeleint unterwegs ist, denkt sich der Hundehalter wahrscheinlich was dabei.

WAS das ist und WARUM der Hund angeleint ist kann man nicht wissen, aber es KÖNNTE ja sein der Hund soll keinen Kontakt mit anderen Hunden haben weil er z.B. läufig oder krank oder unverträglich ist oder was auch immer....

Wenn man unbedingt Kontakt möchte, kann man ja zumindest VORHER mal fragen (auch im Interesse des eigenen Hundes, der sonst ja evtl. selbst auch krank werden könnte o.ä.)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52730&goto=1052610

Es kann aber auch sein das der Hundehalter einer der gaaanz wenigen ist,der sich NUR an die Anleinpflicht hält und mehr nicht!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nöh! wenn wir einen anderen Hund sehen der an der Leine geführt wird, hat Luke da nicht hinzugehen, Punkt. Meistens hat das je nen Grund, ausserdem find ich es selbst nicht toll wenn jemand seinen Hund einfach zu uns laufen lässt, wenn Luke mal an der Leine ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren

      Nur für Männer. Nur für die, die am Abgrund des Lebens taumelten und in das Totenreich blickten!   Also für Männer mit grippalem Infekt!    Hier wird gelitten! Zu Recht! Ungehemmt!    so weit Maico

      in Plauderecke

    • Hund lässt keine hunde zu mir

      Hallo, mein Rüde ist 1;7 Monate und ein bordercolli mix. Er ist sehr aufgeweckt, intelligent und ein richtiges Energiebündel. Ich bin direkt von Anfang an in eine Hundeschule gegangen, damit er gut sozialisiert wird und mir ist der Kontakt mit anderen Hunden sehr wichtig. Bis heute besuche ich mit ihm regelmäßig die Hundeschule. (Agility, Unterordnung und Mantraining) Er hat sich immer gut mit allen Hunden verstanden egal ob groß, klein, männchen, weibchen, kastriert oder unkastriert.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund lässt sich nicht an den Hinterbeinen angreifen.

      Hallo liebe Tierliebhaber,   habe erst vor kurzem um eure Meinung bzgl einer Operation wegen HD gebeten. Arzt möchte eine Hüftprothese machen, wir sind uns nach langem überlegen nicht mehr so sicher, ob wir diesen schweren Eingriff möchten u nicht eine FKE.    jetzt stehe ich vor einem neuen Problem/Sorge bei unserem 3 jährigem Lagotto Mädchen.  Habe heute ein Tragegeschirr für die Hinterseite bekommen, da schlüpft der Hund mit den Hinterbeinen in die Laschen u man

      in Hundekrankheiten

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • wieviel "negative Verstärkung" lasst ihr zu

      Entschuldigt bitte die "doofe" Themenüberschrift , aber mir ist nichts besseres eingefallen. Ich lese hier immer die Ablehnung aller unangenehmen Erfahrungen für unsere Hunde. Schon als ich schrieb, dass meine Hunde hinter mir gehen müssen in bestimmten Situationen, war ich nicht nett bei vielen hier. Kein Stupsen, kein Ruck an der Leine (macht Lucie von sich alleine!!!), kein Bein anheben, umHund hinten zu halten.   Nur liebe positive Verstärkung, auch wenn dann Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.