Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vayra

Suche dringend Beschäftigungsideen

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich suche ganz dringend nach Ideen um einen Welpen etwas Kopfarbeit zu geben..

Prager Rattler, knapp 4Monate und 1.3kg

Es ist leider etwas schlimmes passiert, und er muss für die nächsten 4-6 Wochen möglichst ruhig gehalten werden..

Seine Schädeldecke ist gebrochen, deswegen darf er weder lange raus gehen, noch springen, was bei diesem kleinem Hopser sehr schwer wird..

Deswegen bitte ich Euch um Ideen, womit man ihn trotzallem beschäftigen kann und er gefördert wird.. Was ihn hoffentlich auch schläfrig macht, damit er sich viel ausruhen kann

Mir fallen leider fast keine Dinge ein, außer draußen Leckerle zu verstecken.. Normales spielen fällt wegen der Fraktur aus

Hoffe auf viele Ideen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drinnen Leckerlie verstecken, z.B. unter verschiedenen Blumentöpfchen und er muss es finden.

Verschiedne Spielsachen versuchen zu unterscheiden und separat zu bringen. Ist vielleicht etwas viel für einen Welpen aber probieren kann mans allemal... einfach die Übungszeiten nicht zu lang machen.

Ist so das was mir im Moment einfällt.... auf jeden Fall gute Besserung und Heilung an den Kleinen!! *daumendrück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kartons mit Zeitungspapier und Leckerlie füllen.

Kong.

Futterdummy im Haus suchen,immer wieder.

Ein Intelligenzspiel kaufen.

Tricks üben oder Grundgehorsam (Sitz, Platz, Bleib, Komm, Gib five, Gib Pfötchen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal nicht mehr aus dem Napf füttern. Er muß sich jedes Bröckchen einzeln verdienen.

Mir fällt da ein, Konzentration aufbauen: Leckerchen angucken erst einige Sekunden, dann Zeit steigern, ehe das Leckerchen (Futterbrocken) kommt.

Hütchenspiel z.B. mit drei leeren Fruchtzwergebechern - unter welchem ist das Leckerchen?

Zielobjektsuche anfangen aufzubauen.

Nasenarbeit lastet körperlich und geistig aus. Konzentrationsübungen mehr geistig.

Daher immer beides abwechseln.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön :)

mal sehen wie er morgen drauf ist, und ich denke das mit den kleinen Becher sollte was für ihn sein, da sie ja sehr leicht sind und so leicht umschubsen kann...

Vor Spielzeug graut mir im Moment da er das Schleudern und klar auch für sich entdeckt hat.. Was ja nicht gut für den Kopf ist :/

Wegen Trockenfutter, muß ich morgen nochmal den Tierarzt fragen, hatte ich heute vergessen, da er sehr viel kaut ob das nicht vielleicht auch zu sehr belastet :(

Aber da könnte man auch mit Nassfutter machen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir würde ja das tricksen einfallen

Pfötchen geben links und rechts,..je nachdem wie lang die Beine auch Gegenstände festhalten mit den Pfoten

Weiter kann man das ausbauen und im Platz die Pfoten einziehen lassen

Den diener, da kann man auch den Diener dann mit einer eingeknickten Pfote machen

gegenstände ziehen.......socken ausziehen.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trick lernen hört sich leichter an als getan :/

Ich wüsste nicht wie wir das machen sollten, wenn er "sitz" macht und man dann versucht seine Pfote zu nehmen tobt er direkt wieder los, was a ja zur Zeit nicht darf..

Das ist einfach zum Heulen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst ihm Ruhe vermitteln.

Hmh, ich weiß nicht wie ich es genau erklären soll.

Pfötchen geben ist eigentlich recht einfach. WEnn er es einmal raus hat, wird er es immer wieder machen wollen :)

In einem Trickbuch steht es so, dass man ihm ein Leckerlie zeigen soll, dann das Leckerlie in die Faust nehmen und Faust an die Brust Automatisch würde der Hund dann die Pfote zu der Faust heben, weil er das Leckerlie ja möchte.

Bei uns war das nicht so.

Ich weiß gar nicht wie es bei und geklappt hat.

Wir haben immer Pfötchen gesagt und dann entweder einfach die Pfote genommen und gleich gelobt. Oder wir haben "Pfötchen" gesagt un dabei das Bein angestupst. Irgendwie sowas.

Lass ihn mal sitzen und knie dich vor ihn, dann hebe beide Arme (vom Ellbogen bis zur Hand) vor ihm hoch (also nicht die Arme ganz hochreißen,das kann ihm Angst machen) und sag "Pfoten hoch" aber ganz animiert. Mal sehen, ob er das gleiche macht wie du :D

Maya hat es gleich mitgemacht, hihi.

Es gibt auch so Konzentrationsübungen.

Leckerlie in die Hand, dem Hund zeigen, von einer Hand in die andere führen und irgendwann in einer Faust lassen. Der Hund muss dann zeigen, in welcher Hand das Leckerlie ist, wenn er aufpasst weiß er es.

Oder das Selbe nochmal, nur das du das Leckerlie in einer Faust lässt und beide Arme von dir streckst. Drehe das Gesicht zu der Faust, in der das Leckerlie ist. Der Hund sollte dann zu dieser Faust gehen. Das nennt man, "ZEichen deuten" :)

Vielleicht ist ja was dabei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön :)

Habe ihn grade Futter unter einem Jogurtbecher rausholen lassen.. Nachdem er es verstanden hatte, machte es ihm richtig Spaß...

Habe dann sitz machen lassen und versucht zu vermitteln das er sitzen bleibt und erst dann zum Becher geht wenn der bereit ist, hat zum Ende ganz gut geklappt =)

Jetzt hat er seine Pille bekommen und macht Heiaaaa :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.