Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Vayra

Rabenschwarze Tage

Empfohlene Beiträge

Hallo...

Ich möchte mich etwas über die vergangenen 2 Tage ausheulen... Es war alles komplett meine Schuld und ich habe die letzten 2 Tage die innere Hölle durchgemacht

Also vor 2 Tagen, es war gegen 21Uhr... ich habe Amy und dem Kleinen Knabberstangen gegeben...

Mir hätte klar sein müssen das er sie nicht auffuttern kann.. Er lief damit in den Korb der Dicken...

Ich habe ihr mehr gegeben bis der Kurze um die Ecke kam...

Amy ging mit mir ins Wohnzimmer.. schnappte sich die Stange... und kaute, der Kurze kam um die Ecke weil er neugierig war... Er ging zu Amy... Ich stand grade mal 1.5meter dahinter...

Amy knurrte.. ich hab wohl grade den Atem gesammelt zum AUS rufen... Aber zu spät der Kleine ging nicht zur Seite und Amy hat ihn runtergedrückt... Er lag unter ihr.. ich war wie gelähmt habe sie dann aber weggestossen.. Der Kurze schrie wie am Spieß.. rannte unter den Sessel.. War nur am schreien, ich habe versucht ihn zu erwischen... und den Sessel umgedreht, alles voller Blut.. Er rannte in die Küche unter denn Schrank... Meine Ma war völlig außer sich und durch gedreht... und sich nagezogen.. bisdahin konnte sie den Kleinen hochnehmen..

sein ganzes Gesicht war voller Blut ich konnte nicht erkennen was blutet.. Ich dachte sie hätte ihn gebissen, sah aus wie 3 Zähne..

Wir haben kein Auto, ich habe dann in Panik bei der Arche angerufen, und thx god sie sind 20 Minuten später hier gewesen und haben ihn in eine Tierklinik gebracht..

Es waren furchtbare 1.5 Stunden bis der Anruf kam ( ich habe mehrmals in der Klinik angerufen)... Die Dame von der Arche rief dann an, und sagte er habe nur eine Wunde auf dem Kopf, sei aber sehr müde, deswegen ist er zur Beobachtung dort geblieben...Und ich sollte um 10 anrufen und fragen wann ich ihn holen könnte..

Gestern kam aber dann alles ganz anders..

Es ist nicht nur die Bisswunde, der Schädelknochen ist gebrochen... Ich bin fix und fertig..

Er musste noch dort bleiben..

Heute konnte ich ihn abholen.... Die Tierärztin hat sich noch Zeit zum Erklären genommen, und hat mir die Röntgenbilder gezeigt, und mir auch erklärt wo der Bruch ist...

Das er jetzt so ruhig wie möglich gehalten werden muss, und es 4-6 Wochen dauern wird bis es wieder gut ist

Ich bin glücklich das er wieder hiersein kann.. Aber ich komme nicht damit klar das ich zu dumm war es zu verhindern...

Ich hätte keine grossen Snacks geben sollen.. und warum war ich nicht schnell genug... Ich weis es nicht..

Es tut mir so wahnsinnig Leid für den Kleinen Mann :(

Die Dame von der Arche hat mehrmals gesagt das es eine normale Reaktion von Amy war, und wäre es ein grösserer Hund wäre wohl nicht mal was dabei passiert... Aber es ist so hart das ein zusehen, klar war es eine "normale" Reaktion aber diese Folgen... Eine Wunde ok, aber gleich ein Bruch

An dem Tag hatte ich sie auch im Wohnzimmer eingesperrt, damit sie nicht mehr an den Kleinen kommt, und ich auch nicht wusste was passieren würde.. Die Katze hing auf dem Balkon an der Hauswand außen.. sie hatte auch panische Angst..

Als der Kleine abgeholt wurde habe ich die Wohnzimmertür wieder aufgemacht und ich habe gesehen das sie die Reste der Stange nicht gefressen hat.. Ich meine sie hat gespürt das war falsch...

Ich weis es einfach nicht... Im Moment schläft der Kurze

Mal sehen was der Tag morgen bringt

Sorry wenn jetzt alles etwas durcheinander ist, aber ich hab immer noch Chaos im Kopf..

Danke fürs lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jessi,

nimm es als Glück für deinen Kleinen und als Warnung für dich, immer ein bißchen auf der Hut zu sein und Situationen abzuschätzen.

Vorwürfe gegen dich bringen dich nicht weiter, deshalb sei glücklich über den doch noch glimpflichen Ausgang.

Ich denke, du und auch dein Kleiner ihr habt eine kleine Lektion gelernt, gell?

Es ist eben so, dass man als HH nicht alles und immer verhindern kann, man kann es nur versuchen...

:knuddel Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mache dir keine Vorwürfe, Jessy! Du konntest wirklich nichts dazu und auch nicht verhindern, was passiert ist.

Ich wünsche deinem Hund gute Besserung!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es ist eben so, dass man als HH nicht alles und immer verhindern kann, man kann es nur versuchen...

Das sehe ich genau so und du wirst in Zukunft vorsichtiger sein und der Lütte zieht sich wohl eher zurück.

Wenn der immense Größenunterschied nicht wäre, dann wäre die Verletzung wohl geringer oder wirklich nicht vorhanden.

