Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Einzelkind

Erbrechen und ab & an Durchfall. Nahrung wird nicht verdaut?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Guten Morgen :) ,

jaja, das Eisbärchen hats wieder erwischt. Kaum sind die Augen endlich wieder gut, braucht man halt was Neues ums Frauchen auf Trab zu halten :Oo

Wir haben wohl einen Magen-Darm-Infekt oder eine Nahrungsmittelallergie oder irgendwas falsches gegessen oder werden jetzt Vegetarier oder wollen einfach nur wieder zum Tierarzt, die sind dort ja so nett zu Hundchen oder ..., auf jeden Fall hat Madame seit vorgestern leichten Durchfall. Kommt schon mal vor, während des Zahnwechsels - also machen wir uns keinen Kopf :Oo und einmal erbrochen haben wir auch - kein Drama, kommt bestimmt vom Rindsohr, dass sie ihrer Freundin im Garten geklaut hat und nicht verträgt. Saufen tut sie ja ohne Ende.

Gestern morgen wars dann auch wieder etwas breiig, aber schon fester, da hab ich die TÄ angerufen, weil mein Augensälbchen alle ist und gleich gefragt, was das hätt sein können. "Nichts schlimmes. Wenns morgen nicht besser ist, kommens vorbei und bis morgen Null-Diät." da dacht ich mir: "Dann machen wir bis morgen (also heute) eine Null-Diät." Gab übern Tag verteilt ein paar Kaustangen und gut wars.

Dafür ... *trommelwirbel* haben wir heut den Salat!

Ich steh heut morgen auf - schau mich um... und was sehe ich da?

4 riesengroße Kotzhaufen mit *trommelwirbel* komplett unverdautem Trockenfutter.

Zum Teil kann man sogar noch die "Knochen" und "Sterne" erkennen :Oo

Daneben - sehr schick - zwei riesige Haufen. Halb flüssig, halb fest, dreiviertel breiig.

Mittendrin sitzt ein Hund - freudig wedelnd. Schien sagen zu wollen: "Schau mal, Frauli, hier hast wieder Arbeit, bin ich nicht ein feiner Hund? Krieg ich jetzt mein Dauerabo beim Tierarzt? Da krieg ich immer so feine Leckerlis ..." :wall:

Ob mans glaubt oder nicht: Der Hund ist fit wie ein Turnschuh.

Beim Morgengassi ... gabs nur eins: Vollgas.

Trinken tut sie auch wie immer.

Und dreimal dürft ihr raten, wo ich heute Abend bin: Richtig, beim Tierarzt.

Der Hund freut sich bestimmt wieder. Dort gibts lecker Leckerlis und Schmusischmusi, weil "ach is die süüüüß, och is die niiiiiedlich, sowas liiiiiiebes" :Oo

Alles Taktik.

So, aber jetzt zu meiner Frage: Warum zum Henker verdaut der Hund nicht?! :wall:

Soviel wie Madame heut gekotzt hat, hat die in den letzten drei Tagen nicht gefressen ...

Aber okay, die ganze Familie war Magen-Darm-krank. Da kann man sich schonmal was holen ..., auch als Hund. :Oo Und Frauchen ist ja auch nicht ganz fit. Ja, dann ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

ich kenne das nur, wenn Hunde unverdautes Futter erbrechen, das etwas mit der Speiseröhre nicht stimmt.

Das macht sie aber erst jetzt seit Neustem oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, vorgestern war das erste Mal. Bisher noch nie vorgekommen.

Auffällig oft verschlucken oder Ähnliches tut sie sich aber nicht.

Selten (1-2x alle paar Tage, kanns nicht genau sagen, nicht häufig auf jeden Fall) beim Training mal ihr Leckerli wieder hochspucken. Kann das zusammen hängen? Habs bisher auf die "Gier" geschoben ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft hat denn das Eisbärchen Durchfall? Hat sie vorher viele Medikamente bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Patricia,

oh man, sowas braucht echt keiner :Oo Die arme Maus...aber leidend ist sie ja anscheinend nicht. OK dann "armes Frauchen" ;)

Könnte natürlich echt sein, das sie sich bei euch was eingefangen hat. Das mit dem "nichtverdauten" Futter könnte auch die Bauchspeicheldrüse sein. Hm....gut das du heute noch zum Tierarzt gehst. Dann weiste erstmal Bescheid und kannst ihr mit Medis helfen. Ne leckere Hühnchendiät würde ich dann evtl. noch vorschlagen :) Damit ist sie bestimmt einverstanden :)

Alles Gute euch beiden

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, das mit dem Leckerchen, glaub ich nicht, das das was damit zu tun hat.

Ich kann das halt nur von meinem Spike sagen, er hat auch ne ganze Zeit, vorallem Nachts erbrochen. Ich stand dann Morgens auch auf, so wie du heute und hatte 4-5 Haufen unverdautes Futter im Wohnzimmer liegen.

Aber ich würde mir jetzt erst mal nicht so große Sorgen machen aber es auf jeden Fall deinem Tierarzt heute erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@ Gwenni

Gelegentlich. So ca. 1-2x die Woche ist eines der zwei Tageshäufchen etwas breiiger.

Hat mit dem Zahnwechsel begonnen. Medikamente aktuell nur: Augensälbchen.

Letzte Woche Mittwoch eine Sedierung. Ansonsten nichts.

@ Muck

Danke. Ach, ich hätt eh heut zum Tierarzt gemusst. Die Augensalbe ist leer.

Von daher ist sie wenigstens so freundlich heute ihren Magen und Darm zu entleeren ... :D

Ich hoff, dass es ein Infekt ist und nicht was langwieriges.

Meine Ersthund war doch schon so ein Montagshund, da muss Nummer2 es jetzt nicht auch noch werden ...

PS: Und der Hund geht nachher baden. Die hat sich reingelegt. Ihgitt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mona hatte das auch, dass sie alle 14 Tage einen Morgen Durchfall hatte. Dann hatte sie plötzlich 4 Tage lang Durchfall. Ich habe mir vom Tierarzt ne Paste zur Darmsanierung geben lassen und die Leckerchen habe ich stark reduziert. Seit dem sind die Häufchen wirklich top und sie macht auch viel weniger. Vielleicht hat sie gegen irgendwas eine Unverträglichkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Patrizia,

na da hast du ja was am Hals.. :D

Gib' dem Hund einen Löffel Rizinusöl und einen Einlauf.. :D:respekt::D (nur Spass)

Ich drück' dir mal die Daumen, dass es nur eine Infektion oder irgendein Magenproblem ist.. wegen dem Durchfall mache ich mir keinen Kopf, aber das mit dem unverdauten Erbrechen klingt bedenklich..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leckerchen bekommt sie so gesehn keine speziellen, sondern ihr normales Trockenfutter.

Eine Unverträglichkeit ist garnicht so unwahrscheinlich. z.B. auf Rinderohren, Rindsprossen, Ochsenziemer und Schweinsohren reagiert sie mit breiigen Haufen. Rohes Rind geht, gekocht auch.

Überlege schon seit längerem den Hund von Trockenfutter auf gekocht umzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.