Das Grübeln bringt dich nicht weiter, also schau nach vorn und achte gut auf deine 2 Fellnasen :knuddel .

Dem Lütten wünsch ich gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oje, das tut mir so leid fuer euch!! Da tut einem echt das Herz weh, das zu lesen. Ich hoffe, dem Kleinen gehts bald besser und auch dass Du wieder zur Ruhe kommst. :kuss: Gute Besserung - wir druecken Deinem Kleinen zur baldigen Genesung die Daumen und Pfoten!

J.&Ph.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist lieb von euch... :kuss:

Mir war es auf jeden Fall eine Lehre... Aber ob es dem Kleinen eine war bezweifle ich, die 2 haben wir heute noch nicht "hallo" sagen lassen, möchte das er erst mal ankommt...

Vielleicht kennt er es auch einfach nicht.. Hundesignale, er war der einzige Welpe in dem Wurf..

Trotzdem war ich dumm und zu langsam.. und nur zugesehen..

Ich hoffe auch das er schnell wieder fit wird, habe die Hoffnung das es wie bei Kids schneller heilt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krasse Geschichte-kann s mir bildhaft vorstellen...! Wuensch deinem Kleinen gute Besserung und hoff dass du nun nicht staendig Angst haben musst! Wie gehst du mit dem Vorfall weiter um? Wenn du sagst dass der Kleine mangels Sozialisation vielleicht die Signale nicht einschaetzen kann? Hab seit ein paar Tagen auch einen Molosser (Alano)-sie ist noch jung (5 Monate) und jetzt schon gleich gross wie mein 2 jaehriger Ruede-und da geht s 1Mal m Tag auch richtig zur Sache. Bin mir da manchmal unsicher wie reagieren. In haett ich glaub total Stress wenn die beiden zusammen sind und was kritisch ist-Spielzeug, Streichelheinheiten usw... ?

Liebe Gruesse!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Heute konnte ich ihn abholen.... Die Tierärztin hat sich noch Zeit zum Erklären genommen, und hat mir die Röntgenbilder gezeigt, und mir auch erklärt wo der Bruch ist...

Das er jetzt so ruhig wie möglich gehalten werden muss, und es 4-6 Wochen dauern wird bis es wieder gut ist

Gut das es noch so glimpflich abgegangen ist.

Ich bin glücklich das er wieder hiersein kann.. Aber ich komme nicht damit klar das ich zu dumm war es zu verhindern...

Ich hätte keine grossen Snacks geben sollen.. und warum war ich nicht schnell genug... Ich weis es nicht..

Es tut mir so wahnsinnig Leid für den Kleinen Mann

Die Dame von der Arche hat mehrmals gesagt das es eine normale Reaktion von Amy war, und wäre es ein grösserer Hund wäre wohl nicht mal was dabei passiert... Aber es ist so hart das ein zusehen, klar war es eine "normale" Reaktion aber diese Folgen... Eine Wunde ok, aber gleich ein Bruch

Schreck lass nach!

Wir HH müssen uns klarmachen und mit dem Irrtum aufräumen, das der Hund denkt er bekäme von uns einen "Snack oder Leckerchen" wenn wir "FUTTER" verteilen!

Der Hund ist ein domestiziertes Raubtier, und kennt nach seiner ererbten Veranlagung keine Rücksicht wenn es um "BEUTE-Futter-für sich sichern" geht!

Wir meinen es lieb und nett und verdrängen/vergessen: Der Hund lebt seinen Trieb aus und das ist artgerechtes Hundeverhalten!!!!!!!

Denkanstoß:

Der "FEHLER" liegt bei Dir weil Du das vergessen hast das die Hunde mit den Zähnen Ihre Beute vehement verteidigen können, weil bisher es beim Knurren geblieben ist???

Ja, so sind Sie, unsere lammfrommen Raubtiere!

Nicht ALLES was wir so denken, wollen oder tun ist im Zusammenleben mit dem Hund wirklich hilfreich!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das gesagt, weil der Welpe diesen grossen Snack nicht auffressen konnte..

Nur alleine aus diesem Grund..

Es gab seit er hier ist Leckerle aus der Hand.. Schnute gerecht... Erst die Dicke dann der kleine..

Keinerlei Probleme.

Es gab kein Geknurre nebenbei habe ich bereits erwähnt das es mein Fehler ist. Aber nicht aus dem Grund den Du grade rausgebracht hast

Und nicht jeder Hund mutiert zum Raubtier wegen Futter

:/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und nicht jeder Hund mutiert zum Raubtier wegen Futter

Falls es Dich tröstet: Manchmal gibt's auch einfach dämliche Mißverständnisse. Mein Vater hatte mal nen jungen Jagdhund, dem im Garten nen Jungvogel in die Nähe kam. Der wollte den nicht jagen (wäre als Vorstehhund auch gar nicht angebracht), sondern mit dem Spielen. Der Vogel konnte noch nicht fliegen...was passierte? Nen total verstörter Jagdhund wunderte sich, warum sein neuer Spielkamerad nicht mehr herumhopste! Der war richtig traurig drüber und hat auch nie wieder versucht, nen Vogel zu fangen.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.